Keith Richards zu CORONA im Interview mit der Zeit: „Mal davon abgesehen, dass ich gerade den Verstand verliere, geht es mir ziemlich okay…“

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

in Zeiten der CORONA-KACKE (http://www.stones-club-aachen.de/?s=corona) hat sich jetzt auch Keith Richards (http://www.stones-club-aachen.de/?s=keith+richards) zum Thema mit einem weiteren Interview in einer in Deutschland sehr bekannten Zeitung zu Wort gemeldet.

Wir haben diesen Beitrag im Ansatz zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme nachstehend auf unsere Homepage gepostet.

Keith Richards: „Reue ist nicht erlaubt“

Keith Richards ist einfach nicht kaputtzukriegen: Ein Gespräch mit dem Gitarristen der Rolling Stones über Mick Jagger, Donald Trump und das Gärtnern

Na, wie kommt wohl Keith Richards mit der Pandemie klar?

„Mal davon abgesehen, dass ich gerade den Verstand verliere, geht es mir ziemlich okay. Man passt sich an, und ich habe meine Begeisterung fürs Gärtnern entdeckt.“

Keith Richards beim Auftritt im Hollywood Palladium 1988; ein Mitschnitt des Konzerts wird jetzt neu veröffentlicht. © Paul Natkin

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Da es sich um einen Bezahlartikel handelt, könnt Ihr ihn nur dann nach dem Klick auf den nachstehenden Link komplett lesen, wenn Ihr auf einen der folgenden Vorschläge von    eingeht:

  • Alle Artikel auf ZEIT ONLINE frei
  • DIE ZEIT als E-Paper und App
  • Ergänzend zu Ihrem Print-Abonnement
  • 4 Wochen kostenlos testen

> https://www.zeit.de/2020/46/keith-richards-rolling-stones-mick-jagger-usa-donald-trump !

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Aus sicherlich für Euch verständlichen Gründen können wir den kompletten Artikel hier nicht abdrucken. Wir müssen jedem Leser und jeder Leserin die Entscheidung des kompletten Lesens selbst überlassen.

Wir haben für Euch allerdings hier noch einen Ergänzungsbeitrag zum Thema gepostet.

Keith Richards lebt ausschließlich ungesund

Foto © BANG Showbiz

11. November 2020

Keith Richards lebt ausschließlich ungesund.

Der Rolling Stones-Musiker hat vor einem Jahr mit dem Rauchen aufgehört und pflanzt seitdem sein eigenes Gemüse im Garten an. Doch gesünder lebt er deswegen noch lange nicht. Im Interview mit der ‚Zeit‘ stellte er jetzt klar: „Oh Gott, ich mache überhaupt nichts Gesundes um der Gesundheit willen. Ich halte keine Diät und bin auch kein Vegetarier.“

Schon einmal hatte er in einem Interview mit dem ‚MOJO‘-Magazin erklärt: „Ich trinke ein wenig Wein zum Essen und ein Guinness oder ein Bier oder zwei, aber ansonsten… nein. Es ist wie Heroin – das Experiment ist vorbei. Aber wenn ich euch in einer Bar treffe und ihr sagt ‚Willst du einen Drink?‘, würde ich nicht ablehnen! Ich bin in dieser Hinsicht kein Puritaner. Es ist nur so, dass es nicht mehr täglich auf dem Menü steht.“ Im neuen interview revidierte er auch seine damalige Behauptung, die Asche seines Vaters geraucht zu haben: „Ich habe nur versucht zu verdeutlichen, wie nahe Bert und ich uns waren. Ganz nahe! Ich würde an diesem Punkt meines Lebens kein Kokain nehmen, es sei denn, ich würde Selbstmord begehen wollen.“ Für die Gesundheit Joggen zu gehen, käme allerdings noch immer nicht in Frage: „Ich stehe auf. Ähm. Und dann setze ich mich hin. Ich mache nichts von diesem Herumrennen, ich denke, dass es schlecht für dich ist. Es ist schlecht für die Gelenke. Ich mache da nicht mit. Es ist einfach nichts für mich. Es funktioniert für ein paar Leute, aber wisst ihr, es ist einfach.“

BANG Showbiz

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Auf jeden Fall lohnt es aus unserer Sicht, den kompletten Artikel in der  zu lesen.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.