Ein HIMMLISCHES STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUM mit über 480 Besucher/Innen in der „HÖLLE“! Das lässt sich nicht mehr steigern und ist nicht zu kopieren!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

am 06. Juli 2019 war es soweit.

Anlässlich unseres STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUMS (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-club-silber-jubilaeum-am-06-07-2019/) und des 70. GEBURTSTAGES des Stones-Club-Managers krachte, bebte und explodierte die „Hölle“ im Saalbau Rothe Erde.

Das „KAPPERTZ-HÖLLENFEUER“ wurde durch unseren STONES-CLUB gemeinsam mit dessen EHRENMITGLIED, dem „Höllenwirt“ Peter Kappertz (http://www.stones-club-aachen.de/?s=peter+kappertz), so richtig angefacht,

Die „HÖLLEN-NACHT“ war lang. Erst fing es ganz langsam an, aber dann, aber dann!!!

Pünktlich um 14.30 Uhr begann der Einlass und um 15.00 Uhr befanden sich bereits gut 56 Interessierte Stonerinnen und Stoner zur Eröffnung der Foto-, Gemälde-, Bücher- und Original-Accessoires-Präsentation der hochrangigen Künstler/In Rosie Geisler, Carl van der Walle, Gerd Coordes, Willi Lemke und des Besitzers der Original-Stones-Accessoires Dieter Lösch im Saalbau. Der Buchautor und Stones-Lyriker Elano Bodd und eines weitere spontan hinzugekommene Accessoires-Präsentierers aus Wuppertal hatten ebenfalls ihren Weg in die „STONES-HÖLLE“ gefunden.

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen, die lachen, Innenbereich Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen, die lachen

Bild könnte enthalten: 1 Person, Hut  Bild könnte enthalten: 3 Personen, Personen, die sitzen, Text und Innenbereich

Bild könnte enthalten: 2 Personen, Personen, die lachen, Innenbereich

(Die Fotos des Gerd Coordes über die Künstler/In und/oder ihre Produkte sprechen für sich.)

Der Moderator und Geburtstagskind des Tages eröffnete pünktlich die Präsentation und 10 Minuten nach der Eröffnung waren bereits 78 Interessierte vor Ort. Der Moderator gab den Ausfall des mitangekündigten Malers Ole Ohlendorff bekannt, der kurzfristig einen Autoschaden vermeldet hatte und somit mit seiner angekündigten Vernissage keinen Beitrag leisten konnte.

Derweil sich das interessierte Publikum die ausgestellten Werke anschaute, betrat Ulli Schröder (http://www.stones-club-aachen.de/?s=ulli+schr%C3%B6der), der Betreiber des STONES-FAN-MUSEUMS in Lüchow die Lokation.

Kurz nach dessen Eintreffen begann der Vortrag über das Konzert STONES IN THE PARK durch Manni Engelhardt, der seinerzeit mit Fritz Schnitzler (+) und Roger Hugo bei diesem legendären Konzert in London zugegen gewesen ist. Den Erlebnisbericht könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen.

> http://www.stones-club-aachen.de/2019/07/07/50-jahre-stones-in-the-park-1969-gedaechtnis-erlebnisbericht-von-manni-engelhardt-fuer-das-stones-club-silberjubilaeum-am-06-juli-2019/ !

Dieses Konzert feiert nun sein Goldjubiläum, was dann auch gleich nach Mannis Vortrag eine Lesung des Gerd Coordes (http://www.stones-club-aachen.de/?s=gerd+coordes) und einen Vortrag über die politische Bedeutung der ROLLING STONES in den 60er und 70er Jahren nach sich zog, die von Elano Bodd (http://www.stones-club-aachen.de/?s=elano+bodd) vorgetragen und hervorgehoben wurde.

Zwischenzeitlich war die Besucherzahl auf 92 angestiegen und der nächste Eventeil konnte durch den Moderator aufgerufen werden, nämlich die Verleihung der STONES-CLUB-EHRENMITGLIEDSCHAFT AN ULLI SCHRÖDER:

Diesbezüglich legte die wunderbare stones-club-eigene Tribute-Band THE DIRTY WORK in folgender Besetzung los:

Sänger und Frontmann Peter Okon (Mundharmonika und Bongos), Leadgitarrist und Bandleader Werner Gorressen, Rainer Schmidel (Gitarrist und Gesang), Andy Trébs (Percussion und Schlaginstrument), Dana (Sacha Allen des Tages) und der Keith Richards Gitarrist Tobias („Tobs“) Lehmkühler..

Bild könnte enthalten: 3 Personen, Personen auf einer Bühne und Personen, die stehen

(Foto von Gerd Coordes präsentiert die wundervolle und clubeigene Tribute-Band THE DIRTY WORK.)

Mit MERCY, MERCY stiegen sie ein unter bravourösem Beifall über LOVE IN VAIN und Mona und vielen weiteren FRÜHEN der ROLLING STONES, was das Publikum, das mittlerweile auf 131 Besucher/Innen angeschwollen war, mit frenetischem Applaus und lautem Johlen belohnte.

Ulli Schröder enterte sichtlich beeindruckt vom Können des Mädels und Jungs die Bühne, wo ihn der Moderator des Programms und sein Co-Manager, der Kinder- & Jugendsprecher Robin Heeren und das STONES-CLUB-EHRENMITGLIED Peter Kappertz schon erwarteten.

Im Auftrage des Stones-Club-Präsidiums, das die Verleihung einstimmig beschlossen hatte, hielt Manni Engelhardt die Verleihungsrede, die Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt.

> http://www.stones-club-aachen.de/2019/07/07/rede-anlaesslich-der-verleihung-der-stones-club-ehrenmitgliedschaft-an-ulli-schroeder/ !

Peter Kappertz, Robin Heeren und Manni Engelhardt überreichten dem Ulli Schröder die Ernennungsurkunde und das STONES-CLUB-EHRENMITGLIEDS-SHIRT unter lautstarkem Applaus des Publikums.

(Foto unseres Stones-Club-Fotografen zeigt Ulli Schröder und Manni Engelhardt bei Überreichungsakt.)

Bild könnte enthalten: 3 Personen, Personen, die lachen, Personen auf einer Bühne, Personen, die stehen, Musiker und Text

(Foto des Gerd Coordes zeigt von links nach rechts Ulli Schröder, Peter Kappertz, Manni Engelhardt und Robin Heeren.)

Ulli Schröder hielt seine Dankesrede und beschrieb sein STONES-FAN-MUSEUM, seine Aktivitäten rund um THE ROLLING STONES und sein Wirken als Vernissage-Manager des Ronnie Wood.

Unter großem Applaus verließen die vier Akteure die Bühne und nach einem HAPPY BIRTHDAY für und mit Manni Engelhardt, legte THE DIRTY WORK gleich wieder mit voller Begeisterung los und kam über COME ON und das besonders für Robin gedachte RIDE  ´EM ON DOWN und zig weiteren Songs zu dem Punkt, wo das Publikum ganz einfach drei absolut lautstark und johlend Zugaben verlangte. Dem kam die Band nicht nur mit UNDER MY THUMB nach.

Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen, die lachen, Personen auf einer Bühne, Personen, die stehen, Nacht und Innenbereich

(Das Foto des Gerd Coordes beweist, dass der Applaus für die Band mega ware.)

Ein völlig begeistertes Publikum und absolut sichtlich beeindruckter Ulli Schröder waren absolut und viel mehr als zufrieden.

Bild könnte enthalten: 3 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen

Foto des Gerd Coordes zeigt von links nach rechts Gisela Schröder, Ulli Schröder und Klaus-Dieter Schröder bei der Präsentation der überreichten Insignien der EHRENMITGLIEDSCHAFT.)

Pünktlich um 19.00 Uhr betraten dann der Stones-Club-Manager und sein Co-Moderator Robin Heeren wieder die Bühne, um die vorangekündigte Jubiläumsrede zu „25 JAHRE ROLLING STONES-CLUB-AACHEN/STOLBERG zu halten. Zwischenzeitlich waren bereits 170 Besucher/Innen anwesend.

Das Anklicken der nachstehenden Links blättert Euch sowohl die Jubiläumsrede des Stones-Club-Managers als auch die Ergänzungsrede des Kinder- und Jugendsprechers auf.

> http://www.stones-club-aachen.de/2019/07/07/23408/ !

> http://www.stones-club-aachen.de/2019/07/07/rede-des-kinder-jugendsprechers-robin-heeren-im-anschluss-an-die-silberjubilaeumsrede-des-stones-club-managers/ !

Und großem Applaus verließen die Redner die Bühne mit dem Hinweis, die Gäste mögen sich doch an der hervorragenden und kostenfreien Gulaschsuppe laben, dem die mittlerweile auf 200 Personen angewachsene Besucherzahl folgte.

Und als der Moderator pünktlich um 20.00 Uhr die fantastische eschweiler Bluesband SATURDAY NIGHT FISH FRY on Stage rief, hatte der Security-Dienst bereits eine Teilnehmermenge von 395 Teilnehmer/Innen registriert, die bis gegen 21.20 auf weit über 400 angeschwollen war.

Die Jungs von SATURDAY NIGHT FISH FRY unter Frontmann Wolfgang Wynands gingen 1 1/2 Stunden in die „BLUSIGEN VOLLEN“, was das Publikum zu Beifallsstürmen anfachte.

(Foto von Gerd Coordes zeigt die Jungs in voller Aktion!)

Die Jungs kamen nicht von der Bühne. Zwei Zugaben mussten folgen, denn sonst hätten wohl einige Ungehaltene noch die Bühne geentert.

Vollkommen ausgepowert verließen die Jungs die Bühne und hinterließen ein vollkommen mehr als zufriedenes Publikum.

Und dann geschah gegen 21. 43 Uhr das, was ganz einfach gefordert geschehen musste. Deutschland beste Stones-Tribute-Band, die STARFUCKER aus Berlin, die bereits am 14.10.19 für den STONES-CLUB on Stage waren, kamen direkt mit den Krachern START ME UP, YOU GOT ME ROCKING, LET´S SPEND THE NIGHT TOGETHER on Stage und brachten das Publikum in absolutes STONES-FIEBER, ließen die Höllenwände krachen und entzündeten ein infanalische STONES-FEUER.

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen auf einer Bühne, Nacht und Text

So hat die Hölle noch nicht „gebrannt“, wie das an diesem Abend der Fall war.

Auch  ruhigere und getragene Nummern wie WILD HORSES, STREETS OF LOVE folgten, die das Publikum, das in Hochstimmung war und total abrockte, nicht abzukühlen vermochten.

Es ging dann mit etlichen Krachern wie z. B.  RESPECTABLE und JUMPIN´JACK FLASH weiter, was das Publikum mit frenetischem Beifall und Jubelrufen zollte.

Als die Jungs nach 2 1/2 Stunden vollkommen ausgepowert die Bühne verlassen wollten, wurden sie durch den tosenden Beifall des Publikums und durch die Zugabenrufe gezwungen, noch zwei Nummern zu spielen.

Foto des Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten zeit Chris, den Keith der STARFUCKER beim SYMPATHY FOR THE DEVIL.)

Und wie kann es anders sein, sie brachten den Lieblingssong des Stones-Club-Managers, kein anderer als SYMPATHY FOR THE DEVIL bei dem der unterzeichnende Club-Manager als Geburtstagskind eine MICK JAGGER-PERFORMANCE auf der Bühne gemeinsam mit den Band hinlegte, die das Publikum zu einem Beifallssturm veranlasste.

(Foto des Gerd Coordes zeigt Manni Engelhardt bei seiner Performance zu SYMPATHY FOR THE DEVIL.)

Danach brachten die Jungs, wie kann es anders sein, ein SATISFACTION, was das Publikum wieder nach MEHR verlangen ließ. Aber selbst das gute Zureden des Stones-Club-Managers half nichts, denn die STARFUCKER hatten ALLES gegeben und da ging dann nichts mehr.

Bild könnte enthalten: 3 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen und Nacht

(Foto des Gerd Coordes zeigt die STARFUCKER am Schluss ihres wunderbaren Programms.)

Mit einem Wort des Dankes an alle Akteurinnen und Akteure, mit einem Dankeschön für das Bewirtungsteam der „KAPPERTZ-HÖLLE“ und vor allen Dingen mit einem Wort des Dankes an das hervorragende Publikum schloss der Moderator den offiziellen Teil der absolut sptzenmäßig gelungenen SILBERJUBILÄUMSVERANSTALTUNG und wünschte einen guten Heimweg.

Wichtige Anmerkungen:

Schon die Vortagsveranstaltung mit dem auf der Welt einzigartigen STONES TRUCK unserer Stones-Club-Mitglieder Jens und Ramona Nößler, die mit Ihrem wunderbaren Stones-Gefährt mehre Standorte in der Städteregion Aachen angefahren sind, war mehr als gelungen! Ebenso die sich daran anschließende Empfangsveranstaltung in unserem Stones-Club-Domizil Gasthaus „ZUR BARRIERE“ kann als supertoll bezeichnet werden.

Am Rande – aber nicht unwesentlich – sei hier erwähnt, dass Ramona Nößler, Manni Engelhardt und  Ulli Schröder eine Strategie besprochen haben, wie man es künftig erreichen kann, dass THE ROLLING STONES den STONES-TRUCK signieren.

(Nachtaufnahme des Stones-Club-Fotografen zeigt den STONES-TRUCK am Autohaus MERCEDES SIEBERTZ.)

Bild könnte enthalten: 2 Personen

(Foto des Gerd Coordes zeigt den STONES-TRUCK bei Tageslicht am AUTOHAUS SIEBERTZ.)

Bild könnte enthalten: 5 Personen, Personen, die lachen, Personen, die stehen und im Freien

(Foto des Gerd Coordes zeigt die Präsentation von Akteurinnen und Akteuren, die bereits am 05.07.19 zugegen waren, vor dem STONES-TRUCK.)

Stones-Hardcore-Fans bekamen sich zu dieser TOLLEN SACHE nicht mehr ein und lobten u. a. das Stones-Club-Management für diese, wie sie es sagten, „hervorragende Vor- und Detailarbeit“, die für das Gelingen des Festes nicht unwesntlich gewesen sei.

Die in diesem Beitrag enthaltenen sind drei fotomäßigen Super-Kostproben unseres Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten, der jetzt die Sichtungsarbeit durchführt. Zum gegebenen Zeitpunkt posten wir dann eine erlesene Auswahl von Fotos und Videos zu diesem SUPER-FEST. Ausserdem habren wir den Bericht mit einigen wunderschönen Fotos des Gerd Coordes unterlegt. Dessen komplette SLIDE-SHOW könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link auf FACEBOOK aufrufen.

> https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1257539327933376&set=pcb.1257543807932928&type=3&theater !

Unser Stones-Club-Videonist Jürgen Langer wird auch wieder einen Directors Cut des Abend erstellen. Dieser wird zum Materialkostenpreis des Jürgen von 7 Euro abgegeben. Wer ihn haben möchte, der bestelle ihn in den nächsten 14 Tagen vor!!!

Weitere Berichte zum Thema werden folgen! Die Kommentare zur Veranstaltung findet Ihr nach dem Klick auf den hier stehenden Link.

> http://www.stones-club-aachen.de/veranstaltungen/reaktionen/ !

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUM AM 06.07.2019 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Kommentare zu Ein HIMMLISCHES STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUM mit über 480 Besucher/Innen in der „HÖLLE“! Das lässt sich nicht mehr steigern und ist nicht zu kopieren!

  1. jens und Ramona Nößler sagt:

    Wir danken herzlichst für die Einladung und das schöne Wochenende in Aachen. Auch nochmal ein großes Dankeschön an alle deine Helfer/Innen und Unterstützer/Innen für das SUPER-Gelingen beigetragen haben. Wir freuen uns schon auf ein baldiges Wiedersehen.
    Außerdem möchte ich mich bei dir Manni und beim Uli für das nette Gespräch bedanken und die Hoffnung, die Ihr mir (Ramona) gegeben habt, unserem Ziel ein Stückchen näher gekommen zu sein
    (… Die Unterschriften von der allerbesten, allergrößten und Dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums). Da wir Euch beide als Macher kennengelernt haben, sind wir großer Hoffnung.
    Jens und Ramona

  2. Lieber Manni,
    yeah…..das war ein fantastischer, unvergesslicher Tag!
    Die Zeit verging wie im Fluge, das sehr gut organisierte und präsentierte Programm war vielseitig, kurzweilig und voller Überraschungen, und die Musik immer wieder mitreißend und begeisternd.
    Wer konnte dabei noch die Füße still halten?
    Ich bin sehr stolz und glücklich, dass ich dabei sein durfte und die Möglichkeit hatte, in diesem tollen Rahmen meine Zeichnungen und Bilder zeigen zu können.
    Wie schön war es auch, so viele neue Stones-Fans kennen zu lernen!
    Oh ja…und wieder bewahrheitete es sich:
    „It`s only Rock`n`Roll, but I like it…“
    Nochmals vielen, vielen Dank an das gesamte Team!
    Beste Grüße
    von Rosie

  3. Ulli Schröder sagt:

    …danke Manni !!…..sagenhaftes Engagement !!……..dieses Treffen bleibt für immer im Kopf !!…….stonige Grüße, Ulli….

  4. Olaf Tümmeler sagt:

    Lieber Manni!

    Vielen Dank für zwei großartige Tage (Stones Truck und Kappertz Hölle)!
    Riesen Kompliment aber nicht nur an Dich, sondern besonders imponiert hat mir die Rede von Robin!! Alle Achtung und mein größter Respekt für diesen jungen Kerl! Ich hätte ihm so sehr gewünscht, beim Starfuckers Konzert dabei sein zu dürfen…
    Meine Schweizer und die niederländischen Freunde waren ebenfalls super begeistert von allen, was da aufgefahren wurde!! Und Ulli Schröder mal persönlich zu treffen war ebenfalls ein schöner Moment!!!
    Du hast zum Schluss bei Sympathy bewiesen, dass mit 70 noch lange nicht Schluss ist!!!
    Eine perfekte Veranstaltung!! Besser geht es nicht!!! Deine Ankündigung, ein Open Air zum 75. zu veranstalten, ist für mich eine wunderbare Nachricht!!
    Hoffentlich dann auch mit unserem Stoner Freund Dietmar Plötz, der leider diesmal nicht kommen konnte!!
    Hiermit bestelle ich verbindlich 3 DVD‘s vom Silberjubiläum.
    Beste Stoner-Grüße nach Aachen und Stolberg,
    Olaf Tümmeler

  5. Annabelle & Viktor Carlier sagt:

    Auch wir Luxemburger möchten uns herzlich bei Manni und dem Stonesclub für diesen wunderschönen Tag und besonders für die Ausstellung und die wahnsinnsgute Musik bedanken, die durch drei Bands dargeboten wurde.
    Betonen möchten wir ganz besonders, dass bei euch in Aachen alles gestimmt hat. Und das Stonesfeeling, das da in der Kappertzhölle rüberkam, war wirklich himmlisch. So etwas haben wir selbst bei Stoneskonzerten in dieser Art und Weise noch nicht erlebt.
    Der Stonesclub hat Aachen damit zu einem Mekka für Stonesfans aus ganz Europa gemacht. Und das meinen wir ganz ohne Übertreibung.
    Beim nächsten Event sind wir auf jeden Fall wieder dabei.
    Annabelle und Viktor Carlier aus Luxemburg

  6. Birgitt Paruschkewitz sagt:

    Vielen lieben Dank für den geilen Abend… Es war der Hammer..
    Birgitt Paruschkewitz
    https://www.facebook.com/birgitt.paruschkewitz

  7. Jakob Brümmer sagt:

    Hi Manni, hallo Stoner,
    das war das geilste Stonesevent, das ich – ausserhalb von Stonesauftritten selbst – bei euch in Aachen erleben durfte.
    Stonesclub, da hast du einen nicht zu toppenden Maßstab gesetzt.
    Die tollen Aufnahmen eures Fotografen habe ich mir zu großen Teilen heruntergeladen. Sie können allerdings das Feeling nicht wiedergeben, wie ich es am Eventtag verspürte… Gänsehaut pur!
    Ich bin bei eurer nächsten größeren Stonesclubmucke mit absoluter Sicherheit wieder dabei, auch wenn ich wieder aus dem Bayerwald anreisen muss.
    Jakob Brümmer

  8. Tobias Lehmkühler sagt:

    Lieber Manni, liebe StonerInnen,
    dem Reigen der positiven Kommentatoren gilt es sich anzuschließen.
    Die Bilder sprechen, denke ich, für sich!
    Ralph: Wiedermal hast Du Dich selbst übertroffen!
    Ein wunderbarer Tag in bestmöglicher Atmosphäre.
    Auch ich möchte mich an der Stelle bei allen für ihr Mitwirken bedanken.
    Ein besonders Lob geht verdientermaßen an unseren Youngster Robin, welcher
    unseren Club-Manager in vollster Überzeugung profigleich unterstützte und sogar
    selbst bravourös eine Rede hielt, welche vom anwesenden Puplikum mit
    zustimmenden Applaus entgegengenommen wurde.
    Den Austellern sei gedankt für das Mitbringen seltener Devotionalien, den Künstlern für die Gemälde und Bildern, allen beteiligen Bands, den Fotografen und Vidionisten, dem Thekenteam des Saalbaus Rothe Erde, sowie allen, die zum Gelingen dieses Events beigetragen haben!
    Mit stonigsten Grüßen
    Tobias Lehmkühler

  9. Ulli und Dieter Lösch sagt:

    Hi Manni,

    endlich kommen wir dazu, uns bei Dir und allen Deinen Helfern sowie den 3 Bands zu bedanken. Es war wieder alles super organisiert und die Stimmung war einfach geil.
    Vielen Dank dafür, dass ich ein paar meiner Sammel-Stücke ausstellen durfte.
    Es war einfach toll, all unsre Freunde wieder getroffen zu haben und wir hoffen, dass das mit dem Dirty Work-Auftritt am Ostersamstag 2020 in Lüchow was wird. Wir sind natürlich dabei und können es jetzt schon nicht mehr erwarten.
    In Erinnerung wird uns immer bleiben, wie du den Saal bei „Sympathy“ gerockt hast.
    Eigentlich hast du für dein gesamtes Engagement für unsern Stones-Club einen Stern
    auf der Walk of Fame verdient.

    Also nochmals tausend Dank für diese unvergesslichen Tage und hoffentlich
    bis bald

    Eure Schwester und Bruder im Geiste
    Ulli+Dieter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.