Zwischen den Jahren lassen wir wieder einen bekannten Stones-Fotografen sprechen!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unsere Überlegung für die sogenannte „Zeit zwischen den Jahren“ schließt ein, auch wieder einmal einen Fotografen der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums mit einem Foto sprechen zu lassen, so wie wir es vorzugsweise in den Jahren 2011, 2012 und 2013 auf unsere Homepage von Zeit zu Zeit posteteten.

Das Anklicken der nachstehenden Links führt Euch direkt auf die jeweiligen Beiträge.

> http://www.stones-club-aachen.de/2011/12/21/stones-fotografen-sprechen-uber-die-stones/

>http://www.stones-club-aachen.de/2013/01/18/nochmals-lassen-wir-einen-stones-fotografen-sprechen/

> http://www.stones-club-aachen.de/2012/01/13/wir-lassen-wieder-einen-stones-fotografen-sprechen/

> http://www.stones-club-aachen.de/2012/03/25/wir-lassen-wieder-einen-stones-fotografen-sprechen-2/

Heute haben wir uns eine Aufnahme aus dem Buch „MICK JAGGER – Das Fotobuch“ (Schirmer/Mosel – http://www.schirmer-mosel.com/deutsch/index.htm)

                                               

ausgesucht. Es handelt sich um eine Aufnahme des Fotografen Gered Mankowitz, die er 1966 von Mick Jagger in London machte.

Gered Mankowitz wurde am 03.08.1946 in London geboren. Er ist ein Fotograf, der sich stark auf die Musikszene fokussiert hat. Sehr gerne fotografierte er THE ROLLING STONES und auch Jimi Hendrix.

In der Abteilung „DIE FOTOGRAFEN UND IHRE BILDER“ im v. g. Buch steht über ihn und über sein nachstehend Mick Jagger-Foto das Folgende zu lesen:

„Gered Mankowitz (GB 1946) Vier Jahrzehnte hatte der Sohn des Schriftstellers und Drehbuchautors Wolf Mankowitz die Rocktitanen im Visier der Kamera. Marianne Faithfull stellt ihn Andrew Loog Oldham vor, dem Manager und Produzenten der Rolling Stones, der ihn einlädt, die Band auf ihrer US-Tour 1965 zu begleiten. Die Chemie stimmt zwischen Mankowitz und den Stones, die er auf und hinter der Bühne, zu Hause und in den Aufnahmestudios fotografiert.

´Mir gefiel dieser Mantel. Das Foto entstand an einem kalten späten Herbstnachmittag auf dem Dach des Harley House in Marylebone, in dem Mick seit kurzem ein Apartment hatte. Mein Auftrag war eine Bildreportage über die privaten Rolling Stones. Denen aber gefiel die Idee nicht, Fremde in ihr Domizil zu lassen, zumal sich die Presse damals gerade ziemlich negativ über sie ausließ.´“

Das Fotobuch mit vielen wunderschönen Bildern kann bereits für 7,78 Euro bei https://www.amazon.de/Mick-Jagger-Photobuch-Andy-Warhol/dp/3829605250 erworben werden.

Für alle Stones- und besonders für Mick Jagger-Fans ist dieses Fotobuch ein MUSS!

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Zwischen den Jahren lassen wir wieder einen bekannten Stones-Fotografen sprechen!

  1. Bea Reimann-Klöser sagt:

    Lieber Manni Engelhardt,
    der Fotobuchtipp ist super. Das Buch kannte ich noch nicht. Es ist zwar schon älteren Datums, aber ich habe es mir soeben bestellt.
    Ich denke, dass man hier für einen Preis von unter 10 Euro nichts falsch machen kann.
    Liebe, herzliche & stonige Grüße an dich und an den Club
    Bea Reimann-Klöser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.