Stones-Club-Mitglied Conny Werker hinterfragt das SATISFACTION des Soul-Sängers Otis Redding, der 1967 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam?

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser langjähriges Stones-Club-Mitglied und Stones-Hardcore-Fan Conny Werker (http://www.stones-club-aachen.de/?s=conny+werker) hat uns eine Anregung zu Otis Redding (https://de.wikipedia.org/wiki/Otis_Redding)

                          

und dessen Ambitionen zum größten Welthit der allergrößten, allerbesten und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums zukommen lassen.

                               

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

„Hallo Manni,

habe unlängst in einer TV-Retro über die Soul-Legende Otis Redding, dem KING OF SOUL, der mit 26 Jahren 1967 durch einen Flugzeugabsturz ums Leben  kam, einige interessante Entdeckungen gemacht. Besonders hervorgehoben wurde darin, dass Otis wohl ein großer Fan der ROLLING STONES war und deren Welthit SATISFACTION mehrfach mit großem Erfolg gecovert hat.

Ich habe mich als Teenager überhaupt nicht mit diesem Soulinterpreten befasst. Finde aber diese Seite des Musikers heute hochinteressant.

Habe mir daraufhin einige Version bei Youtube angeschaut. Diese sende ich dir per Link zu.

Das verbinde ich mit der herzlichen Bitte an dich, diese im Rahmen eines Beitrages zu posten. Ich möchte nämlich herausfinden, ob ich mit meiner Meinung, dass diese Soulcover von Satisfaction einfach genial sind, nicht alleine stehe?

Vorab ein herzliches Dankeschön und ein stoniges Keep on rocking Conny“

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Auch wir sagen dem Conny für diese tolle Anregung ein ganz herzliches Dankeschön. 

Und meine persönliche Meinung ist die, dass Otis Redding mit seinen Coverversionen von SATISFACTION nicht nur bewiesen hat, dass er ein Stones-Fan war. Er hat damit nämlich besonders unter Beweis gestellt, dass er  ein fantastischer Performer war, der per Soul grandios SATISFACTION  und andere Songs in eine ganz persönlichen Note kleiden konnte, die mit Sicherheit nicht nur beim damaligen Publikum gut angekommen ist.

Schreibt uns aber gerne Eure persönliche Meinung dazu, denn nicht nur Conny ist an dieser interessiert.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Stones-Club-Mitglied Conny Werker hinterfragt das SATISFACTION des Soul-Sängers Otis Redding, der 1967 bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam?

  1. Anke Restorff sagt:

    Hallo Stones-Fan Conny Werker,

    …der Welt-Hit…(I Can’t Get No) Satisfaction… von den
    Stones wurde bekannterweise ja von vielen Musikern
    gecovert.
    Cover-Songs…bieten die Chance…auch ein neues Puplikum
    zu erreichen…und so gewinnen beide Seiten.

    „Die weiße Rockmusik der 1960er Jahre beruhte in erster
    Linie…auf der Grundlage schwarzer Stile, wie Blues, Soul
    und Gospel.“

    Der Soul-Man…Otis Redding…wollte u.a. die Akzeptanz beim
    weißen Pop-Publikum erreichen. Und er konzentrierte sich
    ja verstärkt auf den weißen Pop-Markt.
    Und er verfügte über das nötige Gespür…und öffnete sich
    mit seiner Musik dafür.

    Bei allen Musikrichtungen…ist es stets ein Geben und ein
    Nehmen. Und es ist eine ständige Entwicklung.
    Covers…sind zu einem wichtigen Teil…der modernen
    Musik geworden.

    Otis Redding…wird ja auch der King of Soul genannt.
    Musik…wird stets die Seelen berühren…oder eben nicht.

    Für mich persönlich…ist Soul-Musik…nicht die Musik, die
    mich emotional fesselt !
    Das Original der Stones…bleibt für mich…forever…die
    beste Version !

    STONES FOREVER…FAN ANKE

  2. Katrin Crumbach sagt:

    Lieber Conny Werker,

    das ist eine hochinteressante Sache, die Du da hinterfragst. Es gibt sehr viele Versionen von „Satisfaction“. Aber die Soulversionen von Otis Redding sind schon etwas ausgefallener. Damit will ich sagen, dass sie gewagt sind und dennoch auch für Teile der Rolling Stones-Fangemeinde eine anziehende Wirkung haben. Nach mehrmaligem Hören bin ich auf jeden Fall davon begeistert.
    Es mag sein, dass Soul nicht die Mehrheit der Stones-Fan anspricht, aber er liegt immer noch „All Down the line“.
    Katrin Crumbach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.