Im frühen Vorfeld unserer Stones-Club-Ausfahrt an Ostern 2020 nach Lüchow in das STONESFANMUSEUM führten wir ein Interview mit unserem Stones-Club-Präsidiumsmitglied Dirk Momber!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebne Freundinnen und Freunde unserer Homepage,
 

im frühen Vorfeld unserer Ausfahrt nach LÜCHOW an Ostern 2020 (http://www.stones-club-aachen.de/?s=ostern+2020) führen wir in unregelmäßigen Abständen als Stones-Club Interviews mit Aktuerinnen und Akteuren, die an Ostern als Stones-Club-Präsidiumsmitglieder im ROLLING-STONES-MUSEUM anwesend sein werden und/oder das dortige EVENT mitgestalten.

 
Heute veröffentlichen wir ein diesbezügliches Interview mit unserem Stones-Club-Präsidiumsmitglied Dirk Momber (http://www.stones-club-aachen.de/?s=dirk+momber).
 
                           Bildergebnis für fotos von dirk momber im stones club aachen
 
(Foto des Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten zeigt rechts stehend das Stones-Club-Präsidiumsmitglied Dirk Momber, der gemeinsam mit den Stones-Club-Präsidiumsmitgliedern bei der Pressekonferenz im März 2018 die Ernnennungs-Urkunde für Ulli Schröders Stones-Club-Ehrenmitgliedschaft präsentiert.)
 
Das Interview führte der Stones-Club-Manager Manni Engelhardt.
 

                      INTERVIEW

 
Dirk Momber (Stones-Club-Präsidiumsmitglied)
 
Alter:  45 Jahre
 
Tätigkeit:  Erwerbsunfähigkeitsrentner
 
Familienstand:  ledig
 
Stones-Club-Mitglied: seit 2002
 
Im Stones-Club-Präsidium: seit 2006
 
Frage: Wie bist Du zu den THE ROLLING STONES gekommen?
 
Dirk: Die ständige Präsenz der Stones in Funk und Fernsehen und meine Liebe zur Musik machten mich zum Fan.
 
Frage: Was hat Dich seinerzeit motiviert, in den Stones-Club einzutreten?
 
Dirk: Meine beständige Freundschaft zu Manfred Engelhardt und meine liebe zum Rock und Blues taten Ihr übriges.
 
Frage: Wie findest Du Dein Ehrenamt als Stones-Club-Präsidiumsmitglied und wo liegt dort Deine Zielsetzung?
 
Dirk: Manni in seinem Tun und Schaffen zu Unterstützen sind für mich oberstes Gebot!
 
Frage: Als Abfolge des tollen Auftritts von THE DIRTY WORK am 06.07.2019 in der „KAPPERTZ-HÖLLE“, wo die Band die musikalische Umrahmung der STONES-CLUB-EHRENMITGLIEDSCHAFT an Ulli Schröder stellte, fahren wir an Ostern 2020 in das ROLLING STONES-MUSEUM nach Lüchow. Freust Du Dich auf diese Ausfahrt und auf den Auftritt unser Band im Museum?
 
Dirk: Was ist das für eine Frage? Meine Freunde in Lüchow spielen zu sehen, ist  für mich selbstverständlich eine große Freude.
 
Frage: THE DIRTY WORK wird im ROLLING STONES-MUSEUM ja als SUPPORT ACT zu der besten Stones-Tribute-Band Dänemarks, THE ROUGH HAIRED CHICKENDOGS, auftreten. Ist das aus Deiner Sicht eine Ehre für THE DIRTY WORK oder eher eine Herausforderung?
 
Dirk: Sowohl ais auch, will ich hoffen. Das kann ich aber erst nach dem Auftritt wirklich beantworten, da ich die Dänen noch nie live gesehen habe.
 
Frage: Welche Erwartungshaltung hast Du diesmal an das ROLLING STONES-MUSEUM, wo Du ja erst kürzlich bei einem Konzert weiltest?
 
Dirk: Ich weiss, dass so eine Veranstaltung viel Stress und Arbeit bedeutet. Daher will ich weder Ulli noch mich mit dem Stress der Erwartungshaltung belasten. Wird diese dann nicht erfüllt, kommt man sehr schnell in eine negative Stimmung. Das brauche ich nicht.
 
Frage: Wie oft und Wo warst Du bis dato bei ROLLING STONES-KONZERTEN?
 
Dirk: 2003 Oberhausen, 2014 Pinkpop (NL) und 2014 Berlin (Waldbühne).
 
Frage: Was ist für Dich das Besondere daran, Rolling Stones-Fan zu sein?
 
Dirk: Dass die Stones  Jung und Alt  gleichermaßen begeistern können.
 
Frage: Was ist für Dich das Besondere an den STONES-CLUB-EVENTS?
 
Dirk: Das unglaubliche Gemeinschafts-Feeling, das nur unter Clubmitgliedern aufkommt. 
 
Frage: Wie siehst Du die geschlossene Club-Ausfahrt nach Lüchow in einem hypermodernen Reisebus und worin liegen für Dich die Vorteile gegenüber einer individuellen Anreise mit PKWs?
 
Dirk: Der größte Vorteil ist der, dass wir schon auf der Fahrt alle zusammen feiern können und das noch bei der richtigen Musik!
 
Frage: Unsere stones-club-eigene Tribute-Band THE DIRTY WORK wird ja in Lüchow nicht nur in männlicher Formation auftreten, sondern auch zwei Frauen „an Bord“ haben. Siehst Du darin Vorteile und wenn ja, worin liegen die aus Deiner Sicht?
 
Dirk:In der Möglichkeit der Vielfalt liegen absolute Vorteile.
 
Frage: Wie wir festgestellt haben, werden auch einige Kinder mit nach Lüchow fahren. Unser Kinder- & Jugendsprecher im Stones-Club-Präsidium, der liebe Robin Heeren, wird auch dabei sein und wird für den Stones-Club die Dankesrede halten. Wie findest Du das als Stones-Club-Präsidiumsmitglied?
 
Dirk: Um es mit Grönemeyer zu sagen: „Kinder an die Macht!“
 
Frage: Wie findest Du unsere seinerzeitige Entscheidung, dem Ulli Schröder die STONES-CLUB-EHRENMITGLIEDSCHAFT übertragen zu haben und wie schätzt Du diese ein?
 
Dirk: Die Entscheidung war goldrichtig, denn wir sind eine große Familie ob Nord, West, Süd oder Ost.
 
Frage: Freust Du Dich heute schon auf diese geschlossene Club-Ausfahrt nach Lüchow?
 
Dirk: Nur ein Wort: „WAHNSINNIG!“
 
Frage: Was möchtest Du uns noch ausserhalb unserer offiziellen Fragestellung in diesem Interview sagen?
 
Dirk: An dieser Stelle möchte ich unserem Stones-Club-Manager Manni Engelhardt meinen größten Dank aussprechen. Denn nur durch seinen unermütlichen Einsatz ist der Stones-Club mit so viel Leben erfüllt. Durch Mannis Einsatz hat der Club weltweit Mitglieder aufnehmen können, die sich zu großen Teilen durch Bilder und Beiträge zwecks Posting outen und sich somit am Clubleben auch aktiv beteiligen! 
 
Dirk, wir danken Dir für dieses Interview.
 
Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager
 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.