Das war eine großartige stones-club-öffentliche Präsidiumssitzung mit einer wohlgelungenen WDR-4-Reportage am gestrigen Abend! Jetzt kommt der Lockdown zum großen Schaden von Kultur, Gastronomie, Clubs und Vereinsleben!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

das war eine großartige stones-club-öffentliche Präsidiumssitzung inklusive WDR 4-Radioaufnahme am gestrigen Abend in unserem Stones-Club-Domizil Gasthaus „ZUR BARRIERE“.

                                              

 Es war die letzte Sitzung vor dem vierwöchigen Lockdown, den die Politik (Exekutive) da jetzt wieder ohne Parlament per „NOTVERORDNUNG“ gegen Veranstalter, Künstler, Clubs und Gastronomie in undemokratischer Weise verhängt hat.

Das heisst, das sich der Stones-Club zunächst für vier Wochen nicht treffen kann! Insoweit haben wir alle Termine (http://www.stones-club-aachen.de/termine/) bis auf Widerruf gekänzelt!

Die Aufnahmen mit WDR 4 waren große Klasse und wurden heute Mittag (29.10.2020) im Radio übertragen.

> https://www1.wdr.de/radio/wdr4/aktionen/top444/index.html !

(Das Foto des Heinz Sous zeigt die Redakteurin Katia Franke bei der Aufnahme von Stones Somgs, die Werner Gorressen und Tobias Lehmkühler als musikalische Untermalung der Reportage darboten.)

Sobald Katia Franke uns den Mitschnitt der Sendung überstellt hat, wird dieser auf unsere Homepage gepostet und in der Rubrik „TONDOKUMENTE“ (schwarze Leiste auf der Homepage) arretiert.

Wir bedanken uns bei allen acht Mitwirkenden, die zum Gelingen der Reportage und der damit verbundenen Sendung beigetragen haben.

Das Stones-Club-Management wird wieder bemüht sein, während des Lockdowns die Club-Homepage noch ein Stück weit attraktiver zu gestalten.

Das Club-Leben geht jetzt verstärkt online weiter!!!

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Das war eine großartige stones-club-öffentliche Präsidiumssitzung mit einer wohlgelungenen WDR-4-Reportage am gestrigen Abend! Jetzt kommt der Lockdown zum großen Schaden von Kultur, Gastronomie, Clubs und Vereinsleben!

  1. heinz-peter cormann sagt:

    hi manni,
    das war eine schöne und kraftvolle demo in berlin. zwei stones-clubmitglieder aus mönchengladbach, ein mitglied aus düren und etliche aus süd- und norddeutschland waren vor ort. mit meinen unmittelbaren rockern waren wir 23 leute, davon die hälfte im clubshirt.

    was jetzt aber wieder passiert, lässt die kneipen- und kulturszene sterben. die masse der menschen scheint nicht zu begreifen, was das letztendlich bedeuten wird. ich befürchte, dass es schlimmer sein wird, als wir es uns überhaupt vorstellen können.

    ich wünsche dir, dem club und allen fans der rolling stones alles erdenklich gute. mögen wir als rolling stones-fangemeinde diesen lockdown überleben, irgendwie.

    let´s go get stoned heinz-peter cormann

  2. Susanne Puppe sagt:

    Hi Hans-Peter,

    finde, dass du den richtigen Ton getroffen hast. Diese Sache wird die Stones und auch uns als Fangemeinde nicht mehr loslassen. Wenn das so weitergeht, dann sehe ich auch finster in die Zukunft, was die größte Band der Welt anbelangt. Bis zum 60th anniversary sind es ja nur noch gut 20 Monate. Und dann noch weiter diesen Coronakram, nun ja, was soll das werden?

    Und auch das Konzert der „Starfucker“ am 12.12.20 im „Neu Helgoland“ in Berlin-Köpenick sehe ich momentan als gefährdet. Leider!

    Susanne Puppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.