Unser Stones-Club-Mitglied Vanessa Schmalfuß kommentiert den Directors Cut des Jürgen Langer zu unserem Kinder- & Jugendevent 2018! Besonders löblich erwähnt sie Robin Heerens Moderationsleistung und unsere stones-club-eigene Tribute-Band THE DIRTY WORK!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Stones-Club-Mitglied Vanessa Schmalfuß (http://www.stones-club-aachen.de/?s=vanessa+schmalfu%C3%9F) hat den Directors Cut unseres Stones-Club-Videonisten Jürgen Langer (http://www.stones-club-aachen.de/?s=j%C3%BCrgen+langer) über unser Stones-Club-Kinder- & Jugendevent vom 25.08.18 (http://www.stones-club-aachen.de/2018/08/25/unser-stones-club-kinder-jugendevent-vom-25-august-2018-war-ein-mega-erfolg/) in Augenschein genommen und darüber einen substantiierten Beitrag vefasst.

(Foto des Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten zeigt von rechts nach links Robin Heeren am 25.08.18 bei der Moderation. Daneben stehen Tobias Lehmkühler und Rainer Schmidl.)

Darin lobt sie die Moderation unseres Kinder- & Jugendsprechers im Stones-Club-Präsidium, den lieben Robin Heeren (http://www.stones-club-aachen.de/?s=robin+heeren), und unsere stones-club-eigene Tribute-Band THE DIRTY WORK (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-club-eigene-tribut-band-dirty-work/).

Vanessas Beitrag haben wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

**********************************************************************************

Vanessa Schmalfuß  Bildergebnis für bilder von vanessa schmalfuß im stones club aachen   kommentiert:  *)

Hallo Manni und Club-Fans,

heute habe ich mal die Gelegenheit genutzt, mir endlich mal die DVD vom 25.August 2018 zu schnappen, um sie mir in Ruhe bei einer Tasse Tee und ein paar Lebkuchen anschauen zu können.

Erst einmal wieder ein großes Lob an den Stones-Club-Videonisten. Ich finde es immer wieder toll, wenn am Anfang so eine kleine Einführung stattfindet und nochmal kurz mit den einzelnen Leuten gequatscht wird, bevor der eigentliche Dreh zur Veranstaltung beginnt. Das gibt dem Zuschauer jedes mal das Gefühl, live mit dabei zu sein.

Auch ein großes Lob an Robin, denn zu seiner Moderation kann man nur SUPERKLASSE gemacht sagen! Da steckt schon ziemlicher Mut dahinter, vor einem Publikum eine Moderation zu halten. Aber sobald man den ersten Satz ans Publikum übermittelt hat, verschwindet die Aufregung meist von selbst und die erste Hürde ist überwunden. Dann klappt der Rest von ganz allein. Man lernt ja auch von mal zu mal dazu. Das gilt auch im alltäglichen Leben, auch da lernt man nie aus. Im Gegenteil, man lernt immer wieder etwas Neues dazu. So wird man von Moderation zu Moderation immer besser. 

Nur weiter so, lieber Robin!!!

Auch die musikalische Einführung durch THE DIRTY WORK, die dieses mal tatkräftig von einer Sängerin und von Tobias Lehmkühler unterstützt wurden, war spitzenmäßig. Die alten Klassiker kommen doch bei Jung und Alt immer wieder gut an. Da können die Leute, die damals die Anfänge der Stones live miterlebt haben, in alten Erinnerungen schwelgen, wenn man nur einmal kurz die Augen schließt und sich in die Zeit zurückversetzt. Schade, dass ich damals noch “Quark im Schaufenster“ war. Im Marquee Club oder beim Hyde Park Konzert 1969 live dabei gewesen zu sein, und zwischen den anderen Stones-Begeisterten gestanden zu haben, muss schon ein einmaliges Erlebnis gewesen sein. Da es ja den Marquee Club nicht mehr gibt, und das Rad  der Zeit nicht zurückdreht werden kann, können wir die Stones nicht noch einmal in ihrer jugendlichen Blütezeit erleben. So bleiben uns nur die Erinnerungen an diese einmalige Zeit.

Jetzt aber genug geschwatzt über vergangene Zeiten, jetzt geht’s wieder zurück zum Konzert am 25.August 2018 in der Gaststätte „Zur Barriere“ in Stolberg.

Welcher Klassiker darf selbstverständlich auf keinem Stones Konzert fehlen? Das ist natürlich SATISFACTION, die Hymne der Rolling Stones, Wer zu den Zeitpunkt noch nicht wach war, der ist es spätestens dann, wenn sie erschallt! 🙂

Auch Elano Bodd, Mick Herschel und Tobias Lehmkühler haben als Trio super fungiert. Ich fand es eine coole Nummer, dass sie ein paar deutsche Zeilen zwischen den englischen Texten der Stones gemixt haben. Damit konnte man gleich auch mal kontrollieren, ob man die deutsche Übersetzung richtig im Kopf hatte. 🙂

Dafür, dass „Ride´ em on down“ eine Erstaufführung war, können The Dirty Work diesen Song, wenn es nach mir geht, ruhig öfter spielen. Dabei fängt man doch sofort an zu grooven.

Bevor ich jetzt zum Ende komme, darf ich natürlich nicht vergessen, dass dir, lieber Manni, auch ein großer Danke gezollt werden muss, denn schließlich stellt sich so eine Veranstaltung ja nicht von selbst auf die Beine.

So, das war jetzt erst einmal wieder von meiner Seite aus.

Ich wünsche allen eine Schöne & Frohe Weihnachtszeit

Mit Stonigen Grüßen

Eure Vanessa Schmalfuß

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

*) Foto unseres Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten zeigt Vanessa Schmalfuß und Robin Heeren am 14.10.17 bei der „STARFUCKER-VERANSTALTUNG“ in der „KAPPERTZ-HÖLLE“.)

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.