Die Stolberger Zeitungen berichten heute groß über unsere Veranstaltung vom 14. April 2018 mit dem 1. FC-Köln-Club Geißböcke Büsbach & Frank Steffan!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Event vom 14. April 2014 mit dem 1. FC-Köln-Club Geißböcke Büsbach und Fran Steffan im Bistro „KÖLSCHE ECK-SPORTSBAR“ (http://www.stones-club-aachen.de/?s=frank+steffan), das ein MEGA-ERFOLG war, steht heute in den Stolberger Zeitungen.

Wir haben die Presseberichterstattung nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

************************************************************************************

                  Bildergebnis für fotos vom logo der aachener zeitung

             STOLBERGER ZEITUNG & STOLBERGER NACHRICHTEN

LOKALES von Samstag, den 21. April 2018, Seite 18 B2 * Nummer 93           

Das mutige Experiment ist klar geglückt

Büsbacher Geißböcke und Stones-Club begeistern Fußballfans, Musikliebhaber und Filmfreunde gleichermaßen. Preisgekrönte Streifen und Hits kommen bestens an.

Stolberg-Büsbach. Das Fazit kann nur lauten: Experiment geglückt. Zum ersten Mal haben der FC-Köln-Fanclub Geißböcke Büsbach und der Rolling-Stones-Club Stolberg/Aachen ein gemeinsames Event veranstaltet, das Fußballfreunde und Musikliebhaber gleichermaßen begeisterte. Nicht zu vergessen dabei ist, dass auch Cineasten auf ihre Kosten kamen, denn der Buchautor, Journalist und Filmemacher Frank Steffan war der besondere Gast im Bistro „Kölsche Eck“ an der Bischofstraße.

Steffan präsentierte gleich zwei Filme, die bei dem renommierten 11mm-Filmestival ausgezeichnet worden sind. Der Köln-Spieler Heinz Flohe, der großer Rock-Musik-Fan war, steht im Mittelpunkt von Steffans Streifen „Der mit dem Ball tanzte“, und sein Film „Das Double“ beleuchtet die Jahre 1977 und 1978, in denen der FC Köln Deutscher Meister und Pokalsieger wurde, und bezieht auch den damaligen Zeitgeist sowohl politisch, als auch gesellschaftlich und kulturell mit ein.

Soweit der Part der Veranstaltung, für den der Büsbacher Fan-Club Geißböcke verantwortlich zeichnete. Der Rolling-Stones-Club indes hat seine clubeigene Band „The Dirty Work“ zu dem Abend beigesteuert. Mit Klassikern wie „Jumpin‘ Jack Flash“, „Paint it black“ oder „Brown Sugar“ brachte die Band die Gäste im „Kölsche Eck“ gehörig in Wallung, und tosender Applaus war  Frank Steffan und seinen Filmen ebenso gewiss wie der Band. Zumal „The Dirty Work“ noch einen wahren Leckerbissen servierte, als die Band eine gut elfminütige Interpretation des Welthits „Satisfaction“ spielte.

Dementsprechend positiv fiel das Resümee der Macher des bisher einzigartigen Abends in Stolberg aus. „Rock und Fußball – wer hätte gedacht, dass diese Kombination so gut funktionieren würde. Ein großes Dankeschön an alle Akteure des gelungenen Abends“, meinte Jupp Hausmann, Vorsitzender des  FC-Köln-Fan-Clubs Geißböcke Büsbach. Manni Engelhardt, Manager der Stones-Clubs, stimmte vorbehaltlos zu: „Es mag mutig von den Büsbacher Geißböcken und unserem Stones-Club gewesen sein, dieses Veranstaltungsformat auszuprobieren. Aber dieser Mut wurde von den vielen Gästen und deren äußerst positiven Resonanz ganz klar belohnt“. (dim)

             Bildergebnis für fotos vom stones club event im kölsche eck

BU: Filmemacher Frank Steffan (rechts) und die Band „The Dirty Work“ bringen bei dem gelungenen Event vom Rolling-Stones-Club und dem FC-Köln-Fanclub Geißböcke Büsbach Musik und Fußball zusammen. Foto: R. Quarten           

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die Stolberger Zeitungen berichten heute groß über unsere Veranstaltung vom 14. April 2018 mit dem 1. FC-Köln-Club Geißböcke Büsbach & Frank Steffan!

  1. Brigitte Engelhardt sagt:

    Alle Achtung, dieser Artikel zollt mir Beifall ab! Wer kann schon eine derartig gute lokale, regionale und überregionale Medienberichterstattung vorweisen, wie es unser unkommerzieller Stones-Club kann?
    Als Stones-Club-Präsidiumsmitglied weiss ich genau, wie hoch der ehrenamtliche Arbeitsaufwand ist, den das Club-Management darin investiert.
    Aber wie man sehen kann, lohnt sich dieser hohe zeitliche und inhaltliche Aufwand immer wieder und auf alle Fälle.
    Brigitte Engelhardt -Stones-Club-Präsidiumsmitglied-

  2. Jupp Hausmann sagt:

    Lieber Manni, liebe Freundinnen und Freunde,

    nochmals sage ich ganz öffentlich ein herzliches Dankeschön an alle Akteure für diesen gelungenen Abend, der beim 1. FC-Köln-Club Geißböcke Büsbach unvergesslich bleiben wird. 🙂

    Herzlichst

    Jupp Hausmann -1. Vorsitzender des 1. FC-Köln-Club Geiböcke Büsbach-
    https://www.facebook.com/jupp.ha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.