Unsere Veranstaltung mit dem 1. FC-Köln-Club Geißböcke Büsbach, Frank Steffan und THE DIRTY WORK im Bistro "KÖLSCHE ECK" bescherte einen guten Erfolg!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

am gestrigen Abend (Samstag, der 14. April 2018) fand das gemeinsame Event von Stones-Club und 1. FC-Köln-Club Geißböcke Büsbach im Bistro „Kölsche-Eck-Sportsbar“ an der Bischofstraße in Stolberg-Büsbach statt (http://www.stones-club-aachen.de/2018/04/14/ladies-gentlemen-heute-abend-praesentieren-wir-im-bistro-koelsche-eck-sportsbar-die-filme-des-frank-steffan-und-the-dirty-work/).

Bildergebnis für fotos vom stones club aachen Bildergebnis für fotos von frank steffan Bildergebnis für fotos vom 1. fc köln geißböcke

Bildergebnis für fotos vom bistro kiek in in büsbach Bildergebnis für fotos vom stones club aachen Bildergebnis für fotos von frank steffan

Ein Novum für unseren Stones-Club und für alle Fans der ROLLIN STONES, bei dem Buchautor, Filmer und Verleger Frank Steffan (http://www.stones-club-aachen.de/?s=frank+steffan) aus Köln seine bei der 11 Millimeter-Film-Berlinale prämierten Filme über den ehemaligen FC-Köln-Spieler Heinz Flohe („Der mit dem Ball tanzte“ und „Das Double“) präsentierte.

In Anbetracht dessen, dass der 2013 verstorbene Heinz Flohe Rock- & Stones-Fan war, konnte hier ein Bezug zwischen Stones-Musik und Sport hergestellt werden, was offensichtlich beim Publikum gut angekommen ist.

Waren zunächst ca. 30 Besucher/Innen anwesend, konnten gegen 20.00 Uhr 61 Gäste gezählt werden, die der Präsentation des Frank Steffan und der musikalischen Umrahmung unserer wunderbaren stones-club-eigenen Tribute-Band THE DIRTY WORK mehr als aufmerksam folgten und Vortrag und Musik mit großem Applaus honorierten.

Der Stones-Club-Manager (Moderator des Abends) Manni Engelhardt begrüßte auch im Namen des 1. FC-Köln-Club-Vorsitzenden Jupp Hausmann, der aus gesundheitlichen Gründen an seiner Begrüßungsansprache gehindert war, alle Anwesenden und erklärte Sinn und Zweck dieses nicht alltäglichen Events.

Er bedanke sich beim Gastwirt Detlev Bey für die Zurverfügungsstellung seines Bistros und übergab das Wort an Frank Steffan.

Dieser stellte sich, seine Projekte und seine prämierten Filme vor. Sodann legte THE DIRTY WORK mit 3 Songs los.

JUMPIN´ JACK FLASH, PAINT IT BLACK und STREET FIGTHING MAN waren so richtige Eröffnungskracher, die das Publikum im wortwörtlichen Sinne vom Hocker rissen!

Sodann führte Frank Steffan den ersten Film „Der mit dem Ball“ tanzte vor. Der von Rockmusik unterlegte Dokustreifen kam beim Publikum mehr als gut an und löste sowohl beim 1. FC-Köln-Club-Publikum als auch bei den anwesenden Stones-Fans Begeisterung aus.

Der Moderator rief nunmehr wieder THE DIRTY WORK on Stage und die Jungs legten fetzig und kompromisslos stripped mit START ME UP über PAINT IT BLACK bis BROWN SUGAR vier weitere Stones-Songs hin, die wiederum Applaus und zustimmendes Johlen beim Publikum ernteten.

Es dauerte eine Weile, bis das Publikum sich beruhigte und Frank Steffan seinen zweiten Film „DAS DOUBLE“ abspielen konnte.

Auch dieser Film wurde von allen Anwesenden als ausgezeichnet empfunden und diese Meinung wurde durch großen Applaus der entsprechende Nachdruck verliehen.

Der Übergang zu vier weiteren Songs der THE DIRTY WORK erfolgte unter diesem Applaus fließend, was die Band als zusätzlichen Anreiz aufzunehmen schien, denn die Jungs brachten das Publikum im „Kölsche Eck“ zu einem Dauerapplaus mit Rufen nach Zugabe.

Und prompt bediente THE DIRTY WORK die Anwesenden mit SATISFACTION, was in der vorgetragenen Coverversion auf 11 Minuten Länge ausgedehnt wurde.

Der Moderator hatte im Anschluß große Mühe, dem Frank Steffan wieder das entsprechende Gehör zu verschaffen, der sich der Diskussion stellte und Videos und Bücher an etliche Anwesende verkaufen konnte.

Besonders gut kam bei den Stones-Fans an, dass er seine Broschüren über THE ROLLING STONES an Stones-Club-Mitglieder kostenfrei zur Verteilung brachte.

Um 21.00 Uhr schloss der Moderator den offiziellen Teil des Events mit einem Dank an Frank Steffan, an THE DIRTY WORK, an das Publikum und an den Gastwirt und rief zum weiteren gemütlichen Beisammensein auf.

Hier die ersten Meinungen zu diesem Abend:

Uwe Löhr (Mitglied des StädteRegionstags):

„THE DIRTY WORK habe ich bei einer Stones-Club-Veranstaltung zum ersten Mal erlebt. Ganz große Klasse die Jungs. Ich komme am 25. August 2018 auch zur Stones-Club-Kinder- und Jugendveranstaltung in das Gasthaus ZUR BARRIERE!“

Kathi Klar (Stones-Club-Ehrenmitglied)

„Ein wunderschöner Abend mit tollen Themen und erstklassiger Musik unserer Club-Band.“

Harald Gath (Stones-Club-Mitglied)

„Lokation gut, Band toll, Frank Steffan super, habe alles gefilmt und fotografiert. Hat mir großen Spaß gemacht.“

Brigitte Engelhardt (Stones-Club-Präsidiumsmitglied)

„Dieses Event war ja ein Experiment. Dieses Experiment kann durchaus als gut gelungen bezeichnet werden.“

Jupp Hausmann (Vorsitzender des 1. FC-Köln-Club-Geißböcke-Büsbach)

„Ein ganz tolle Sache war das. Rock und Fußball, wer hätte gedacht, dass das so gut klappen würde. Ein Dankeschön sage ich an alle Akteure für diesen gelungenen Abend.“

Detlev Bey (Gastwirt Bitro „KÖLSCHE-ECK-SPORTSBAR“)

„Manni, ich bin mit dem Abend hochzufrieden und ich hoffe, Du bist es auch. Wir können jederzeit wieder etwas hier in meinem Bistro machen. Die Band war ganz große Klasse.“

Ralph Quarten (Stones-Club-Fotograf)

„Ich finde diesen Abend als sehr gelungen. Würde gerne noch etwas bleiben, muss allerdings die Fotos für die Berichterstattung fertigstellen.“

Jürgen Langer (Stones-Club-Videonist)

„Von diesem schönen Abend mache ich ein spannendes Video für beide Clubs.“

Frank Steffan (Buchautor, Filmer, Buchverleger & Hauptakteur des Events)

Das war eine wunderschöne Amosphäre heute Abend. Gerne bin ich zu Euch gekommen, denn es war ein sehr aufmerksames Publikum, das der tollen Stones-Musik und meinen Vorträgen aufmerksam gelauscht und mit dem entsprechenden Beifall versehen hat. Dieses Event wird sich rundsprechen.“

Weitere Kommentare, sollten sie erfolgen, werden wir auf unserer Homepage veröffentlichen. Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf die entsprechende Kommentar-Spalte:

http://www.stones-club-aachen.de/veranstaltungen/reaktionen/

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Die nachstehenden Fotos schoß unser Stones-Club-Fotograf Ralph Quarten.

DSCF7662nnDSCF7721a

Das linke Foto zeigt von links nach rechts Peter Okon, Rainer Schmidl und Andreas Trébs von THE DIRTY WORK, Detlev Bey vom „Kölsche Eck“, Werner Gorressen Bandleader von THE DIRTY WORK, Stones-Club-Manager Manni Engelhardt und Buchautor & Filmer Frank Steffan. Das rechte Foto zeigt THE DIRTY WORK in Aktion im „Kölsche Eck“.

DSCF7670vDSCF7664v

Das linke Foto zeigt THE DIRTY WORK in ihrer Spielfreude. Das rechte Foto zeigt links stehend Jupp Hausmann, den Vorsitzenden des 1. FC Köln-Club Geißböcke Büsbach, mit dem Stones-Club-Manager.

DSCF7705vDSCF7716b

Die beiden Fotos zeigen Teile des 1. FC-Köln-Clubs Geißböcke Büsbach beim Abrocken.

DSCF7682vDSCF7655

Die beiden Abschlussfotos hat unser Stones-Club-Fotograf noch einmal THE DIRTY WORK gewidmet.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Kommentare zu Unsere Veranstaltung mit dem 1. FC-Köln-Club Geißböcke Büsbach, Frank Steffan und THE DIRTY WORK im Bistro "KÖLSCHE ECK" bescherte einen guten Erfolg!

  1. Vanessa Schmalfuß sagt:

    Hallo Manni,

    habe mir den Artikel über die Veranstaltung mit dem 1. FC Köln Club Geißböck Büsbach, Frank Steffan und The Dirty Work durchgelsen. Und es freut mich zu lesen, dass die Veranstaltung ein voller Erfolg war, was sich ja auch in den Meinungen von einigen Leuten, die an dem Abend present waren, widerspiegelt. Da hat sich die Arbeit, die der Frank Steffan in die Filme reingesteckt hat, jedenfallsl gelohnt. Und durch die musikalische Untermalung von THE DIRTY WORK kann ich mir vorstellen, waren die Gäste an dem Abend bestimmt bester Laune. 🙂

    Wünsche noch einen schönen restlichen Sonntag.

    Mit Stonigen Grüßen

    Vanessa Schmalfuß (Stones-Club-Mitglied)

  2. Werner Gorressen sagt:

    Fußball hat in meinem bisherigen Leben eigentlich keine Rolle gespielt. Trotzdem fand ich die Filme hochinteressant und unterhaltsam. Kampfgeist kombiniert mit Talent, Eigenschaften, die Heinz Flohe in der Fußballwelt wohl unvergessen machen. Danke dem lieben Frank, dass er mit seinen Dokumentationen darauf aufmerksam macht. Da steckt sehr viel Herzblut hinter. Die Kombi-Veranstaltung hat mir persönlich viel Spaß bereitet. Ich wünsche dem Frank weiterhin viel Erfolg bei seinen Veranstaltungen.
    LG
    Werner von THE DIRTY WORK

  3. Frank Steffan sagt:

    Hallo zusammen,

    ich möchte mich auch auf diesem Weg für die gestrige Veranstaltung bedanken! Hat Spaß gemacht und es hat mich gefreut, Euch alle kennenzulernen. Vielleicht ergibt sich ja demnächst wieder mal eine Gelegenheit! Euch allen:

    Alles Gute!
    Frank Steffan (http://www.edition-steffan.de)

  4. Harald Gath sagt:

    Mir hat es auch Spass gemacht. Schreibe gerade für Facebook.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.