Der Frontmann der ROLLING STONES ist heute 75 Jahre (jung) geworden! Happy Birthday sagen wir unserem MICK JAGGER!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Club-Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

heute, Donnerstag, der 26. Juli 2018, ist der Frontmann

(Das sagt der Deutschlandfunk zum Frontmann vorab:

https://www.deutschlandfunk.de/mick-jagger-wird-75-nicht-nur-ein-genialer-frontmann.807.de.html?dram:article_id=423517)

der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten 75 Jahre alt (jung) geworden!

                                      Bildergebnis für fotos von der zahl 75

Der Boss der ROLLING STONES, kein anderer als MICK JAGGER (http://www.stones-club-aachen.de/?s=mick+jagger), kann heute so recht mit Stolz  auf seinen Ehrentag blicken.

STERNZEICHEN LÖWE UND DIE CHARAKTERMERKMALE DES LÖWEN TREFFEN ALLEMAL AUF MICK JAGGER ZU! Klickt einmal vorab den nachstehenden Link an und Ihr werdet es sehen:

https://www.horoskop-paradies.ch/sternzeichen/loewe.html

Mick Jagger (http://www.mickjagger.com/), der vor einigen Monaten wieder Vater geworden ist (http://www.stones-club-aachen.de/2017/11/27/promipool-hat-ein-video-ueber-die-patchwork-familie-des-mick-jagger-er-und-online-gestellt/),

ist noch fit wie eh und je und hat dies nicht nur bei der vergangenen „NO FILTER EUROPA TOUR 2017“ (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-tour-2017/) und bei der „NO FILTER (JEEP) EUROPA TOUR 2018“ (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-tour-2018/) mehr als unter Beweis gestellt!

Dies deshalb, weil Mick Jagger als Frontmann wieder laszessiv und mit AUSDAUER-POWER vorneweg on Stage sein wird, um das Publikum einzuheizen! 🙂

Die hier geposteten Fotos zeigen Mick in diversen Altersabschnitten:

http://media-cache-ak0.pinimg.com/236x/ae/27/f2/ae27f29ffba0519302302769ccac3cb6.jpg https://jazzinphoto.files.wordpress.com/2015/12/mick-jagger-of-the-rolling-stones-london-1963-photo-by-terry-oneillgetty-images.jpg http://beruhmte-zitate.de/media/authors/23008_mick-jagger.jpeg http://media.klatsch-tratsch.de/2012/07/Mick-Jagger1.jpg

Ähnliches Foto

(Foto aus https://www.sueddeutsche.de/leben/essay-ueber-die-rolling-stones-als-goetter-gealtert-1.3655652-2?reduced=true zeigt Mick Jagger und seine Mitstreiter, die als Götter gealtert und dennoch jung geblieben sind!)

Wir haben nachstehend noch einmal unseren Geburtstagsartikel aus dem Jahre 2011 in modifizierten Auszügen gepostet, weil wir diesen  auch zu seinem 75. Geburtstag für passend erachten!

**********************************************************************************

Auszug aus dem Geburtstagsgratulationsbeitrag für Mick Jagger aus dem Jahr 2011:

„Ich habe auf der Bühne das Gefühl, nicht derselbe zu sein wie sonst.“, so Mick Jagger gegenüber der internationalen Presse.

Michael Philipp Jagger erblickte am Montag, den 26. Juli 1943, im Livingstone Hospital in Dartford (Kent), das Licht der Welt. Die Mutter Eva Ensley Mary Scutts, geboren am 06. April 1913, war Australierin. Micks Vater, Basil Fanshawe Jagger war ein Jahr jünger als seine Ehefrau. Er stammte aus Greenfield in Lancashire und war der Sohn einer strengen Baptistenfamilie. Er war Sportlehrer, und wollte Michael Philipp in seinen Fußstapfen sehen. Der interessierte sich aber für ganz andere Dinge. In „According to the Rolling Stones – Das Buch“ wird es so beschrieben:

„Ich war immer ein Sänger. Als Kind habe ich ständig gesungen!“

Das stimmt genau; denn Michael Philipp, der sich in leichter Abwandlung zu einem Comic-Helden fortan „Mick“ nannte, sang bereits als Kind in einem Kirchenchor.
Nach dem Abitur schrieb  er sich dennoch erst an der London School of Economics (Zweig Betriebswirtschaftslehre) ein. Das hielt er aber nur wenige Monate durch. Der Stoff war ihm zu „dröge“. Mick beschloss, sein Leben mit Musik zu verbringen.

Als er seinen Jugendfreund Keith Richards, mit dem er schon im Sandkasten spielte, per Zufall auf dem Dartforder Bahnhof wiedertraf, war das für ihn die Gelegenheit, eine Band zu Gründen. Zusammen mit Keith Richards und Dick Taylor gründeten sie die „Little Boy Blues and the Blue Boys“, eine Rhythm-and-Blues-Band, die auch tatsächlich zunächst nur Bluesstücke nachspielte.

Hierzu kann der Klick auf den nachstehenden Link – wenn Ihr die Zeit investieren wollt – das E-Book von

                                 Bildergebnis für fotos vom buch mick jagger die biographie

aufrufen, was detailgetreue Auskunft gibt:

https://books.google.de/books?id=kN1OBAAAQBAJ&pg=PT56&lpg=PT56&dq=wer+gr%C3%BCndete+die+band+the+blue+boy+and+the+blue+boys&source=bl&ots=fzoHGsmKtz&sig=vHzxzLh1vroJrTpa5V5mFWTkFKg&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwjTyszplLfcAhXBYVAKHSKVD0oQ6AEwDHoECAcQAQ#v=onepage&q=wer%20gr%C3%BCndete%20die%20band%20the%20blue%20boy%20and%20the%20blue%20boys&f=false

Am 12. Juli 1962 erfolgte dann die offizielle Gründung der Rolling Stones bzw. der erste öffentliche und pressemäßig erwähnte Auftritt der heute allerbesten, allergrößten und dienstältesten Rock-Band aller Zeiten und des Universums, über den wir bereits sehr breit berichtet haben http://www.stones-club-aachen.de/2011/07/12/heute-vor-49-jahren/ .

Es steht seit diesem Zeitpunkt unumstößlich fest, dass Mick Jagger als Frontmann und Sänger und der Rhythmusgitarrist Keith Richards die Rolling Stones zum nie erlöschenden Weltruhm verholfen haben. „THE GLIMMER TWINS“
ist deshalb das Markenzeichen der Liaison JAGGER/RICHARDS!

Mit ihren provokanten Texten und Bühnenshows setzten die Stones sich ganz klar von dem „Saubermann-Image“ der Beatles ab. Sie demonstrierten regelrecht die Ablehnung der bürgerlichen Ordnung. Frauengeschichten und exzessiver Drogenkonsum brachten ihnen den Ruf der BAD BOYS ein, den ihr seinerzeitiger Manager Andrew Loog Oldham kräftig schürte. Mick Jagger wählte bewusst entsprechende Bühnenoutfits, die eine gewisse Obszönität versprühten. Zuweilen nahmen diese Outfits femininen Charakter an, was die provokante Frage aufwarf: „Ist Jagger bisexuell?“
Dann aber 1965 kam der große Hammer! Mit „I CAN´T GET NO SATISFACTION“
hielten sich die Stones weltweit in den Charts über Wochen auf Platz eins!
Der internationale Durchbruch war geschafft!

Für Mick Jagger aber nicht genug. Er starte mehrere Soloalben: 1985 „SHE´S THE BOSS“; 1987 „PRIMITIVE COOL“; 1993 „WANDERING SPIRIT“; 2011 „GODDESS IN THE DOORWAY; 2007 „THE VERY BEST OF MICK JAGGER“!

Ein weiteres Soloprojekt über zwei Songs wurde durch Mick Jagger angegangen, wie wir es bereits unter

http://www.stones-club-aachen.de/2017/07/28/kurz-nach-seinem-74-geburtstag-veroeffentlicht-mick-jagger-zwei-brandneue-solo-songs/

veröffentlichten.

Wenn auch bei Wikipedia zu lesen steht, dass Mick Jagger im Mai
2011 die Gründung einer neuen Band bekannt gab, so will dies noch lange nicht heißen, dass diese Band auch die auserkorene Band für eventuelle weitere Soloprojekte ist und künftig sein wird!

(http://de.wikipedia.org/wiki/Mick_Jagger)

Und in der Tat stagniert die Band SUPERHEAVY augenblicklich, der wir auf unserer Homepage eine eigene Kategorie gewidmet haben, die Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen könnt:

http://www.stones-club-aachen.de/category/superheavy/ !

Und immer wieder Micks Frauengeschichten, seit 1970 fast ausschließlich mit
Models:

1970 Marsha Hunt (Sängerin) bekommt eine Tochter von Mick!

1971 heiratet er Bianca Perez-Mora Macias. Hierzu berichteten wir bereits
unter:

http://www.stones-club-aachen.de/2011/05/14/aus-der-historie-der-rolling-stones-12/ .

Die Ehe, aus der zwei Töchter hervorgegangen sind, hielt allerdings nur auf dem Papier bis zum Jahr 1980, denn Mick lebte schon seit 1977 mit dem Model Jerry Hall zusammen. Aus der Beziehung mit Jerry Hall sind  zwei weitere Kinder hervorgegangen, bevor Mick Jerry auf Bali im Jahr 1990 nach einer Hindu-Zeremonie heiratete.
Nach dieser Heirat kamen zwei weitere Kinder aus dieser Beziehung zur Welt.
Danach wurde die Ehe mit Jerry Hall annulliert, da sie nie nach britischem Recht als Ehe bestand hatte. Der Grund dieser Annullierung war das Model Luciana Gimenez Morad, mit der Mick ein Verhältnis anfing und ein weiteres Kind zeugte! Das jüngste und 8. Kind zeugte er mit Melani Hamrick. Der Klick auf den nachstehenden Link blättert Euch die Story in den NEWS-Online darüber auf: http://www.news.de/promis/855643825/melanie-hamrick-mick-jagger-sein-achtes-kind-ist-unterwegs/1/ . Er lebt eine Zeit lang mit einer Stylistin bzw. einem Ex-Model zusammen, mit dem Namen L´Wren Scott, die jung verstorben ist (http://www.stones-club-aachen.de/?s=l.+scott)!

Im Jahre 1995 wurde Mick Jagger sowohl zum Ehrenpräsidenten der University of London ernannt als auch zum Ehrenmitglied der London School of Economics berufen.

Im Jahre 2003 wurde er durch Prinz Charles, der die Zeremonie für die Königin Elisabeth II. vornahm, für die außerordentlichen Verdienste um die populäre Musik geadelt. Er wurde zum Ritter geschlagen und bekam somit den Titel „Sir“!

                Bildergebnis für fotos von mick jaggers ritterschlag

(Foto aus dem Beitrag https://www.berliner-kurier.de/news/promi–show/fuer-den-stone-eine-ehre–fuer-andere-verrat-an-den-idealen-sir-mick-jagger–ritter-der-rock–n–roll-runde-3542296)

Seine filmischen Qualitäten dürfen aber nicht unerwähnt bleiben. Mit „Kelly, der Bandit“ begann 1970 auch die Schauspielertätigkeit des Mick Jagger, die vorerst 2001 mit dem Film „Der Mann für geheime Stunden“ ihr Ende fand.
Nicht unerwähnt soll hier bleiben, dass Mick Jagger sich mehrfach als Produzent versucht hat. Dies allerdings mit mäßigem Erfolg.
Persönlich finde ich als Stones-Club-Manager noch den Film „Freejack“ aus 1992 als den besten, in dem Jagger die Hauptrolle mit einer charakterstarken Leistung spielte.

                             Bildergebnis für fotos von free jack mick jagger

(Leitfoto zur Bilderstrecke: https://www.kino.de/star/mick-jagger/bilderstrecken/bilder-videos-mick-jagger/

Mick Jagger vor der internationalen Presse 1974 über Mick Jagger:

„Nicht einmal jetzt weiß die Öffentlichkeit, was wirklich läuft und wie man wirklich ist. In Japan etwa denken die Leute, ich laufe mit Nadeln im Arm herum. Doch, das glauben die im Ernst. Die glauben, ich sei geistig verwirrt, verblödet, ein Junkie eben. Meiner Meinung nach bin ich ein ganz normaler Engländer wie jeder andere. Und das gilt für die meisten englischen Musiker. Das ist schließlich kein Geheimnis. Manche sind ein bisschen abgedreht, aber im Grunde sind es vollkommen normale Leute, meistens aus kleinen Verhältnissen oder so. Und wenn sie mit Taxifahrern oder Busschaffnern oder so zu tun haben, sind sie nicht anders. Alle Welt muss sich natürlich auf einen der lächerlichen Vorfälle stürzen, die hin und wieder passieren!“ (Quelle: THE ROLLING STONES IN EIGENEN WORTEN“ / PALMYRA-VERLAG)

Genau diese Aussage kann Mick allerdings nur schwerlich abgekauft werden. Er ist für den Stones-Club-Manager ein egozentrischer, exorbitanter und extrovertierter Typ, der ständig an seinem Image arbeitet. Der seine Ernährung und seinen täglichen Sport als zwei Seiten einer Medaille sieht, die Gesundheit heißt! Wir verweisen an dieser Stelle auf die Hompage des Mick Jagger, die unter dem Link http://www.mickjagger.com/ direkt angeklickt werden kann. Über die Suchmaschine Google könnt Ihr auch die Webseite in deutscher Sprache abrufen. Hier erfahrt Ihr Alles über Mick aus dessen „eigener Feder“!

Mick Jagger ist Jumpin´Jack Flash! (Nachstehender Song-Text aus dem Englischen in freier Übersetzung durch den Unterzeichner!)

„Ich kam zur Welt in einem tosenden Orkan (Anmerkung: Gemeint ist ein deutscher StuKa-Angriff im II. Weltkrieg!) Und brüllte im peitschenden Regen meine Mutter an. Aber jetzt ist alles gut, es macht sogar Spaß Ich bin Jumpin´ Jack Flash, es macht Spaß, Spaß, Spaß!

Ich wuchs bei einer zahnlosen alten Schlampe mit Bartwuchs auf. Meine Erziehung bestand aus Schlägen auf den Po. Aber jetzt ist alles gut, es macht sogar Spaß. Ich bin Jumpin´ Jack Flash, es macht Spaß, Spaß, Spaß!

Ich versank in den Fluten, wurde an Land gespült, ich wurde für tot gehalten. Ich fiel längs hin und sah, dass meine Füße bluteten. Ich starrte mürrisch den Rest einer Brotkruste an. Ich wurde mit einem Nagel mitten durch den Kopf gekrönt. Aber jetzt ist alles gut, es macht sogar Spaß. Ich bin Jumpin´ Jack Flash, es macht Spaß, Spaß, Spaß!“

Und diesen Spaß, lieber Mick Jagger, wünschen wir Dir noch viele, viele langen Jahre. Weiterhin Gesundheit, Eloquenz, Kraft, Mut und riesengroße Bühnenerfolge mit der allerbesten, allergrößten und dienstältesten Rock-Band aller Zeiten und des Universums. Mögest Du als „Diva des Rock ´n´ Roll“ und Frontmann der Stones uns noch sehr lange Zeit mit laszivem Charme und Sexi-Ausstrahlung begeistern. Wir erwarten Dich und die Rolling Stones weltweit spätestens wieder in den Jahren 2019 und 2020!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Und nachstehend posten wir zu Micks heutigem Ehrentag noch einmal des Interview das dieser im Jahre 1981 so trefflich gegeben hat:

Ende 1981 gingen die Stones auf USA-Tournee: es wurde die seinerzeit größte und erfolgreichste Rock-Tour aller Zeiten. Rund 2, 5 Millionen Menschen zahlten bei 66 Konzerten in 40 Städten 40 Millionen Dollar, um die Gruppe live zu erleben. In Chicago sprachen Rudolf Dolezal und Hannes Rosacher, die fürs Fernsehen (ORF/WDR/SGR) einen Film über die Tour drehten mit Mick Jagger. (Zitiert aus Tip)

F.: Es gibt die Auffassung, die Stones seien von allen Bands am besten in der Lage, neue Trends zu erkennen…?

Mick: Das klingt überheblich, das haben wir nie von uns behauptet. Nein. Ich glaube, man geht einfach mit offenen Augen durch die Welt. Ich zum Beispiel renne in fast jeder Show und schaue mir andere Leute an. Natürlich lerne ich von denen, klar.

F.: Wie hat es Pete Townshend bei den Stones gefallen?

Mick: Er kam eines Abends und wollte auf einer Nummer mitsingen. Das war das Stück ´Don`t Wanna Be Your Slave´. Man kann ihn heraushören.

F.: Es geht noch immer das Gerücht, dass ihr in China spielen wollt?

Mick: Ich führe gerade Gespräche in San Francisco mit Leuten, die das Managen wollen. Aber das zieht sich hin. Vielleicht werden wir nicht mehr die ersten in China sein…

F.: Ihr tourt in einem Land, dessen Präsident fast jeden zweiten Tag von einem Atomkrieg redet…

Mick: Ich weiß, und das macht mir sehr viel Angst. Und ich weiß, dass die Leute in Europa mehr Angst haben als die Amerikaner hier. Die Amerikaner wurden ja noch nie bombardiert; ich spreche hier nicht von Atombomben. Amerika ist noch nie angegriffen oder besetzt worden. Die Amerikaner glauben, dass, wenn es passiert, es in Europa passiert. Leute wie Reagan, die ziemlich naiv mit der Politik spielen, sind gefährlich. Die ganz gewöhnlichen Leute hier in Amerika kennen das nicht – angegriffen und bombardiert zu werden. Europa hat zwei Weltkriege hinter sich. Die Amerikaner haben einfach diese Erfahrung nicht, und es ist schwer, ihnen das begreiflich zu machen.

F.: Wie stehst Du zur europäischen Friedensbewegung?

Mick: Ich bin sehr froh darüber. Solche Bewegungen gibt es immer wieder. Als ich 13 war, gab es die erste große Welle. Die Friedensbewegung ist unbedingt notwendig, wenn das mit der nuklearen Aufrüstung so weitergeht. Aber auch hier in den USA sollte es eine solche Bewegung geben – wie damals während des Vietnam-Krieges. Damals hat es ja auch funktioniert. Nixon musste den Vietnam-Krieg beenden.

F.: Könntest du dir vorstellen, dass du selbst einmal in die Politik einsteigst. Zur Zeit ist ein ehemaliger Schauspieler Präsident der USA…

Mick: Man weiß nie, es sind schon die verrücktesten Dinge passiert. Zur Zeit habe ich keine Ambitionen dieser Art. Wenn man älter wird, wird man vielleicht doch mal mit dieser Geschichte konfrontiert.

F.: Fällt es dir schwer, Songtexte zu schreiben?

Mick: Ja, ich glaube, jeder tut sich schwer dabei. Ich bin zunächst nie überzeugt, dass sie etwas taugen. Wenn sie gut klingen, bin ich schon zufrieden. Diese ganze Sache hat was mit Durchhalten zu tun. Man macht einen guten Anfang – dann wird es ein und derselbe Brei.

F.: Deshalb hältst du nichts davon, wenn man deine Texte kritisiert…

Mick: Das liegt doch auf der Hand, dass es da nichts zu analysieren gibt. Wenn man sich Kritiken anschaut, bestehen sie meistens aus der Feststellung, man könne keine Texte schreiben. Und meistens haben sie sogar recht. Die Texte sind wirklich furchtbar. Ich kann es nicht genug sagen: Ich entschuldige mich für mangelnde Qualität, aber es ist doch nur Rock ´n ´ Roll, dessen Text eh von der Musik zugedeckt wird. Gut, aber sollte man nicht clever genug sein, es nicht nur gut klinge zu lassen? Aber da sind dann diese riesigen Geschmacksunterschiede, denn die Käufer unserer Platten sind ja nicht nur sehr anspruchsvoll – speziell hier in Amerika. Die Leute, die unsere Platten kaufen, sind meistens jung. Sie mögen intelligent sein, aber sie sind nicht sehr anspruchsvoll.

F.: Stört dich das?

Mick: Nein. Eine Zeitlang war ich besorgter, heute bin ich über diesen Punkt weg. Als ich 30 war, hat man gesagt: ´Du wirst ein wenig alt, nicht wahr?´ Heute bin ich fast 40 und singe meine Songs vor Elfjährigen. Ich weiß nicht warum sich die Leute noch immer für uns interessieren. Obwohl wir alt sind, kaufen sie unsere Platten und gehen in unsere Konzerte.

F.: Letzte Frage: Wenn du dir die 20 Jahre ´Rolling Stones´ ansiehst – würdest du das alles noch einmal machen?

Mick: Ja, aber anders.“

———————————————————————————————————

http://www.elmoremagazine.com/wp-content/uploads/2014/11/Promo-Pic_Rolling-Stones-Hampton-5-%C2%A9-Ed-Finnell-Frank-White-Photo-Agency1.jpg

(Foto aus: http://www.elmoremagazine.com/2014/11/reviews/films/the-rolling-stones-from-the-vault-hampton-coliseum-live-in-1981)

Heute schreiben wir das Jahr 2018! Die ROLLING STONES sind 56 Jahre lang im Geschäft!

56 JAHRE ROLLING STONES UND ABSOLUT KEIN ENDE IN SICHT! MICK JAGGER HAT BIS HEUTE ZU NICHTS ANDERS GEMACHT! UND DAS IST SEHR, SEHR GUT SO!!!

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Gerne haben wir die nachstehenden Fotos gepostet, die Folgendes zeigen: Von rechts nach links Mick Jagger als Fünfjähriger; Mick Jagger im Alter von 32 Jahren, darunter Mick Jagger im Alter von 65 Jahren und 74 Jahren.  Als besonderen Leckerbissen lassen wir eine Aufnahme des Star-Fotografen Mark Seliger hier als Schlussfoto stehen, der Mick Jagger künstlerisch ambitioniert so im Jahre 2005 fotografiert hat.

IMG_0001

Bildergebnis für fotos von 74-jährigen mick jagger

(Foto von Carsten Reder aus https://www.rollingstone.de/england-fluch-schlaegt-wieder-zu-ist-mick-jagger-schuld-am-wm-aus-1527809/)

IMG_0002**********************************************************************************

Als Rolling Stones-Club-Aachen/Stolberg gratulieren wir MICK JAGGER zu seinem heutigen EHRENTAG ganz, ganz herzlich!

Wir wünschen ihm für sein neues Lebensjahr und für viele, viele weitere Jahre Gesundheit, Glück, Erfolg, Elan, Laszivität, reichliche Auftritte on Stage, Lebensfreude und stets eine superglückliche Hand für und weiterhin eine magageile Zeit mit THE ROLLING STONES und kein Ende in Sicht!

Das Stones-Club-Präsidium für den gesamten Stones-Club

                                 Bildergebnis für fotos vom stones-club-logo

Manni Engelhardt -Manager & Präsidiumsmitglied-, Werner Gorressen -Präsidiumsmitglied-, Dirk Momber -Präsidiumsmitglied-, Brigitte Engelhardt -Präsidiumsmitglied-, Robin Heeren -Präsidiumsmitglied/Kinder- & Jugendsprecher-

Der Stones-Club-Ehrenpräsident Siggi Blanke schließt sich diesen Geburtstagsgrüßen uneingeschränkt an.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Kommentare zu Der Frontmann der ROLLING STONES ist heute 75 Jahre (jung) geworden! Happy Birthday sagen wir unserem MICK JAGGER!

  1. Conny Werker sagt:

    Hallo Manni, hallo Präsidium,
    ich möchte mich ausdrücklich dem supertollen Geburtstagsartikel unseres Stones-Clubs für Mick Jagger anschließen. Mit einem schönen Artikel zu unserem Rock-Gott aus der STOL.It möchte ich den Beitrag garnieren. Hier kommt der Online-Link zum Artikel > https://www.stol.it/Artikel/Kultur-im-Ueberblick/Musik/Rockgott-Mick-Jagger-wird-75
    Keep on rocking
    Conny Werker

  2. Dieter Siegling sagt:

    Ich schließe mich den Geburtstagsgrüßen für Mick, den geilsten Rocker aller Zeiten, an.
    Dieter Siegling

  3. Hedi Galber sagt:

    Hey lieber Manni,
    komme nicht umhin, dir zu diesem hervorragenden Artikel anläßlich des 75. Geburtstags von Mick ein ganz dickes Lob auszusprechen. Ein dearart voluminanter und einfach fantastischer Artikel sucht seinesgleichen. Unser Club ist da große Spitzenklasse und Mick wird es gefreut haben!
    Mache ganz einfach noch viele lange Jahre weiter so, dann ist mir um unseren Club nicht bange.
    Mit rockigen Grüßen
    Hedi Galber

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.