Der ROLLING STONE titelte jüngst: „Mick Jagger fand verschollene ´Goats Head Soup´-Songs schrecklich“!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unsere Einschätzung, dass zu und rund um SCARLET & Co (http://www.stones-club-aachen.de/?s=scarlet) wahrscheinlich noch nicht alles veröffentlicht worden ist, war wohl die richtige.

Diese Einschätzung hatten wir noch in unserem Beitrag vom gestrigen Tage (01.09.20) gegeben („…Ob das Thema SCARLET jetzt tatsächlich durch ist, bleibt abzuwarten. Wir werden auf jeden Fall über weitere Veröffentlichungen berichten...“)

Diesen Beitrag könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link in seiner Gänze aufrufen.

> http://www.stones-club-aachen.de/2020/09/01/musikmagazin-rolling-stone-berichtet-juengst-jimmy-page-und-dessen-aufnahmen-mit-den-rolling-stones/ !

Unser Stones-Club-Partner-Musikmagfazin teilt 24 Stunden später bereits zum Themadas Folgende mit:

Mick Jagger fand verschollene „Goats Head Soup“-Songs schrecklich

von

NANTERRE, FRANCE - OCTOBER 19: Mick Jagger of The Rolling Stones performs live on stage at U Arena on October 19, 2017 in Na

Mick Jagger war zuerst nicht begeistert davon, die wiedergefundenen Stones-Songs zu veröffentlichen Foto: WireImage, Brian Rasic. All rights reserved.

Die Rolling Stones haben zuletzt einige bisher unbekannte, alte Songs veröffentlicht: „Criss Cross“, „All the Rage“ und „Scarlet“, den sie gemeinsam mit Led-Zeppelin-Gitarrist Jimmy Page schrieben.

Doch wie Stones-Frontman Mick Jagger nun verriet, fand er selbst die wiederentdeckten Tracks so „schrecklich“, dass er diese eigentlich gar nicht erst veröffentlichten wollte.

Die drei Lieder wurden ursprünglich während der Sessions zum „Goats Head Soup“-Album aufgenommen, schafften es aber nie auf die Platte. Das Deluxe-Reissue der LP war nun der Anlass für die Veröffentlichung der Songs.

„Sie sind alle nutzlos“

Als man bei der Universal Music Group den 77-Jährigen darauf ansprach, dass alte Aufnahmen der Band im Archiv gefunden worden seien, war Jagger zuerst dagegen, diese an die Öffentlichkeit zu bringen. „Sie sagten ‚wir haben diese drei Tracks gefunden’“, erinnerte er sich im Gespräch mit der „Sunday Times“.

Jagger: „Ich sagte, ‚die sind schrecklich‘. Das ist immer meine erste Reaktion: ‚Sie sind alle nutzlos.‘ Ich meine, eigentlich mochte ich die Songs immer, aber sie waren noch nicht fertig.“

Er änderte seine Meinung dann schließlich doch, nachdem ihm bewusst wurde, dass die Unvollkommenheiten der Lieder ausgebügelt werden und die Songs auf den neuesten Stand gebracht werden konnten.

„Sie klingen immer noch so, als wären sie damals aufgenommen worden, auch wenn sie nicht perfekt waren“, so Jagger. „Man kann sie ein bisschen besser klingen lassen, als sie damals waren. Aber ich denke, diese drei Songs gehören gemeinsam mit den restlichen Liedern auf diese Platte.“

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Durch den Klick auf den nachstehenden Link könnt Ihr den Beitrag direkt auf der Homepage des  lesen.

> https://www.rollingstone.de/rolling-stones-mick-jagger-scarlet-criss-cross-2027765/ !

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ob jetzt wirklich alles dazu notwendige gesaht und geschrieben worden ist, wird hier immer noch still bezweifelt!

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Der ROLLING STONE titelte jüngst: „Mick Jagger fand verschollene ´Goats Head Soup´-Songs schrecklich“!

  1. Anke Restorff sagt:

    Hallo lieber Manni,

    …diese Wiederentdeckung…des „alten“ Materials…beschert
    uns Stones-Fans…auch stets einen Rückblick in die Zeit der
    Stones von 1973 !

    Zu dieser Zeit…äußerte Keith einmal;

    „In den 70er Jahren lebten wir größtenteils in verschiedenen
    Welten.“

    Und es blieb die Kritik…des Albums …“Goats Head Soup“,
    dass es „empfindlich an Biss, an Kraft, an Richtung und
    Geschlossenheit mangelte.
    Und mit „der unbekümmerten Lebensfreude von „Exile“…in
    keinem Moment mithalten konnte.“

    Natürlich…verändert sich der Geschmack…im Laufe des
    Lebens…sicherlich auch von Mick !

    Damals, als er gerade 30 Jahre alt war, erschienen Mick die
    Tracks noch „nutzlos“…aber heute…47 Jahre später…sieht es
    nun ganz anders aus !
    Zitat von Mick;“ A good thing never ends !“

    Oscar Wilde dazu;
    “ Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer
    mit dem Besten zufrieden.“

    STONES FOREVER…FAN ANKE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.