Lieber Ole Ohlendorff, zu Deinem 63. Geburtstag gratulieren wir Dir heute recht herzlich!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

heute können wir unserem Stones-Club-Mitglied und Künstler Ole Ohlendorff (http://www.stones-club-aachen.de/?s=ole+ohlendorff)

                      Keine Fotobeschreibung verfügbar.

recht herzlich zu seinem

                             Folienballon 63. Geburtstag Balloons Blau, Folienballon mit Helium

                     63. Geburtstag 

gratulieren!

Bereits mit Beitrag vom 23.02.2021 (http://www.stones-club-aachen.de/2021/02/23/unser-stones-club-mitglied-der-bekannte-ole-ohlendorff-kann-mit-stolz-in-diesem-jahr-auf-25-jahre-dead-rock-heads-zurueckblicken-wir-gratulieren-ganz-herzlich-zu-diesem-silberjubilaeum/) konnten wir dem Ole zu seinem SILBERJUBILÄUM 25 JAHRE DEAD-ROCK-HEADS gratulieren.

Da man aber niemandem im Vorgang zum Geburtstag gratulierte, haben wir diesen ergänzenden Beitrag zu Ehren des Ole heute ebenfalls auf unserer Homepage eingestellt.

Ole Ohlendorff und die Stones | Ole Ohlendorff

Das vorstehende Bild zeigt Porträts der ROLLING STONES, die Ole Ohlendorff in seiner unzertrennbaren Verbundenheit mit der größten Rockband aller Zeiten und des Universums und mit unserem STONES-CLUB gemalt hat!

Vergesst bitte nicht, heute auf das Online-Radio

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

          (https://grooove-station.net)

zu klicken, denn da gibt es von von 18.00 – 21.20 Uhr: Birthday Groooves mit dem Geburtstagkind Ole, wie wir es bereits vorangekündigt haben.

Als Stones-Club gratulieren wir Ole Ohlendorff ganz herzlich zu seinem heutigen Geburtstag und nochmals zu seinem tollen SILBERJUBILÄUM! Wir wünschen ihm an dieser Stelle wieder für viele weitere Jahrezehnte Gesundheit, Inspiration, Schaffenskraft und sehr viel Erfolg bei seiner  weiteren künstlerischen Tätigkeit.

Für den Stones-Club das Stones-Club-Präsidium:

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager/Präsidiumsmitglied-

Werner Gorressen -Präsidiumsmitglied-

Dirk Momber -Präsidiumsmitglied-

Brigitte Engelhardt -Präsidiumsmitglied-

Robin Heeren -Präsidiumsmitglied/Kinder- & Jugendsprecher-

 

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

Der ROLLING STONE hat die Inititative #BackToL!ve gestartet, die der Musikszene in den kommenden Wochen eine Stimme geben soll! Diese begrüßen wir als Stones-Club ausdrücklich!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Stones-Club-Partner-Musikmagazin hat mit nachstehender Begründung eine Kampagne (Initiative) in Zeiten des unsäglichen  CORONA-LOCKDOWNS gestartet: 

                              Ist möglicherweise eine Nahaufnahme

„Wir möchten die Debatte um Unterstützung für Künstler und Künstlerinnen, Crews und Kulturschaffende, um Hygienekonzepte und Rückkehr-Perspektiven verstärken. Denn Musik ist systemrelevant, das Erlebnis Live ein Lebensmittel für die Seele.“

Diese Kampagne begrüßen wir als Rolling Stones-Club sehr und haben den kompletten Artikel dazu nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Schon ein Jahr ohne Live-MusikROLLING STONE startet Initiative

von

Seit einem Jahr ist die Welt in Konzertpause. Und ein Ende ist nicht abzusehen. Die notwendigen Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie haben Musikevents weitestgehend zum Erliegen gebracht. Davon sind nicht nur Musikerinnen, Veranstalter und Clubs betroffen, vor allem auch Stagehands, Tontechnikerinnen, Backliner, Tour-Crews usw.

Unter dem Motto #BackToL!ve will ROLLING STONE der Musikszene in den kommenden Wochen eine Stimme geben. Mit seiner März-Ausgabe startet ROLLING STONE eine Initiative, mit der wir auf den Existenzkampf der Branche aufmerksam machen und Perspektiven aufzeigen wollen.

Denn die von Corona in die Zwangspause geschickten Bühnen und Clubs und die in ihren, euphemistisch Homeoffices genannten Wohnungen sitzenden Musikerinnen und Musiker brauchen unsere Unterstützung.

Wie geht es den Menschen, die ihr Geld mit Musik verdienen? Wann können wir wieder Club-Gigs und Festivals erleben? Was muss jetzt passieren? Und was wird sich ändern?

Das große ROLLING-STONE-Special in unserer März-Ausgabe bietet auf 22 Seiten Einschätzungen, Analysen und Berichte zum für die Live-Kultur überlebenswichtigen Thema. ROLLING-STONE-Reporter haben rund 50 Hintergrundgespräche und Interviews geführt – mit Tote-Hosen-Sänger-Campino und Kulturstaatsministerin Monika Grütters, mit Veranstalter Stephan Thanscheidt und Club-Betreiberin Almuth Wagner, mit dem Popstar Sarah Connor und der Songwriterin Bernadette La Hengst, um nur ein paar zu nennen. Es ist ein umfangreiches Dossier zur Lage.

ROLLING STONE Online und Instagram – tägliche Berichte

Gleichzeitig wird es auf rollingstone.de sowie auf unseren Instagram- und Facebook-Kanälen täglich Statements, Videos, Interviews und News zu #BackToL!ve geben. In Kooperation mit radioeins findet zudem am 16. März um 19 Uhr eine zweistündige Talkrunde von ROLLING STONE und radioeins statt, bundesweit als Live-Stream bei radioeins und später als Podcast auf allen gängigen Kanälen.

Wir möchten die Debatte um Unterstützung für Künstler und Künstlerinnen, Crews und Kulturschaffende, um Hygienekonzepte und Rückkehr-Perspektiven verstärken. Denn Musik ist systemrelevant, das Erlebnis Live ein Lebensmittel für die Seele.

Alle Infos zu ROLLING STONE, Abo und Shop gibt es hier.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Durch den Klick auf den nachstehenden Lin könnt Ihr den Beitrag direkt auf der Homepage des ROLLING STONE lesen.

> https://www.rollingstone.de/schon-ein-jahr-ohne-live-musik-rolling-stone-startet-initiative-2244895/ !

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 Wir meinen, dass das eine ganz sinnvolle Initiative ist, der man sich anschließen und sie weiterverbreiten sollte.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Wie auch RTL.DE mitteilt, hat Mick Jagger das 150. Jubiläumsjahr der ROYAL ALBERT HALL hochoffiziell eingeleitet!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

wer hätte das gedacht, dass der Frontmann der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums  höchstoffiziell das Jubiläumsjahr des legendäre Londoner Konzerthaus ROYAL ALBERT HALL einleiten durfte.

Sir Mick Jagger (http://www.stones-club-aachen.de/?s=mick+jagger), der Bandleader und Frontmann der ROLLING STONES, hat mit dem Vortrag des Gedichts „For Friends Only“ von W.H. Auden (https://www.poeticous.com/w-h-auden/for-friends-only) die Live-Musik und Aufführungen des 150. Jubiläumsjahres der ROYAL ALBERT HALL in 2021 eingeläutet.

Das ist eine große Ehre und es war einem der bekanntesten Online-Magazine einen etwas größeren Artikel wert, den wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet haben.

Ist möglicherweise ein Bild von Text „DE“

Royal Albert Hall startet mit Mick Jagger ins Jubiläumsjahr

Ist möglicherweise ein Bild von Innenbereich

23. Februar 2021 – 10:24 Uhr

London (dpa) – Das legendäre Londoner Konzerthaus Royal Albert Hall hat mit einem Tribut an Live-Musik und Aufführungen sein Jubiläumsjahr eingeläutet.

Zum Gedicht „For Friends Only“ von W.H. Auden, vorgetragen von Rolling-Stones-Frontmann Mick Jagger (77), zeigt das Theater in dem anderthalbminütigen Clip einen Zusammenschnitt von Höhepunkten der vergangenen Jahrzehnte. „Dein Zimmer wird bereit sein“ (Your Room Will Be Ready) wirbt das Haus mit einer Zeile aus dem Gedicht um Besucher nach der Pandemie.

Die Bilder von Prominenten wie Winston Churchill, Adele, Freddie Mercury, Albert Einstein oder Bob Dylan sind immer wieder gegen Szenen des coronabedingt leeren Theaters geschnitten. Das Konzerthaus wurde 1871 eröffnet – feiert dieses Jahr also 150. Geburtstag.

Ohne Zweifel sei die Royal Albert Hall einer der großartigsten Veranstaltungsorte weltweit, sagte Jagger einer Mitteilung zufolge. „Ich habe einige wundervolle Erinnerungen daran, wie ich dort in den 1960er Jahren mit den Stones aufgetreten bin“, sagte der Sänger. „Als es ein oder zwei Mal ein bisschen wild wurde, mit begeisterten Fans, die sich uns auf der Bühne anschlossen und die Show fast zu einem abrupten Ende brachten – aber wir haben weitergemacht und hatten eine großartige Zeit.“

Wie andere Konzerthäuser musste auch die Royal Albert Hall in der Corona-Pandemie schließen – zum ersten Mal seit dem Zweiten Weltkrieg. Seither wurden 330 Veranstaltungen abgesagt, der Einnahmeverlust beträgt laut der Stiftung Royal Albert Hall Trust 34 Millionen Pfund (knapp 40 Mio Euro). Nach Plänen der britischen Regierung, die Premierminister Boris Johnson am Montag vorstellte, dürfen Konzerthäuser frühestens am 17. Mai öffnen.

© dpa-infocom, dpa:210223-99-552457/5 Quelle: DPA

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Durch den Klick auf den nachstehenden Link könnt Ihr den Beitrag direkt auf der Homepage von RTL.DE lesen.

> https://www.rtl.de/cms/royal-albert-hall-startet-mit-mick-jagger-ins-jubilaeumsjahr-4709659.html !

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

23 September 1966: Rolling Stones concert provokes mini riot | Royal Albert Hall — Royal Albert Hall

(Das Fotos aus https://www.royalalberthall.com/about-the-hall/news/2017/april/23-september-1966-rolling-stones-concert-ends-in-riot/ zeigt THE ROLLING STONES 1966 in der ROYAL ALBERT HALL.)

Das ist doch einmal eine tolle Neuigkeit in diesen tristen CORONA-ZEITEN!

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | 3 Kommentare

Unser Stones-Club-Mitglied, der bekannte Künstler Ole Ohlendorff, kann mit Stolz in diesem Jahr auf 25 Jahre DEAD ROCK HEADS zurückblicken! Wir gratulieren ganz herzlich zu diesem SILBERJUBILÄUM!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage, unser Stones-Club-Mitglied,

der Künstler Ole Ohlendorff (http://www.stones-club-aachen.de/?s=ole+ohlendorff) kann mit Stolz in diesem Jahr auf 25 Jahre DEAD ROCK HEADS zurückblicken.

                      Ist möglicherweise ein Bild von Text

Ole selbst teilt dazu auf seiner Homepage das Folgende mit:

25 YEARS DEAD ROCK HEADS – ESTD. 1996

by Ole Ohlendorff
2021

Musik ist unsterblich. Musiker sind es nicht. Oder doch? Seit 25 Jahren porträtiert der Künstler Ole Ohlendorff Menschen, die uns mit ihren Songs und Kompositionen berühren und mittlerweile „eine Etage höher“, wie er es nennt, zuhause sind. Manche von Ihnen sind Weltstars gewesen. Manche persönliche Freunde. Manche sind schon seit einem halben Jahrhundert tot. Manche noch kein Jahr. Diese Bandbreite prägt diese einzigartige Serie, und stellt gleichsam ein unverwechselbares Alleinstellungsmerkmal dar. Aber alle besitzen sie eine besondere Verbindung zu dem Künstler, der sie auf Leinwand verewigt. Zu einem Künstler, dem es nicht um das profane Abbilden von „Promis“ geht. Sondern um das Weiterreichen eines Feuers, welches in den Liedern und Texten, in den Gesichtern und Geschichten der Porträtierten lodert. Es geht bei den „Dead Rock Heads“ nicht um den Tod. Es geht um das Leben.

Den kompletten Beitrag könnt Ihr nach dem Anklicken des hier stehenden Links direkt auf der Homepage des Ole lesen.

> https://ohlendorff-art.de/25-years-dead-rock-heads-estd-1996-by-ole-ohlendorff/ !

Und da Ole am Freitag, den 26. Februar 2021 seinen 63. Geburtstag feiern kann, ist er bei 

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

          (https://grooove-station.net)

dem Online-Radio mit dem musikalischen Schwerpunkt Balkan, Blues & Osteuropa… Aber auch Rock, Funk, Soul und  Jazz, zum

             Birthday Groooves: Ole Ohlendorff“

eingeladen.

Ist möglicherweise ein Bild von Ole Ohlendorff und Text

Das Foto der Frau Martina Schönke (http://kunst-stückchen.de/ole-ohlendorff-martina-schoenke-im-doppelpack/) wurde extra zum

                                         

                                                 Bildergebnis für fotos zum 25. jubiläum

                       SILBERJUBILÄUM

geschossen und collagiert.

Als Stones-Club gratulieren wir Ole Ohlendorff ganz herzlich zu diesem tollen Jubiläum und wünschen ihm für viele weitere Jahrezehnte Gesundheit, Inspiration, Schaffenskraft und sehr viel Erfolg bei seiner  künftigen künstlerischen Tätigkeit.

Für den Stones-Club das Stones-Club-Präsidium:

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager/Präsidiumsmitglied-

Werner Gorressen -Präsidiumsmitglied-

Dirk Momber -Präsidiumsmitglied-

Brigitte Engelhardt -Präsidiumsmitglied-

Robin Heeren -Präsidiumsmitglied/Kinder- & Jugendsprecher-

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Die Firma Cultous bei Fröhlich & Kaufmann hat ein besonderes MONOPOLY-SPIEL mit THE ROLLING STONES auf den Markt gebracht!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

in Zeiten des durch den CORONA-MIST (http://www.stones-club-aachen.de/?s=corona) verhängten Lockdowns werden ja von vielen Anbietern die guten alten Brettspiele empfohlen, die in unserer heutigen digitalen Welt ein gutes analoges Adäquat darstellen.

Etwas ganz Besonderes für Fans der allergrößten, allerbesten und dienstälesten Rockband aller Zeiten und des Universums ist diesbezüglich jetzt auf dem Markt erhältlich.

Die Firma

                            Ist möglicherweise ein Bild von Text

hat ein besonderes MONOPOLY-SPIEL mit THE ROLLING STONES auf in ihr Sortiment gestellt.

Bildergebnis für firma cultous rolling stones spiel

Die Beschreibung der Firma zu diesem Stones-Spiel lautet wie folgt:

„Die am längsten laufende Rock-n-Roll-Band der Welt verbindet sich mit dem beliebtesten Brettspiel der Welt. Ziel des Monolopy-Spiels ist es, ein Grundstücksimperium aufzubauen und gleichzeitig alle anderen Teilnehmer in die Insolvenz zu treiben. Um dies zu erreichen, muss man möglichst viele Straßen erwerben und darauf Häuser und Hotels bauen. Die anderen Mitspieler zahlen bei jedem Besuch Miete. Somit ist das Brettspiel eine gelungene Mischung aus Taktik und Glück. Dieses komplett für Rolling Stones Fans massgeschneiderte Spiel ermöglicht es, eine eigene Rolling Stones-Musiksammlung zu bauen. Aus 6 verschiedenen Spielfiguren kann man sein eigenes Lieblingsmotiv auswählen: Charlie Watts« legendäres Schlagzeug, den Rolling Stones Tournee-Bus oder die rausgestreckte Zunge. Während man um das Spielbrett rockt, erlebt man die Höhepunkte der Stones Tourneen nach, erfährt etwas über ihre großartigen Alben und erhascht einen Blick hinter die Kulissen. (Spielanleitung in engl. Sprache)“

*********************************************************

Anmerkungen:

> https://www.cultous.de/spiele-und-kindersachen/rolling-stones.html?listtype=search&searchparam=Rolling%20Stones.& !

**********************************************************

Weitere ROLLING STONES-PRODUKE findet Ihr bei dieser Firma nach dem Anklicken des hier stehenden Links.

> https://www.cultous.de/index.php?lang=0&cl=search&searchparam=Rolling+Stones

Wir denken, dass das in diesen Zeiten eine stonige Unterhaltungsmöglichkeit für alls Stones-Fans, deren Familien und Freund/Innen ist.

Keine Fotobeschreibung verfügbar.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Wolfgang Erbe schreibt als Kind der 60er Jahre eine Story für unseren Stones-Club der besonderen Art! Die Stones, das Aufbegehren der Jugend in den 60er und die Liebe spielen darin eine große Rolle!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

ein Kind der 60er Jahre, der Blues- und Rockfan Wolfgang Erbe, der Mitglied im Gewerkschafter/Innen-Arbeitskreis (AK) ist, hat uns gebeten, seinen nachstehenden Beitrag zu veröffentlichen.

Der Film mit dem Titel Everywhen als Full Sci-Fi Thriller

Bildergebnis für fotos vom sci fi film Everywhen

weist nach seiner Ansicht Parallelen zum Song SYMPATHY FOR THE DEVIL in der Altamont-Live-Version 1969 (http://www.stones-club-aachen.de/2015/12/05/06-dezember-1969-vor-46-jahren-fand-das-legendaere-stones-free-concert-in-altamont-statt/) auf.

Zur Begründung seiner Ansicht schreibt Wolfgang das Folgende:

„Hi all,

der Sci-Fi Thriller hat mich überzeugt, seine Darsteller, die Story und das das Thema. Das die Generation 68, die die Rolling Stones in ihrer Jugend erleben durften, sich ebenso gefühlt und gefragt haben, bin ich in dieser Welt eigentlich richtig oder muss ich hier raus, sind dabei von Ausschlag.

Für mich war die Antwort immer, ich bin hier und muss hier raus!

Das ´Wie komme ich hier raus´ war für mich immer eine Frage von Leben und Tod.

Die Geschichte der beiden Kumpel in dem Film, die sich nicht kennen und nichts von einander wissen, aber kapieren, das sie zusammen kämpfen müssen, hat mich gerührt und ich bin begeistert von dem Mut der Konsequenz und dem Motiv der Liebe. 

Und dieses Motiv der Liebe hat auch für die 68er Generation im Mittelpunkt ihres Aufbegehrens gegen einen Welt gestanden, die sie nicht verstanden, nicht verstehen konnten und die sie umgekehrt nicht  verstehen will.

Die Totalität des Widerspruchs Leben oder Tod – Freiheit oder Tod – Liebe oder Tod – begegnet jeder Generation von Alpha bis Omega

        Bildergebnis für fotos von mick jagger im omega outfit

(Foto zeigt Mick Jagger mit Omega-Shirt, das die Endlichkeit symbolisieren sollte.)

– Jesus, Budda oder Mohammedd – allen Menschen von Beginn bis Ende.

Ich halte es dabei auch mit Salam Agur.

Euch allen nur Liebe wünschend und mit stonigen und solidarischen Grüßen

Wolfgang Erbe“

Veröffentlicht unter Allgemein | 2 Kommentare

Auf Wunsch eines Stones-Fans würdigen wir sehr gerne das Verhältnis des Bob Dylan zu THE ROLLING STONES mit einem expliziten Beitrag!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

angeregt durch die gestrige Frage eines Stones-Fans, der nicht namentlich genannt werden möchte, ob wir nicht auch einmal das Verhältnis von Bob Dylan zur allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums in einem Beitrag auf unserer Homepage würdigen möchten, haben wir diesen Artikel verfasst.

Bildergebnis für fotos von mick jagger mit bob dylan

(Das Foto zeigt Keith Richards, Mick Jagger, and Bob Dylan, NYC, 1972 by Ken Regan.)

Mehrere Hinweise zu Bob Dylan stehen ja schon seit Jahren auf unserer Homepage zu lesen.

Sie können durch den Klick auf den hier stehenden Link aufgerufen und nachgelesen werden.

> http://www.stones-club-aachen.de/?s=bob+dylan !

Ein gutes Verhältnis zwischen THE ROLLING STONES und Bod Dylan bestand schon in den frühen 60-er Jahren.

Dean Martin (http://www.stones-club-aachen.de/?s=dean+martin) hatte die  Stones 1964 in seine Show HOLLYWOOD PALACE geholt

In dieser TV-Show beleidigte Dean Martin mit folgenden Worten die Band:

„Die langhaarigen Wunderknaben aus England. Die haben sich hinter der Bühne gerade noch gegenseitig die Flöhe aus aus den Klamotten gezupft!“

Da war es gerade Bob Dylan, der die Empörung über diese Beleidigung, für die Dean Martin sich überigens niemals entschuldigt hat, zum Ausdruck brachte.

In den LINER NOTES zum 1964 veröffentlichten Album ANOTHER SIDE OF BOB DYLAN schrieb er fordernd:

„Dean Martin sollte sich bei den Stones entschuldigen!“

Dylan bekannte sich danach immer wieder dazu, ein absoluter Fan der ROLLING STONES zu sein!

Und bei Ihrer ersten USA-Tour (http://www.stones-club-aachen.de/2015/06/20/juni-1964-vor-51-jahren-endete-die-erste-rolling-stones-usa-tour-mit-einem-konzert-in-new-york/), lernten die Stones aus der Bobby Vees Band, in der Bob Dylan noch als Bobby Zimmermann mitgepielt hatte, ihren künftigen Saxophonisten Bobby Keys (http://www.stones-club-aachen.de/?s=bobby+keys) kennen. 

Zu einem der größten Momente in Sachen THE ROLLING STONES AND BOB DYLAN kam es im Rahmen der BRIDGES TO BABYLON-TOUR (http://www.stones-club-aachen.de/?s=bridges+to+babylon+tour) 1998!

Die dieser Tour innewohnenden SÜD-AMERIKA-AUFTRITTE fanden im Zeitraum vom 29. März bis 13. April 1998 statt.

Dabei standen am 04. und 05. April 1998 im RIVER PLATE STADIUM von Buenos Aires (Argentinen), am 11. April 1998 im PRACA DA APOTEOSE von Rio de Janeiro (Brasilien) und am 13. April 1998 im ESTADIO ICARO DE CASTRO MELLO von Sao Paulo (Brasilien) THE ROLLING STONES mit BOB DYLAN gemeinsam on Stage.

Wie lautete die Ankündigung sinnegemäß seinerzeit:

Von einem besonderen Gast werden THE ROLLING STONES begleitet, um ihr Cover von LIKE A ROLLING STONE aufzuführen. Es ist BOB DYLAN selbst!

Und inmittenn der jeweiligen Shows in Südamerika wandte sich Jagger an die Menge und sagte:

„Wir möchten einen Song machen…, den Bob Dylan für uns geschrieben hat.“

Da kam dann Bob Dylan on Sage und das Publikum spendete einen Wahnsinnsapplaus.


Bildergebnis für fotos von mick jagger mit bob dylan

Bildergebnis für fotos von bob dylan and the stones bridges to babylon tour 1998

Möge auch dieser Beitrag dem Fragesteller eine passende Antwort gegeben haben. 

Wir posten sehr gerne auch die ausgefallensten Sachen über THE ROLLING STONES und deren Peripherie.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein, Historie | 1 Kommentar

In eigener Sache: Unsere Homepage zieht in eine „grössere Behausung“ um, da die vorhandenen Kapazitäten erschöpft sind! Aus diesem Grunde könnten wir für 24 Stunden nicht erreichbar sein!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

heute berichten wir aus der Systemadministration unseres Stones-Clubs und seiner bei Stones-Fans weltweit bekannten Homepage.

Unsere Homepage hat mit über 5000 (!) Beiträgen und mit einer User/Innen-Zahl von 4.800.601 in den vergangenen 10 Jahren ihres Bestehens (Stand 01.10.2020: http://www.stones-club-aachen.de/2020/10/01/in-diesem-monat-oktober-2020-koennen-wir-mit-unserer-homepage-und-ihrer-exorbitanten-bilanz-ein-von-erfolgen-getragenes-10-jaehriges-jubilaeum-feiern/) ihre Kapazitätsgrenze erreicht.

Details aus unserer ZUGRIFFSSTATISTIK könnt Ihr durch das Anklicken des nachstehenden Links aufrufen und nachlesen.

> http://www.stones-club-aachen.de/?s=zugriffsstatistik !

Die Erreichung der Kapazitätsgrenze, die uns als sichtbares Zeichen unseres Erfolgs ausserordentlich freut, zwingt uns allerdings zum Umzug in eine – salopp formuliert – „GRÖSSERE BEHAUSUNG“!

           Bilder – Jetpack | Gratis Vektoren, Fotos und PSDs

Das hatten sich weder das Club-Management und das Club-Präsidium, noch unsere Systemadministration bei der Erstellung unserer Homepage vor 10 Jahren vorstellen können.

Wir bauen also in den nächsten Tagen mit der kostenlosen Unterstützung eines professionellen IT-Experten unsere Kapazitäten aus!

Das bedeutet allerdings, dass unsere Homepage dann 24 Stunden lang für Euch nicht erreichbar sein wird. Rein vorsorglich weisen wir heute schon auf diese Tatsache hin, damit es bei unseren User/Innen nicht zu Irritationen kommt.

Danach geht aber ALLES in der gewohnten Art und Weise weiter, allerdings in noch verbesserter Form. Jedenfalls werden wir uns dafür engagieren!

Lasst Euch also überraschen!

Für Präsidium & Systemadministration

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Auch der Tastenmann der ROLLING STONES gibt in 2021 ein Konzert in USA! Chuck Leavell tritt im April 2021 im BEAR SHADOW (NC) auf!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

nach Lisa Fischer (http://www.stones-club-aachen.de/?s=lisa+fischer), über deren geplante Konzerte im Jahr 2021 wir berichteten (http://www.stones-club-aachen.de/2021/02/14/die-backgroundsaengerin-der-rolling-stones-geht-trotz-corona-einschraenkngen-auf-tour-lisa-fischer-tritt-mit-taylor-eigsti-im-maerz-2021-in-usa-auf/), hat jetzt auch der Tastenmann der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums ein Konzert für das Jahr 2021 trotz der CORONA-KACKE (http://www.stones-club-aachen.de/?s=corona) angekündigt. 

Am 22. April 2021 gibt der musikalische Direktor der ROLLING STONES, kein anderer als  CHUCK LEAVELL (http://www.stones-club-aachen.de/?s=chuck+leavell),

             

                    (Das Eigenfoto von Chuck Leavell zeigt selbigen.)

einen musikalischen Abend im

BEAR SHADOW in USA (https://bearshadownc.com/).

An diesem Abend treten mit Chuck  als zusätzliche Künstler Robert Ellis (https://en.wikipedia.org/wiki/Robert_Ellis_(singer-songwriter)),

(Foto aus https://www.rollingstone.de/willanders-album-der-woche-robert-ellis-robert-ellis-1039109/)

St. Paul & Broken Bones (https://en.wikipedia.org/wiki/St._Paul_and_The_Broken_Bones),

              

(Foto aus https://www.facebook.com/St.PaulandTheBrokenBones/photos)

Jamestown Revival (https://en.wikipedia.org/wiki/Jamestown_Revival)

            

(Foto aus https://www.amazon.de/portal-migration/gp/entity/default/B00H7J1XU8/257-9488031-7680413?_encoding=UTF8&redirectedFromKindleDbs=true&rfkd=1&shoppingPortalEnabled=true)

Thad Cockrell (https://de.wikipedia.org/wiki/Thad_Cockrell),

           

           (Foto aus Wikipedia zeigt Thad Cockrell.)

Drew Holcomb & the Neighbors (https://en.wikipedia.org/wiki/Drew_Holcomb_and_the_Neighbors)

(Foto aus https://choose901.com/drew-holcomb-neighbors-play-hometown-crowd/)

u. a. mehr auf!

Tickets können nach dem Klick auf den hier stehenden Link erworben werden.

>  Tickets kaufen !

Das ist ein gutes Omen in Bezug auf eine CHUCK LEAVELL-USA-TOUR 2021, die trotz der CORONA-KACKE in 2021 sich an diesem GIG anschließen könnte.

Wir bleiben am Thema auf jeden Fall dran!

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Eine neue Spezialität des Ronnie Wood ist die besondere Kunstform der SET-LISTEN-MALEREI!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinen und Freunde unserer Homepage,

das Nesthäkchen der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums hat eine ganz besondere Kunstform entwickelt.

Ronnie Wood (http://www.stones-club-aachen.de/?s=ronnie+wood),

                  Ist möglicherweise eine Abbildung von 1 Person und Text

der malende Gitarrist der ROLLING STONES, hat die SET-LISTEN-MALEREI kreiert.

Nachstehend haben wir auszugsweise eine kleine Kostprobe davon gepostet, die wir gleich mit dem durch den Unterzeichner in das Deutsche übersetzen Kommentar des Ronnie Wood  versehen haben.

Als Lithographien stellt er die jeweiligen Exemplare für 90 Euro das Stück zum Verkauf.

Ist möglicherweise ein Bild von Text

„Während der Proben erstelle ich Setlisten auf großen Leinwänden, lege die Songs und die Schlüssel, in denen sie sich befinden, nieder. Wir hängen diese Setlisten an die Wände des Proberaums, damit wir wissen, wo wir waren und wohin wir gehen.“ – Ronnie Wood

Der Klick auf den nachstehenden Beitrag blättert  Euch die dafür eigene Homepage des Ronnies, die auch als Kaufseite dieser Spezialität genutzt werden kann, auf.

> https://store.digitalstores.co.uk/ronniewood/*/Setlists/ !

Auf diese Idee des Ronnie Wood ist in der Tat bis dato noch kein malender Musiker gekommen.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Veröffentlicht unter Allgemein | Schreib einen Kommentar