Vorsicht ist geboten! Panik ist das Falsche! Die STONES-CLUB-VERANSTALTUNG mit THE DIRTY WORK im BRANDER BISTRO war von großem Erfolg gekrönt!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

Corona-Virus hin, Corona-Virus her, wir haben am gestrigen Abend im BRANDER BISTRO (http://www.stones-club-aachen.de/?s=brander+bistro) unsere seit Monaten bereits angekündigte STONES-CLUB-VERANSTALTUNG mit unserer wunderbaren stones-club-eigenen Band THE DIRTY WORK (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-club-eigene-tribut-band-dirty-work/) mit großem Anklang und Erfolg durchgezogen (http://www.stones-club-aachen.de/2020/03/14/ladies-and-gentlemen-2/)!

                 Bild könnte enthalten: Nacht und im Freien

Um 20.20 Uhr moderierte der Stones-Club-Manager (Moderator des Abends) das Event an. Er bedankte sich beim Publikum (45 Zuschauer!) dafür, dass diese trotz prekärer Lage dem Ruf des STONES-CLUBS so zahlreich in das BRANDER BISTRO gefolgt waren.

                                     

(Das Archivbild des Stones-Club-Fotografen Ralph Qurten zeigten Manni Engelhardt bei der Moderation eines Stones-Club-Event.)

Das, so der Moderator, zeige, dass zwar Vorsicht in Zeiten der Pandemie geboten, Panik aber nicht der richtige Weg im Umgang mit selbiger sei. Er wies auf den Sinn und Zweck des Freikonzerts im Vorfeld der STONES-CLUB-AUSFAHRT an Ostern 2020 (http://www.stones-club-aachen.de/?s=ostern+2020) zum ROLLING STONES-MUSEUM nach Lüchow hin. Bedankte sich beim Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten für dessen Anwesenheit, bei der Wirtin Nicole vom BRANDER BISTRO für deren Gastfreundschaft und rief THE DIRTY WORK, die zum ersten Mal in neuer Formation coram Publikum spielten, on Stage.

      

(Das Archivbild von THE DIRTY WORK zeigt die Band in ihrem Proberaum.)

(Das neue Banner, der neuen Formation zierte das Bühnenbild im BRANDER BISTRO.)

Schon beim Opener START ME UP tobte das Publikum und feuerte den Frontmann Peter Okon (Vokal/Mudharmonika/Drum) und seine Band, bestehend aus Werner Gorressen (Bandleader/Gitarrist),  Rainer Schmidl (Gitarre/Vokal), Gastmusiker Tobias Lehmkühler (Gitarre, Percussion/Mundharmonika/Drum), Gastmusikerin Dana Wolfskehl (Vokal/Percussion) und Gastmusikerin Leonie Frings (Bassgitarre), riesig an.

Mit MERCY MERCY, TELL ME, OUT OF TIME, OFF THE HOOK und ROUTE 66 steigerte THE DIRTY WORK sich dann um Längen und das Publikum rockte im wahrsten Sinne des Wortes so richtig ab.

Johlen, Freudenpfiffe und frenetisches Klatschen feuerten die Band an, die dann mit Songs wie AROUND AND AROUND, MONA und noch acht weiteren Stücken dem Crescendo des ersten Sets mit BRWON SUGAR und GIMME SHELTER entgegenstrebte. Die Mädels und Jungs hatten sich die Set-Pause mehr als redlich verdient, aber das Publikum rief schon kurz vor der Set-Pause „Zugabe, Zugabe!“

Der Moderator ergriff das Wort, bedankte sich bei THE DIRTY WORK für die ausserordenliche Leistung und beim Publikum für dessen supertolles Mitgehen. Er stellte die anwesenden Mitglieder des Stones-Club-Präsidiums vor und leitete eine Sammleaktion ein. Nach ca. 15-minütiger Pause rief er THE DIRTY WORK unter dem Johlen des Publikums wieder on Stage.

Mit COME ON ging die Band gleich wieder in die sogenannten „Vollen“, was das Publikum zu schätzen wusste, denn der Applaus  wollte nicht abreißen, so dass die Band bei nicht enden wollenden Beifall mit PRODIGAL SON weitermachte und unter sich immer weiter steigerndem Johlen, Pfeiffen und rhythmischem Klatschen des Publikums noch 11 weitere Songs darbot.

Im Laufe des 2. Sets stellte der Frontmann die Musikerinnen und Musiker in der neuen Formation vor.

Zu erwähnen ist hier ganz besonders, dass die Band in dieser neuen Formation extra für den Kinder- & Jugendsprecher Robin Heeren, der  wegen der Pandemie aus Prophylaxegründen als Schüler nicht anwesend war, den Song RIDE EM´ ON DOWN zelebrierte, was vom Publikum in ganz besonderer Weise lautstark honoriert wurde.

Als dann mit den Songs Nummer 15 (JUMPIN JACK FLASH) und 16 (PAINT IT BLACK) das zweite Set unter nicht enden wollenden Jubelrufen und lautem Freudengejohle offiziell durch den Frontmann als beendet erklärt wurde, gab es beim Publikum kein Halten mehr.

Aus 45 Kehlen erscholl ein unermüdliches Zugaberufen! Die Band war dadurch ganz einfach gezwungen, vier weitere Zugaben zu liefern, die das BRANDER BISTRO zum KOCHEN brachten.

HONKY TONK WOMEN, SYMPATHY FOR THE DEVIL, THE LAST TIME und SATISFACTION rissen alle Anwesenden vom Hocker und die meisten rockten, was das Zeug hielt.

Kurz vor Mitternacht bedankte der Moderator sich nochmals bei allen Akteurinnen und Akteuren, beim Team des BRANDER BISTRO und beim hochverehrten Publikum.

Sodann schloss er den offiziellen Teil der mehr als wohlgelungenen Stones-Club-Veranstaltung, die mit Sicherheit ob der prekären Weltlage eine absolut gemeisterte Herausforderung darstellte und sich in das Gedächtnis eines/einer jeden Anwesenden unvergesslich einprägen wird.

(Foto des BRANDER BISTRO zeigt THE DIRTY WORK in Aktion!)

(Foto der Marina Okon zeigt die Band ebenfalls am 14.03.20 in Aktion.)

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die Fotos unseres Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten befinden sich in der Vorselektion. Die 15 besten Fotos des Abends werden wir ab Donnerstag, den 19. März 2020, auf unsere Homepage posten.

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Hier die ersten Kommentare des Abends:

Toll, dass Ihr als Clubhier seid. Es hat nämlich viele Anfragen dazu gegeben, ob das Event überhaupt stattfinden würde. 

Die Wirtin Nicole

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

THE DIRTY WORK ist in neuer Formation ganz, ganz große Klasse, wie ich es soeben im 1. Set schon erleben durfte. Und der Frontmann Peter Okon ist in Höchstform.

Brigitte Engelhardt -Stones-Club-Präsidiumsmitglied-

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die Band ist wirklich supergut, wie ich unumwunden zugeben kann!

Dirk Momber -Stones-Club-Präsidiumsmitglied-

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Manni, das ist ein wunderschöner rockiger Stones-Club-Abend mit toller Moderation, guter Stimmung und klasse Band.

Margret Diense -Service-Kraft im BRANDER BISTRO-

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Die Band ist neuformiert um 100 Prozent besser geworden!

Ganz große Klasse… Paul Sous -Stones-Club-Mitglied-

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Ein ganz geiler und supertoller Abend. Ich musste hier und heute ganz einfach abrocken!

Heinz Dohm -Stones-Club-Mitglied-

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Was braucht man mehr, um glücklich zu sein? Wir haben hier alles, nämlich den Stones-Club, geile Live-Musik, gepflegte Getränke und eine megageile Rock- & Blues-Stimmung.

Karin  Smith

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Einfach nur ganz große Klasse der heutige Abend, ich bin glücklich.

Heinz Sous -Stones-Club-Mitglied-

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Mit dieser immer noch großen Zahl von Gästen hätte ich am heutigen Abend bei der fatalen Viruslage nicht gerechnet. Das liegt am guten Ruf des Stones-Clubs.

Franz Königs

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, STONES-CLUB-EIGENE TRIBUTE-BAND "THE DIRTY WORK" veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Vorsicht ist geboten! Panik ist das Falsche! Die STONES-CLUB-VERANSTALTUNG mit THE DIRTY WORK im BRANDER BISTRO war von großem Erfolg gekrönt!

  1. Nicole & BRANDER BISTRO TEAM sagt:

    Es war ein toller Abend…. Danke Stones-Club Aachen/Stolberg
    Das BRANDER BISTRO-TEAM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.