JUBILÄUMSREDE des Stones-Club-Managers Manni Engelhardt zum erfolgreichen STONES-SILBERJUBILÄUM vom 06.07.2019!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unsere STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUMSVERANSTALTUNG am gestrigen Tage mit über 480 Teilnehmer/Innen war ein voller Erfolg! Bevor die Berichterstattung erfolgt, posten wir die SILBERJUBILÄUMSREDE

vom gestrigen Tage nachstehend vorab.

(Das Foto der Beate Weitmann, die Schwester des Club-Managers zeigt Mike Killian von den STARFUCKER auf der Theke in der „KAPPERTZ-HÖLLE“ stehend.)

REDE ZUM 25: GEBURTSTAG (SILBERJUBILÄUM) DES ROLLING STONES-CLUB-AACHEN/STOLBERG AM 06.07.2019:

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Gäste,

herzlich möchte ich Euch alle hier und heute zu unserer Jubelfeier begrüßen und mich für Euer Kommen ganz herzlich bedanken.

Es ist mir heute hier in der „KAPPERTZ-HÖLLE“ eine besondere EHRE, gemeinsam mit unserem Kinder- & Jugendsprecher im Stones-Club-Präsidium, dem lieben Robin Heeren, die Moderation durchführen und die Jubiläumsrede halten zu dürfen.

Bevor ich nun die 25-jährige Geschichte unseres Clubs vortrage, möchte ich auf den Vorgänger-Club zu sprechen kommen, der sich bereits im Jahr 1963 bildete.

Damals waren mein Schulfreund Fritz Schnitzler, der leider viel zu jung verstorben ist, und ich der Meinung, dass es an der Zeit sei, einen Rolling Stones-Club zu gründen, da es bereits mehrere Beatles-Fan-Clubs im Großraum Aachen gab.

Motiviert hatte uns die Cover-Version der ROLLING STONES von Chuck Berrys „COME ON“, die Fritz und ich auf einen alten Dual-Plattenspieler fast täglich hörten.

Dabei verschmähten wir auch nicht die B-Seite dieser Scheibe mit dem Song „I WANT TO BE LOVED“, wobei diese auf uns nicht die Faszination ausstrahlte, wie es die A-Seite tat.

Aufmerksam waren wir durch den britischen Radiosender BBC zum ersten mal auf die ROLLING STONES und auf den Song „COME ON“ aufmerksam geworden.

Und im selben Jahr kam dann „I WANNA BE YOUR MAN“, der geschenkte Beatles-Song der Stones mit dem B-Titel „STONED“, auf den Markt, den Fritz und ich uns sofort besorgten.

Und ganz offen muss ich gestehen, dass uns hier die B-Seite, nämlich „STONED“, sehr viel besser gefiel.

Fritz und ich standen zu unserem Zwei-Mann-Club, dem sich dann im Jahre 1964 einige Mitglieder mehr zugesellten, wie z. B. Roger Hugo, Peter Nelissen, Harald Harras u.a.m..

Letztendlich waren wir 17 Stones-Club-Mitglieder, die sich jede Woche einmal in der Gaststätte MOTTER in Buschmühle trafen und nur das Thema ROLLING STONES hatten.

Höhepunkt dieses ersten Stones-Clubs war der Besuch des Frei-Konzerts STONES IN THE PARK, bei dem wir mit drei Club-Mitgliedern zugegen waren.

Leider löste sich dieser Stones-Club im Jahre 1970 auf, weil etliche Mitglieder heirateten, wegzogen oder ganz einfach durch geänderte Lebensumstände am Club-Leben nicht mehr teilnehmen konnten.

Fritz Schnitzler hielt mir und den ROLLING STONES aber die Treue und wurde im Jahr 1971 der Trauzeuge bei meiner Hochzeit mit Brigitte.

Kurz danach verstarb Fritz leider und somit war der erste Stones-Club endgültig Geschichte.

Wie sagte es einmal der Frontmann der Kölsch-ROCK-GRUPPE „BAP“, kein anderer als Wolfgang Niedecken:

„EINMAL STONES-FAN, IMMER STONES FAN!“

Und so gingen mit THE ROLLING STONES die Jahre ins Land.

1994 war es dann wieder soweit. In einer Kneipe in Stolberg-Münsterbusch (BEI ZORKA) war ich als Gast zugegen, als die Wirtin eine Stones-Platte abdrehte und zwei Männer lautstark dagegen demonstrierten.

Dies waren der mir bis zu diesem Zeitpunkt nicht bekannte Hubert Blanke und ich.

Die Wirtin stellte den Stones-Song (PAINT IT BLACK) wieder an und Hubert kam mit mir ins Gespräch über THE ROLLING STONES.

Dabei stellte sich bald heraus, dass sein Bruder Siggi Blanke ein noch größerer Verehrer der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums war und ist.

So waren wir dann drei Stones-Fans, die alsbald mit unserem leider viel zu früh verstorbenen Stones-Club-Ehrenmitglied Helmut Johr, dem Inhaber der Kneipe MÖNCHSKLAUE in Stolberg-Münsterbusch, den Beschluss fassten, einenSTONES-CLUB zu gründen.

Im Vorfeld der VOODOO LOUNGE-WORLD-TOUR der ROLLING STONES gründeten wir dann am 14. April 1994 den ROLLING STONES-CLUB-AACHEN/STOLBERG, der heute und hier in der „KAPPERTZ-HÖLLE“, bei unserem STONES-CLUB-EHRENMITGLIED Peter Kappertz sein SILBERJUBILÄUM begeht.

25 Jahre Stones-Club, das ist eine wahrlich tolle Erfolgsgeschichte.

Von anfänglich vier – zwei Monate später – 17 Mitglieder und heute 537 Mitglieder ist unser STONES-CLUB und seine Homepage, die täglich im Schnitt mehr als 1000 User/Innen verzeichnet, international eine GROSSE NUMMER!

Stones-Club-Ausfahrten zu Konzerten der ROLLING STONES, zu Vernissagen, Foto-Ausstellungen, Stones-Fan-Veranstaltungen und zum STONES-FAN-MUSEUM nach Lüchow folgten und werden weiter folgen.

Kleinere und größere Veranstaltungen mit bis dato 45 verschiedenen Bands führten wir durch und werden sie weiter durchführen. Und immer sind unsere Lokationen proppenvoll, denn Presse, Funk und auch das Fernsehen sind unserem STONES-CLUB sehr gewogen.

Prominente und weniger prominente Mitglieder kann unser STONES-CLUB mittlerweile registrieren, einige von ihnen sind ja heute hier und gestalten unserer SILBERJUBILÄUM aktiv und passiv mit.

Dafür gebührt Euch allen an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön.

Buchautoren, wie z. B. Gerd Coordes, Peter M. Roese, Elano Bodd, um nur einige zu nennen, sind genauso von sich aus in den STONES-CLUB eingetreten wie Carl van der Walle, Ole Ohlendorff, Rosie Geisler, Willi Lemke u. v.a. m.!

Freiwillige Beiträge, wie alles das, was im STONES-CLUB geschieht unkommerziell und freiwillig ist, schreiben für unsere Homepage z. B. Anke Restorff, Conny Werker, Vera Tucher, Werner Gorressen u. v. a. m.

Das ist eine absolute Bereicherung!

Unser Stones-Club-Leben spielt sich jedoch nicht nur im digitalen Bereich ab, sondern auch und das überwiegend im analogen Leben ab.

Allwöchentlich treffen wir uns jetzt seit 25 Jahren an jedem Mittwoch, der Woche zu unseren stones-club-öffentlichen Präsidiumssitzungen.

Vormals trafen wir uns überwiegend in Helmut Johrs MÖNCHSKLAUSE, danach in ANGIE´S BISTRO und heute im Gasthaus „ZUR BARRIERE“ in Stolberg-Büsbach bei unserer lieben Wirtin Kathi.

Da sind dann die Themen rund um THE ROLLING STONES und rund um unseren STONES-CLUB relevant.

Da werden dann auch die kleineren und größeren STONES-CLUB-EVENTS geplant.

So wurden dort z. B. auch BENEFIZKONZERTE für die HAZIENDA ARCHE NOAH und für die LEBENSHILFE AACHEN E. V. geplant, die der Club mit großem Erfolg durchführte.

HIGHLIGHTS sind immer wieder unsere GROSSVERANSTALTUNGEN, die wir seit 2000 in ANGIE´S-BISTRO, im Saal der Gaststätte BEI ADDI, im BURGHOF zu Eschweiler und ganz besonders gerne in der „KAPPERTZ-HÖLLE“, bei unserem STONES-CLUB-EHRENMITGLIED Peter Kappertz, durchführen.

Eine besondere Veranstaltung war z. B. die zu 20 JAHRE STONES-CLUB im Jahr 2014 in dieser Lokation. Sie wird unvergessen bleiben!

Aber auch die Veranstaltung im Saal der Gaststätte „EN DE KESS“ in Stolberg, die wir zu Ehren unseres verstorbenen EHRENMITGLIEDS Helmut Johr und zu Ehren der Stadt Stolberg im Jahr 2018 durchführten, darf hier und heute nicht unerwähnt bleiben. Und dies nicht nur deshalb, weil der Schirmherr dieser Veranstaltung der seinerzeitige Bürgermeister von Stolberg und heutiger Städteregionsrat der StädteRegion Aachen, Herr Dr. Tim Grüttemeier, war.

Mehrfach haben wir mit unserem STONES-CLUB das Fernsehen (RTL, SAT1 WDR) und das Radio zu Gast gehabt.

Überwiegend war dies zu Themen wie Mick Jaggers und Keith Richards runde Geburtstage und/oder zum Beginn diverser Stones-Tourneen der Fall.

Aber auch die Kampagnen gegen das TOTALE RAUCHVERBOT in NRW, die wir gegen Bevormundungspolitik als STONES-CLUB starteten und die TAUSENDE Bürger/Innen in Düsseldorf, Aachen, Bonn und anderswo auf die Straße brachten, wurde von Presse, Funk und Fernsehen begleitet.

Letztendlich ist die „INITIATIVE GEGEN DAS TOTALE RAUCHVERBOT IN NRW“ durch unseren STONES-CLUB gegründet worden und die Stones-Club-Mitglieder Gerd Bougé und meine Wenigkeit zeichneten für selbige verantwortlich.

Die Gründung einer stones-club-eigenen Tribute-Band war die Idee unseres Stones-Club-Präsidiumsmitglieds Werner Gorressen.

Er hatte bereits bei seinem Eintritt in den STONES-CLUB im Jahre 2002 entsprechende Vorstellungen entwickelt, die er wenige Jahre später mit der Gründung von AC/REWIND umsetzte.

Gefolgt wurde AC/REWIND von der Band RED-ROOSTER und schließlich im Jahr 2016 von THE DIRTY WORK, die hier und heute die musikalische Umrahmung der EHRENMITGLIEDSCHAFTSVERLEIHUNG an ULLI SCHRÖDER geboten hat.

Herzlichen Dank gebührt der Band dafür.

ROLLING STONES FOR EVER, lautet der Wahlspruch der allermeisten Stones-Fans.

Aber wenn etwas für eine Ewigkeit gedacht ist, dann bedarf es auch immer wieder der Folgegenerationen, die das BANNER ROLLIN STONES und das BANNER STONES-CLUB hochhalten und die Fackel weitertragen.

Und unser STONES-CLUB ist in der glücklichen Lage, für Kinder und Jugendlich attraktiv zu sein.

Die Vielzahl der Kinder- und Jugendlichen, die am heutigen Tage unserem SILBERJUBILÄUM beiwohnen, stellen dies unter Beweis.

Und der wichtigste Garant für diesen Erfolg ist unser Kinder- & Jugendsprecher im Stones-Club-Präsidium, der liebe Robin Heeren, der als Sechsjähriger Junge dem STONES-CLUB beigetreten ist und am 02. März 2016 einstimmig zum Kinder- & Jugendsprecher in das STONES-CLUB-PRÄSIDIUM gewählt worden ist.

Zu seinen Ehren haben wir dann am 10. April 2016 in unserem STONES-CLUB-DOMIZIL Gasthaus „ZUR BARRIERE“, die erste Kinder- & Jugendveranstaltung mit THE DIRTY WORK erfolgreich durchgeführt.

Am 25. August 2018 führten wird das II. Kinder- und Jugendevent durch, bei dem Robin zum ersten Mal als Hauptmoderator auftrat und die Veranstaltung mit Bravour moderierte.

Und unserem lieben Robin haben es die Kinder und Jugendlichen bis zum 14 Lebensjahr zu verdanken, dass sie, sofern sie in Begleitung ihrer Eltern sind, die im Besitze eines gültigen Tickets sind, am heutigen Tage FREIEN EINTRITT haben.

Dafür gebührt dem lieben Robin ein HERZLICHES DANKESCHÖN!

Unser aller Wunsch, ganz besonders aber der meinige ist, dass Robin unserem STONES-CLUB auf Dauer die Treue hält und irgendwann das Club-Management übernehmen wird.

Lasst mich an dieser Stelle aber auch allen denen danken, die für das Gelingen unseres STONES-CLUB-LEBENS ihren vollen Einsatz gezeigt haben und weiter zeigen werden.

Lasst mich Dank sagen an die Akteurinnen und Akteure, die zum Gelingen dieser Festveranstaltung ihren Beitrag leisten.

Den Künstlerinnen und Künstlern, den Buchautoren, dem Dieter Lösch für seine tollen STONES-ORIGINAL-EXPONATE, den Musiker/Innen von THE DIRTY WORK, SATURDAY NIGHT FISH FRY und ganz besonders den Jungs von STARFUCKER.

Ein Dankeschön gebührt dem Stones-Club-Präsidium, den EHRENMITGLIEDERN Peter Kappertz, Kathi Klar und Ulli Schröder.

Aber auch Euch, Ihr lieben Gäste, gebührt ein herzliches Dankeschön für Eure Teilnahme am heutigen Tag, die für ein Gelingen einer Jubelfeier unerlässlich ist.

Macht Euch über die Gulaschsuppe her, denn uns erwartet ein langer und absolut geiler Abend.

In diesem Sinne wünsche ich unserem ROLLING STONES-CLUB-AACHEN/STOLBERG und Euch allen ein HERZLICHES GLÜCK AUF und einen sehr guten Start für unseren Club in die nächsten 25 Jahre!

Ich bedanke mich ganz herzlich für Eure geschätzte Aufmerksamkeit und übergebe jetzt unserem Kinder- & Jugendsprecher im Stones-Club-Präsidium das Wort.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, STONES-CLUB-SILBERJUBILÄUM AM 06.07.2019 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu JUBILÄUMSREDE des Stones-Club-Managers Manni Engelhardt zum erfolgreichen STONES-SILBERJUBILÄUM vom 06.07.2019!

  1. Dieter Siebrecht sagt:

    Hallo liebe Stones Fans!!
    Lieber Manni und an alle die bei Silberjubiläum mitgemacht haben..
    Bin schon über 50 Jahre Stonesfan und Sammler habe sehr viel schon an Events, Tribute Conerts und natürlich die Stones selber oft gesehen. Zum erstenmal am 7.10.1970 in der Grugahalle Essen.
    Der gestrige Tag gehört sicher zu den Highlights meiner bisherigen Stoneserlebnisse.
    Die Redebeiträge waren hochinteressant, das Publikum superfreundlich und gut drauf, ja und die Musik von Dirty Work über Saturday Night Fish Fry (besonderes Lob, super) bis zum Highlight STARFUCKER aus Berlin, war echt megageil..
    So einen Tag gibt es nur mit Stones Fans..
    Keep on rolling!!
    Dieter aus Wuppertal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.