In der Nacht vom 15. auf den 16.02.2021 strahlt der TV-Sender 3SAT die Sendung THE ROLLING STONES: BRIDGES TO BREMEN aus!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

einen wunderschönen ROLLING STONES-TV-TIPP hat uns unser Stones-Club-Mitglied Dieter Laumer (http://www.stones-club-aachen.de/?s=dieter+laumer) präsentiert.

Wenn auch mitten in der Nacht, nämlich von Montag, d. 15.02. auf Dienstag, d. 16.02.2021, 02.25 Uhr bis 03.40 Uhr, bietet der TV-Sender

(http://www.stones-club-aachen.de/?s=3sat)

THE ROLLING STONES: BRIDGES TO BREMEN

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf die Programmvorschau zur Sendung.

> https://www.3sat.de/kultur/pop-around-the-clock/rolling-stones-100.html !

Hier die Kurzbeschreibung zur Sendung:

The Rolling Stones: Bridges to Bremen

Im September 1997 brechen die Rolling Stones zu ihrer „Bridges to Babylon“-Welttournee auf. Sie spielen 97 Konzerte und machen dabei am 2. September 1998 Station im Bremer Weserstadion. 40 000 Fans im Stadion und Millionen Fernsehzuschauer feiern die Stones in der europaweiten TV-Liveübertragung. 21 Jahre verschwindet das Konzert im Stones-Archiv und kursiert als Bootleg. Im Juni 2019 erscheint das langersehnte Konzert, bild- und tonoptimiert. Im Mittelpunkt des Konzerts stehen die großen Stones-Klassiker und die Songs des Albums „Bridges to Babylon“, das schon kurz nach der Veröffentlichung im September 1997 Platin-Status in Deutschland, Österreich, der Schweiz und den USA erreicht. Außerdem überraschen die Stones ihre Fans mit einer Premiere: Die Stones auf zwei Bühnen innerhalb eines Konzerts – das gab es noch nie. Keith Richards geht es nach seinem angeblichen Sturz von einer Leiter in seiner Bibliothek auch wieder gut, was er eindrucksvoll beim Auftakt-Song „Satisfaction“ beweist: Mit Eidechsen-Sonnenbrille und Leopardenmantel fegt die Gitarrenlegende über die Bühne. Andere Probleme haben die Stones mit ihrer neuen Single „Anybody Seen My Baby“. Die Ähnlichkeit zu K.d. langs „Constant Craving“ ist nicht zu überhören. Die Stones nehmen K.d. lang und ihren Co-Komponisten Ben Mink in die Komponisten-Credits zum Song auf und lösen das Problem. Auch das Video zum Song macht den Stones Sorgen: Angelina Jolie spielt darin eine Stripperin, die vor der Band auftritt, verschwindet und verzweifelt von Mick Jagger gesucht wird. Es halten sich Gerüchte, dass Jagger mit Jolie eine Affäre hat, und manchem ist die Bildsprache zu explizit: Zu viel nackte Haut und zu viel Leid auf der Straße. Viele Journalisten haben aber noch eine ganz andere Frage: Ist das die letzte Tour? Keith Richards sagt dazu: „This and the next five“. Das Klima in der Band und auf der Bühne ist prima. Vergessen sind die Streitigkeiten der 1980er-Jahre zwischen Mick Jagger und Keith Richards, als Jagger 1985 und 1987 Soloalben veröffentlicht und Richards als Reaktion 1988 seine Soloplatte vorstellt. Vorbei sind auch die Zeiten der Gigantonomie: Für die 1990er-Europatournee „Urban Jungle“ braucht es noch zwei „Boeing 747“, um das Equipment zu transportieren. 1993 verlässt Bill Wyman die Band, und 1994 folgt der letzte Akt des Gigantismus: die „Vodoo-Lounge“-Tour. Mit „Bridges to Bremen“ konzentrieren sich die Rolling Stones wieder auf Musik ohne Brimborium.

Weitere Hinweise zu BRIDGES TO BREMEN könnt Ihr auf unserer Homepage nach dem Anklicken des hier stehenden Links aufrufen und nachlesen.

> http://www.stones-club-aachen.de/?s=bridges+to+bremen !

Und noch eines möchten wir an dieser Stelle anmerken:

Unsere Kritik, die wir mit Beitrag vom 27.12.2020 am TV-Sender    geübt haben (http://www.stones-club-aachen.de/2020/12/27/an-silvester-2020-findet-auf-3sat-der-thementag-pop-around-the-clock-wieder-einmal-ohne-rolling-stones-statt-wir-schlagen-dazu-alternativ-die-tv-sendung-auf-vox-vor/) scheint doch nicht so ganz ohne Wirkung geblieben zu sein!?

                           

Dem lieben Dieter Laumer sagen wir ein ganz herzliches Dankeschön für diesen wunderbaren TV-Tipp und Euch wünschen wir viel Spaß beim Gucken und Hören!

Bei Interesse an der Sendung bitten wir Euch darum, sich den Termin selbiger vormerken zu wollen, da er mit Sicherheit auf unserer Homepage nicht wiederholt wird.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.