Unser Stones-Club-Mitglied „MountainMan50“ überstellt uns einen optisch spekulativen „Paukenschlag“! Die Spekulation zur Auflösung der ROLLING STONES ist nichts anderes als ein PR-Gag des Charlie Watts, der einem „Sturm im Wasserglas“ gleichkommt!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Stones-Club-Mitglied „MountainMan50“, kein anderer als der liebe Eckhard Bergmann (http://www.stones-club-aachen.de/?s=mountainman50), hat auf einen Artikel im 

Bildergebnis für fotos vom logo der britischen zeitung the guardian

verwiesen, der über Charlie Watts (http://www.stones-club-aachen.de/?s=charlie+watts) und dessen spekulativen Werbegag im Vorfeld der „NO FILTER-(JEEP)-TOUR 2018“ (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-tour-2018/) berichtet.

Ohne großes Federlesen haben wir Euch nachstehend zwei Links mit gepostet.

Der Klick auf den ersten Link blättert Euch den Originalartikel in Englisch auf:

https://www.theguardian.com/music/2018/feb/27/charlie-watts-it-wouldnt-bother-me-if-rolling-stones-split !

Der zweite Link präsentiert Euch nach dem Anklicken den durch den GOOGLE-TRANSLATER ins Deutsche (mehr oder weniger schlecht) übersetzte Artikel auf:

 
                       Bildergebnis für fotos von charlie watts im guardian
(Originalfoto der PR Company Handout aus  THE GUARDIAN zeigt Charlie Watts aktuell.)
 
Und schließlich haben wir Euch die freie Übersetzung des „MontainMan50“ nachstehend mit gepostet.
 
 
Und wie war das noch mit dem Rollstuhl, mit dem die allergrößte, allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums – besonders Keith Richards – gegebenenfalls auf die Bühne rollen will?
 
                 Bildergebnis für fotos von stones karikatur im rollstuhl
(Das Poster ist bei http://eulenspiegel-laden.de/Rolling-Stones-Poster käuflich zu erwerben. Es gibt es immer noch.)
 
Also mal halblang, liebe Stonerinnen und Stoner, die Werbegags positiver und negativer Art, die die einzelnen Bandmitglieder der ROLLING STONES vor den jeweiligen Tourneen so von sich geben, haben ihr Ziel noch nie verfehlt. Das war jetzt einmal der „STURM IM WASSERGLAS“ des Charlie Watts!
 
Stets sind die Stadien und die Hallen ausverkauft!!!
 
                      Bildergebnis für fotos vom plakat no filter tour 2018
 
Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-
 
*****************************************************************************************
 
                                   Bildergebnis für fotos von eckhard bergmann im marshall amp museum
(Foto aus http://www.hendrix-links.de/fan/hall2010.html zeigt von links nach rechts Eckhard Bergmann und Sigi Merker vom Marshall Amp-Museum im selbigen.)
 
+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
 
Übersetzung des Eckhard Bergmann:
 

Charlie Watts: Lösen sich die Rolling Stones auf?

Charlie Watts würde es nicht stören, wenn die Rolling Stones sich auflösen würden.

Der ‚Satisfaction‘-Hitmacher, der zusammen mit Mick Jagger, Keith Richards und Ronnie Wood die Band bildet, wird diesen Sommer in Europa auf große Tour gehen. Für den 76-Jährigen wäre es allerdings auch kein Problem, wenn sich die Erfolgsband bald auflösen würde. Gegenüber dem ‚Guardian‘ betont er: „Ich spiele so gerne Schlagzeug und ich liebe es mit Mick, Keith und Ronnie zusammen zu spielen, über den Rest bin ich mir nicht so sicher. Es würde mich nicht stören, wenn die Rolling Stones sagen ‚Das ist genug‘. Ich weiß nicht, was ich machen würde, wenn wir aufhören. Keith sagt immer, wenn es gerade läuft, dann mach weiter. Meine größte Sorge ist, dass es uns nicht gut genug geht. Wir funktionieren nicht mehr so wie früher. Es gibt große Lücken zwischen den Shows.“

Sollten sich die Rolling Stones wirklich auflösen, hofft Watts, dass es sich dabei um eine einvernehmliche Entscheidung handeln würde. „Ich würde es hassen, wenn wir uns nicht einvernehmlich entscheiden. Ich möchte, dass Mick oder Keith oder wer auch immer sagt, dass er aus welchem Grund auch immer keine Lust mehr hat und das war’s dann. Es soll keinen Streit geben“, betont der Musiker.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Stones-Tour 2018 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.