Hintergrundinformation zu DICK TAYLOR, dem Mitbegründer der ROLLING STONES!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

seit unserer Bekanntgabe, dass Dick Taylor (http://www.stones-club-aachen.de/?s=dick+taylor)

                                                             

(Foto aus https://de.wikipedia.org/wiki/Dick_Taylor_(Musiker) zeigt Dick Taylor.)

im Juni 2020 nach Deutschland kommt und wir ihn für den DIKKEN STEIN (http://www.stones-club-aachen.de/?s=de+dikke+stein) in den Niederlanden gewinnen wollen,

 

reißen die Anfragen von Stones-Club-Mitgliedern zu Dick nicht ab.

Wir beginnen die Aufkärung über Dick, dem Mitbegründer der ROLLING STONES, mit einem Zitat seiner Mutter, die im Buch „THE ROLLING STONES IN EIGENEN WORTEN“ (PALMYRA-VERLAG)

                                          

(Das Buch kann hier erworben werden: https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/David-Farren-Dalton+The-Rolling-Stones-In-eigenen-Worten/id/A01Itdlc01ZZJ)

wie folgt zu Wort kommt:

„Ich weiß noch, wie Mick mit einigen Jungs vor unserem Haus in Beckwith geübt hat. Sie nannten sich Little Boy Blue an the Blues Boys. *) Oft saßen wir nebendran im Zimmer und konnten kaum noch vor Lachen. Es war nett, aber so laut! Ich habe mehr von Mick gehört als gesehen. Ich hätte mir nicht träumen lassen, dass sie es ernst meinten. Ich dachte, sie machten das nur so zum Spaß.“ (Mrs. Taylor, Nachbarin der Jaggers und Mutter des ehemaligen Bandmitglieds Dick Taylor)

*) Hier scheint sich ein Fehler eingeschlichen zu haben, denn die Vorläuferband der ROLLING STONES hieß „Little Boy Blue and the Blue Boys“!

Dick Taylor studierte Anfang der 1960er-Jahre Kunst am Sidcup Art College in London. Er war es, der mit Mick Jagger (http://www.stones-club-aachen.de/?s=mick+jagger) und Keith Richards (http://www.stones-club-aachen.de/?s=keith+richards) die Band „Little Boy Blue and the Blue Boys“ gründete.

Nach kurzer Zeit kamen Ian „Stu“ Stewart, Tony Chapmann und Brian Jones dazu und der Bandname wurde 1962 in „The Rolling Stones“ geändert. Die Band bestand somit bei ihrem ersten Auftritt am Donnerstag, den 12.07.1962, im Marquee Club aus Mick Jagger als Sänger, Brian Jones und Keith Richards an der Gitarre, Ian Stewart am Klavier, Dick Taylor am Bass und dem Drummer Mick Avory.

Im August 1962 verließ Taylor die Band, um sein Studium fortzusetzen. Im Jahr 1963  gründete er mit Phil May die Band The Pretty Things.

Die Band erregte bei ihren Fans und in den Medien durch ihre harte Musik und ein für damalige Begriffe exaltiertes Auftreten großes Aufsehen und wurde sogar zeitweilig als Konkurrenz der Rolling Stones gehandelt.

Der Erfolg versiegte und Dick musste sich zwischenzeitlich als Kleiderverkäufer verdingen. 1980 kehrte er zu den Pretty Things zurück.

Hier einige Videos zu Dick Taylors Musik:

Es bleibt abzuwarten, ob es uns gelingen wird, mit Dick Taylor einen Gig im DIKKEN STEIN zu arrangieren. Wir bleiben am Thema dran und werden fortlaufend dazu berichten.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.