Unser Stones-Club-Mitglied Tobias Lehmkühler präsentiert als musikalischer Leiter die stones-club-assoziierte Stones-Tribute-Band CHARLIE!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

die stones-club-assoziierte Tribute-Band „CHARLIE“ (http://www.stones-club-aachen.de/?s=charlie+tribute+band) möchte sich mit nachstehender Legende einmal etwas umfangreicher für uns darstellen.

Diese Darstellung ist ein ausgesprochener Wunsch des Stones-Club-Managers gewesen, damit unsere Stones-Club-Mitglieder die Band etwas intensiver kennenlernen können.

Der musikalische Leiter der Band und der hervorragender Keith Richards-Gitarrist, Tobias Lehmkühler (http://www.stones-club-aachen.de/?s=tobias+lehmk%C3%BChler), hat dem Wunsch entsprochen und uns nachstehende Legend zukommen lassen, die wir sehr gerne zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme gepostet haben.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Lesen.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

      Bild könnte enthalten: 6 Personen, einschließlich Sally Kaltenbach Sally, Personen, die lachen, Personen, die sitzen Bild könnte enthalten: 5 Personen, einschließlich Sally Kaltenbach Sally, Personen, die lachen

********************************************************************************** Tobias Lehmkühler präsentiert die CHARLIE-LEGENDE:

Moinsen Leude,
Anlässlich der Anfrage von Dir ,Manni,  habe ich mir einmal die Mühe gemacht niederzuschreiben, wie Charlie zueinander fand, bzw wie ich zum Club kamEs ist vielen ja kein großes Geheimniss, dass oben benannte Rolling Stones – Tributeband zu 4/5 eigentlich die schon in vierter Generation reinkarnierte Band rund um Sally Kaltenbach ist.   
 
                                          Bild könnte enthalten: 1 Person, spielt ein Musikinstrument, auf einer Bühne und Gitarre
 

  (Foto des Tobias Lehmkühler zeigt Sally Kaltenbach in Aktion.)

Allerdings ist diese nicht Stones orientiert, sondern wir waren (und sind) eine „normale“ Coverband, welche quasi vor keinem guten Song halt macht.

SALLY AND THE DODGERS
Namentlich:
Sally Kaltenbach (Bandleader; Gitarre)
Sonja Brauckmann (Gesang und Schellenkranz)
Boris Wenseler (Schlagzeug)
Heinz Ganser (unser damaliger Bassist)
Tobias Lehmkühler (Gesagt und Gitarre)

                 Bild könnte enthalten: 4 Personen, Personen, die lachen, Personen auf einer Bühne, Musiker und Gitarre

Eines schönen Tages begab es sich dann, dass Sally von einem alten Bekannten kontaktiert wurde. Gesucht wurde ein Gitarrist für ein Stonesprojekt.
Da Sally von meiner Besessenheit in sämtlichen Fragen zum Thema Stones wusste, nahm er mich kurzerhand mit.
So lernte ich Elano Boddenberg kennen, welcher zu dieser Zeit an seinem Programm arbeitete; präziser gesagt: die Lyrik der Rolling Stones. (Sehr zu empfehlen!!!)

                            Bildergebnis für fotos von elano bodd im stones club aachen

(Foto der Bianca Kaussen zeigt Elano Bodd beim Stones-Club-Benefizkonzert am 10.09.16 für die Lebenshilfe e.V. im BURGHOF zu Eschweiler.)

Nach anfänglicher Belustigung stellte sich recht schnell starkes Interesse ein, da Elanos Werk weit über bloßes Übersetzen hinausgeht.
Er erkennt bildliche Umschreibungen in den Texten des Mick Jagger und gibt diese im angedachten Kontext in deutscher Sprache wieder
(Dass dies nicht immer Jugendfrei ist, trug sehr zu meiner Belustigung bei!).

                                Bildergebnis für fotos von elano bodd im stones club aachen

(Foto des Stones-Club-Mitglieds Klaus-Dieter Schröder zeigt diesen, wie er das Buch des Elano Bodd präsentiert.)

Relativ schnell kamen Elano und ich ins Gespräch und schnell war klar, hier haben sich die richtigen getroffen.
Das Planen einer Stonesband war von dem Zeitpunkt an nur noch eine Frage der Zeit.

Ungefähr hier kam ich auch das erste mal richtig mit dem Stonesclub Aachen/ Stolberg in Kontakt .

2012 im Bürgerhaus lassen wir mal außen vor, die damals dort spielende Band Tumbling Dice dürfte für meinen Werdegang allerdings auch nicht unerheblich prägend gewesen sein!

Tatsächlich fand damals die Party für Robins Wahl in das Stones-Club-Präsidium als Kinder- & Jugendsprecher statt, wo Elano mit seinem Sohn Mick ein paar Lieder der Stones ins Deutsche übersetzt zum Besten geben wollte und zu diesem Zweck mich quasi vom Fleck weg rekrutierte.

                 Bildergebnis für fotos von mick herschel im stones club aachen

(Foto des Stones-Club-Fotografen unterlegt diese Begenung.)

Dort begann dann eine Tradition, die nachwievor anhält und die ich nicht missen möchte.
Anlässlich der Party spielte die Stonesclubeigene Tributband The Dirty Work auf und ich stellte mich (zugegebener Weise kackendreist) dazu.
Werner, Rainer, Peter und Andi schienen Gott sei Dank nicht allzu verärgert und boten mir sogar an, weitere Auftritte als Gastmusiker mitzugestalten, was auch geschah.
Macht einfach Laune mit den Jungs.

                Bildergebnis für fotos von the dirty work im stones club aachen

(Foto des Stones-Club-Fotografen Ralph Quarten unterlegt diese Tatsache.)

Hier traf ich ja auch das erste mal auf Manni Engelhardt, welcher sich als Fachmann in Fragen Stones entpuppte, welcher mit seinem fundierten Wissen auch die härtesten Sturköpfe eines Besseren zu belehren weiß, mich zum Beispiel und das mit Recht.

               Bildergebnis für fotos von elano bodd im stones club aachen

(Foto der Bianca Kaussen zeigt den Stones-Club-Manager Manni Engelhardt beim Interview der Rosie Geißler am 10.09.16 beim Benefizkonzert für die Lebenshilfe e.V.  im BURGHOF zu Eschweiler.)

Man kann sagen, Elano wäre der Initiator für Charlie gewesen.
Tatsächlich hat er die ersten Schritte eingeleitet.
Ich erinner mich an Proben in seinem eigenen extra angemieteten Raum zu dritt. Auch den ersten Sänger zog er an Land.

Die erste Besetzung war schnell gefunden, was allerdings nicht hies, die Geschichte wäre damit beendet.

Es sollten noch einige Wochen und Monde vergehen; in Musiker umgerechnet: zwei Schlagzeuger, bis sich die jetzige Besetzung fand.

Um weiteren Verschleiß von Musikern vorzubeugen, überredeten Sally und ich den Schlagzeuger der DODGERS (Boris Wenseler) doch auch für CHARIE zu spielen, was uns viel Mühe kostete.
Inzwischen mussten die Dodgers auf den Bassisten von CHARLIE (Tobias Breitenstein) zurückgreifen, da auch dort plötzlich Personalmangel herrschte.

Auch mit unserem ersten Sänger gab es ein Problem
Rapper sind keine Sänger.
Auch wenn ich dem rhythmischen Sprechen einige Sympathie entgegenbringe, so wurde uns nach einigen Proben klar, dass jemand der in seinem Leben nie auf Töne sondern nur auf „Flow“ achtet – und ja, ich weiß dass ich hier stark vereinfache – in einem halben Jahr kein Mick Jagger wird.
Außerdem war er zeitlich von Berufs wegen  mit nicht gerade hohem Zeitkapital ausgestattet.
Gottseidank kannte besagter Rapper genau die Person, die unsere Band komplettierte.

Und so kam es dann, dass pünktlich zur Probe zwei Wochen vor unserem ersten Auftritt Patrick Gier den Proberaum betrat.
Der „Sack“ kann nicht nur singen, sondern ist aufgrund seiner Engagements im Theater Brand ein exzellenter Schauspieler und großer Selbstdarsteller.
Ziemlich schnell war klar, der oder keiner!
Man muss es an dieser Stelle erneut sagen: schlappe zwei Wochen für 18 Songs…
Rekord!

Die erste Setlist war schnell zusammengesucht und die Band machte sehr schnell große Fortschritte.
Inzwischen waren wir auch in Sallys Proberaum umgezogen.
Unser Ziel: am Ende des Jahres 2016 wollten wir unseren ersten offiziellen Auftritt als Rolling Stones Tributband in Angriff nehmen.
Geplant und organisiert von Rolling Stones – Lyriker Elano.
Zu unser aller Überraschung; ein voller Erfolg.

Aus dem ganzen Hin und Her entstand folgende Situation:
Beide Bands bestehen zu 4/5 aus den selben Musikern.
Ob das optimal ist, steht sicher nicht zu 100 Prozent fest, es bietet uns allerdings immer mal wieder die Chance, einen „Doppelauftritt“ spielen zu können, da der Großteil an Personal und Equipment vor Ort sind. (Kennedypark, Kapperzhölle, MF Cinetower Bikerparty, etc)

Die Band Charlie :

Patrick Gier Vocals
(genannt Patmick)
Sally Kaltenbach Gitarre
(genannt Sally Taylor Wood)
Boris Wenseler Drums
(genannt Charlie Wenseler)
Tobias Breitenstein (Bass & Vocals)
(genannt Toby Whyman)
Tobias Lehmkühler (Gitarre, Harp & (genannt Tobi Richards) Vocals)

Bildergebnis für fotos von der stonescoverband charlie aus aachen

(Foto der Bianca Kaussen zeigt die stones-clubassozierte TRIBUTE BAND CHARLIE in aktueller Formation.)

               Bild könnte enthalten: 5 Personen, Personen, die lachen, Text

Seitdem spielen wir mit zunehmender Häufigkeit in der Region.
Mitlerweile ist Charlie auch Stones Club assoziiert.
Ein weiterer wichtiger Schritt, immerhin macht Ihr mit Eurem Club ja auch fleißig Werbung.
In diesem Sinne wünsche ich den Stonern eine gute Zeit und Gesundheit.
Vielleicht sieht man sich demnächst.

Mit den stonigsten Grüßen von allen an alle
Tobs
(Musikalischer Leiter von Charlie)

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Bildergebnis für fotos von charlie geht en de kess
(Foto der Bianca Kaussen zeigt Charlie im Artikel der Stolberger Zeitungen AN/AZ.)
 
CHARLIE GEHT EN DE KESS!
 
                          Bildergebnis für fotos von charlie geht en de kess
 
Und hier die jüngste Presse zur Band, die sich Euch nach dem Klick auf den hier stehenden Link aufblättert.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.