Das Magazin RTL.de berichtet weiter zur Show „Wer ist der Star im Star?“ und meint, dass bei der gestrigen Mick Jagger Parodie (Performance) sogar die Hölle gebrannt hat!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

mit Datum vom 28.09.2020 haben wir den Beitrag über einen Bericht des Magazins gebracht, der sicherlich alle diejenigen, die ihn gelesen haben, zum Schmunzeln gebracht hat.

Durch den Klick auf den nachstehenden Link könnt Ihren diesen Beitrag direkt aufrufen.

> http://www.stones-club-aachen.de/2020/09/28/rtl-de-berichtet-ueber-etwas-kurioses-das-uns-zum-schmunzeln-bringt-und-titelt-mick-jagger-laesst-das-panel-staunen/ !

Daraus scheint eine ganze Berichtsserie zu werden, denn das Magazin hat am gestrige Tage eine weitere Berichterstattung zum Thema veröffentlicht, die wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme ebenfalls auf unsere Homepage gepostet haben.

Bei dieser Big Performance brennt sogar die Hölle

„Big Performance“: Als Mick Jagger – hier lächelt sogar der Teufel

03. Oktober 2020 – 21:42 Uhr

Täuschend echt: Mick Jagger sympathisiert mit dem Teufel

Bereits in der letzten Woche hat der Star im Mick Jagger Kostüm bei „Big Performance“ alle aus den Socken gehauen. Jetzt legt der Star im Star nach und spielt einen DER Klassiker der „Rolling Stones“: „Sympathy for the Devil“. Die Energie, die der Promi auf die Bühne bringt, begeistert nicht nur das Panel um Motsi Mabuse, auch das Publikum im Studio und vor dem Fernseher kann die Höllenflammen sicher spüren. Da kann auch ein zwischenzeitlicher Zahnverlust nichts dran ändern…

Doch damit nicht genug: In der zweiten Runde legt der Star im Star mit „(I Can’t Get No) Satisfaction“ noch einmal nach, denn im Gegensatz zu letzter Woche, wo er das Lied schon einmal gesungen hat, feiert das Panel eine deutliche Steigerung. Runde eins zeigen wir oben, Runde zwei, weiter unten im Video.

Wer ist der Star hinter der Mick Jagger Maske?

Zwar hat der Star im Star den Song „Satisfaction“ in der letzten Show schon einmal performt, doch was ist das Gute an einem Welthit?! Richtig! Man kann nie genug von ihm bekommen. Dachte sich auch der Star in der Maske von Mick Jagger und haut den Song noch einmal raus – nur diesmal mit einer krassen Steigerung zum letzten Mal. Motsi Mabuse zeigt sich nach dem Auftritt total begeistert: „Also heute war es deutlich besser!“ Eine passende Erklärung liefert die „Let’s Dance“-Jurorin gleich mit: „Ich glaube wenn man startet, ist man etwas nervös. Heute warst du energetisch besser.“ Doch wer steckt hinter dieser täuschend-echten Maske? Raten Sie mit!

Fünf Geheimnisse zu „Big Performance“ lesen Sie hier. 

„Big Performance“ auf TVNOW streamen

Das große Finale von „Big Performance – Wer ist der Star im Star?“ verpasst? Die komplette Show und das große Finale gibt es zum nachträglichen Abruf auf TVNOW.

Wie die Show genau abläuft, können Sie hier noch einmal nachlesen.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Durch das Anklicken des nachstehenden Links könnt Ihr den Beitrag direkt auf der Homepage von lesen und die darin enthaltenen Originalvideos anklicken, hören und gucken.

> https://www.rtl.de/cms/big-performance-mick-jagger-und-der-teufel-4624818.html !

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Allmählich wird die Sache spannend.        

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Das Magazin RTL.de berichtet weiter zur Show „Wer ist der Star im Star?“ und meint, dass bei der gestrigen Mick Jagger Parodie (Performance) sogar die Hölle gebrannt hat!

  1. Moritz Dankler sagt:

    Hallo Manfred, hallo Clubgemeinde,
    wer sich hinter der Mick Jagger-Maskerade verbarg, war, wie es jetzt offiziell lautet, der Comedian Martin Schneider (https://de.wikipedia.org/wiki/Martin_Schneider).
    Es bleibt also in dieser Sache nicht weiter spannend, lieber Manfred. Die Katze, wie es so schön heißt, ist aus dem Sack gelassen. 🙂 🙂 🙂 🙂
    Rockigen Gruß
    Moritz Dankler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.