Unser Stones-Club-Mitglied „MountainMan50“ informiert: Das BABYLON-KINO (Berlin) zeigt WOODSTOCK, ALTAMONT u. a. m.!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und  Freunde unserer Homepage,

unser Stones-Club-Mitglied „MountainMan50“, kein anderer als der liebe Eckhard Bergmann (http://www.stones-club-aachen.de/?s=mountainman50), hat uns eine umfangreiche Info über das Programm des BABYLON-KINOS in Berlin (https://babylonberlin.eu/programm/festivals/woodstock-50) für den Monat August 2019 zukommen lassen. Im Programm des ABYLON auch ein Film der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums. Gezeigt wird der Film der ROLLING STONES mit dem Titel

„Rolling Stones on Tour: Gimme Shelter“ (http://www.stones-club-aachen.de/?s=gimme+shelter)!

               Ähnliches Foto Bildergebnis für fotos vom woodstock plakat 19 im babylon kino

Den kompletten Beitrag des Eckhard haben wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme nebst einem Foto-Potpourri des Eckhard über Jimi Hendrix und THE ROLLING STONES uns mitgesendet hat, haben wir als kleine Garnitur noch unter dessen Artikel gepostet.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

******************************************************** „MountainMan50“ teilt mit:

Das Film-Festival WOODSTOCK 50 ! in Berlin

…zur Kenntnis an Euch und Eure sämtlichen Connections in Berlin…s.u.> 

Beste Grüße und stay groovy

Eckhard Bergmann

Das Film-Festival  WOODSTOCK 50 ! in Berlin 

12.-28.08.2019 Don’t look back? Woodstock 50!

Don’t look back? Keine Frage, das Babylon traut sich, dies klar zu beantworten: Wir feiern vom 12. bis 28. August das 50. Jubiläum des legendären, dreitägigen Festivals, der Mutter aller Rockfestivals, gebührend mit einem Best Of an 30 (Musik-) Filmen und mit einem lauten Ausrufezeichen. „Woodstock 50!“ ist eine einmalige Gelegenheit, authentisch und gemeinschaftlich zu erleben, was eine Generation bewegte und was vielleicht heute noch Gültigkeit haben kann: Make love, not war.

Babylon proudly presents: Jimi Hendrix (Rockumentary 1973 von Joe Boyd; und in “Woodstock” & Monterey Pop”), Janis Joplin (“Janis – Little Girl Blue”, “The Rose” mit Bette Midler), Crosby, Stills, Nash & Young (“Blutige Erdbeeren”),The Who (“Quadrophenia”, “Almost Famous”), Greatful Dead (“Zabriskie Point”), Arlo Guthrie (“Alice’s Restaurant”), Bob Dylan („Dont look back“von dem am 1. August 2019 verstorbenen Regisseur D. A. Pennebaker), Frank Zappa (“Frank Zappa – Eat That Question”), Iggy Pop (“Gimme Danger”), The Doors (1991 von Oliver Stone; “The Doors – When You’re Strange”), Rolling Stones (“Gimme Shelter”), The Beatles (“Eight Days A Week”).

Die 1960er Jahre waren, was Kunst und Kultur betrifft, revolutionär. Die USA waren das Epizentrum, Woodstock der klare Höhepunkt. „Woodstock“ von Michael Wadleigh ist die über dreistündige Dokumentation des Festivals. Ang Lee’s „Taking Woodstock“ erzählt genial von allem außerhalb des Festivals. Das Babylon zeigt außerdem mit Pennebaker’s Dokumentation „Monterey Pop“ einen wichtigen Woodstock-Vorläufer und mit „Rolling Stones on Tour: Gimme Shelter“, wie Flower Power auf dem Altamont Speedway seinen Niedergang fand.

Musik war für diese Generation zentral und hatte eine Message. Sie reflektierte die politischen Ereignisse wie den Vietnamkrieg und beeindruckent auch als Filmscore bei „Hair“ und „Apocalypse Now Vietnam“.

Timothy Grossman, Babylon Geschäftsführer & Kurator von Woodstock 50!: „Es war ein Exzess, eine Ekstase, ein Ur-Schrei, eine Befreiung vom Gehorsam gegenüber der autoritären Tradition. Film, Musik, Mode, Literatur, Lebensweise wurden in dieser Zeit radikal verändert. Heute wissen wir, Woodstock war ein Höhepunkt, vielleicht der Höhepunkt eines Aufbruchs. Eine Renaissance!

Hat sich die Hoffnung erfüllt? Leben wir heute in einer besseren Welt? Eher nicht. Ernüchterung hat sich breit gemacht.

Für manche bleiben bunte Clowns. Andere sehen eine selten wieder erreichte Wahrhaftigkeit und künstlerische Meisterschaft. Mit dem Blick von damals ist unsere heutige Wirklichkeit eher konform, mutlos und konventionell.

Die Illusion ist eine Blase. Sie entspringt einer düsteren Wirklichkeit und spiegelt sie in verzerrten bunten Farben. Es ist wie die Jugend…. alles fängt damit an.“

Alle Filme: Alice’s Restaurant, Apocalypse Now Vietnam, The Beatles: Eight Days A Week, Blow Up, Blutige Erdbeeren, Don’t Look Back, The Doors, The Doors – When You’re Strange, Easy Rider, Fast Berühmt, Forrest Gump, Frank Zappa – Eat That Question, Gimme Danger, Hair, How I Won the War, Janis – Little Girl Blue, Jimi Hendrix, Love & Mercy, Monterey Pop, Not Fade Away, Quadrophenia, Die Reifeprüfung/ The Graduate, Rolling Stones on Tour: Gimme Shelter, The Rose, Taking Woodstock, Woodstock (1970), Zabriskie Point

Alle Infos: https://babylonberlin.eu/programm/festivals/woodstock-50

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Unser Stones-Club-Mitglied „MountainMan50“ informiert: Das BABYLON-KINO (Berlin) zeigt WOODSTOCK, ALTAMONT u. a. m.!

  1. Ferdi Kommerscheid sagt:

    Das waren Zeiten des Umbruchs und des fortgesetzten Bruchs mit den Traditionen unserer Väter. Erst war da das gigantische Konzert der Rolling Stones im Hyde Park. Daraus konnten die Veranstalter des Woodstockfestifals nur schließen, dass ähnliches auch in Amerika klappen würde. Mit Regen und Schlamm hatte da wohl niemand gerechnet, fand das Stones in the park doch bei sommerlichem und trockenem Wetter statt. Und schließlich folgte das desaströse Altamont, das die Rolling Stones in dem Film Gimme Shelter verarbeitet haben, weil es als Friedenskonzert blutig ausgegangen war.
    Ein unvergessliches Jahr für alle Rockfans, das sich in die Historie des Rocks und des Blues eingebrannt hat.
    Ferdi Kommerscheidt

Schreibe einen Kommentar zu Ferdi Kommerscheid Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.