Hamburger Skandal um Stones-Konzert-Freitickets war blos ein „Sturm im Wasserglas“! Bezirksamtsleiter Harald Rösler geht mit 67 Jahren im Juni 2017 unbeschadet in den Ruhestand!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

die politisch/juristischen Spuren, die die allergrößte, allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums im Rahmen ihrer „NO FILTER-EUROPA-TOUR-2017“ (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-tour-2016/) in Hamburg hinterlassen hat, wirken noch immer nach.

https://i.ytimg.com/vi/5ObV7nSxK8o/maxresdefault.jpg

Das „NO FILTER-KONZERT“ der ROLLING STONES (http://www.stones-club-aachen.de/?s=no+filter+konzert+hamburg) hat wegen Freikarten, die im Bereich des Bezirksamtes Hamburg Nord verteilt wurde, für ein sogenanntes „ROCKIGES NACHBEBEN“ gesorgt.

              https://i.ebayimg.com/00/s/NTIyWDEwMjQ=/z/rUEAAOSws6ZaEzoj/$_72.JPG

Das Anklicken der nachstehenden Links ruft Euch die biherig auf unserer Homepage erschienenen Beiträge zum „ROCKIGEN NACHBEBEN“ jeweils einzeln auf:

http://www.stones-club-aachen.de/2017/12/10/und-weiter-geht-es-mit-dem-hamburger-rolling-stones-freiticketskandal-jetzt-ist-die-hamburger-buergerschaft-sogar-damit-beschaeftigt/ !

http://www.stones-club-aachen.de/2017/11/22/die-hamburger-staatsanwaltschaft-fuehrt-jetzt-einen-richtigen-stones-ticket-krieg/ !

http://www.stones-club-aachen.de/2017/11/17/wegen-der-100-stones-konzert-freitickets-wurde-juengst-eine-razzia-beim-bezirksamt-hamburg-nord-durchgefuehrt/ !

http://www.stones-club-aachen.de/2017/11/11/das-schlaegt-ein-wie-eine-bombe-hamburger-staatsanwaltschaft-ermittelt-nach-dem-no-filter-konzert-wegen-gratiskarten/ !

Wie FOCUS online mit Datum vom 11.02.2018 berichtet, geht der Bezirksamtsleiter des Bezirks Hamburg Nord in den wohlverdienten Ruhestand.

Immerhin ist Harald Rösler schon 67 Jahre alt und wird deshalb vollkommen unbeschadet am 30. Juni des Jahres aus dem Amt scheiden!

Die Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt auf den entsprechenden Beitrag bei

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/3d/Focus_logo_gross_2017.jpeg ONLINE:

https://www.focus.de/regional/hamburg/hamburg-bezirksamt-nord-casting-fuer-die-roesler-nachfolge-laeuft_id_8451037.html !

https://www.mopo.de/image/24056674/2x1/940/470/b50d99d7a24b95338b06d1b0f26af5b/mK/-qua5203376-2.jpg

(Foto von Quandt aus dem FOCUS-Artikel.)

Die Hamburger Staatsanwaltschaft (http://www.ak-gewerkschafter.de/?s=staatsanwaltschaft+hamburg) hat sich auch mit diesem durch sie entfachten „Sturm im Wasserglas“ nicht gerade mit Ruhm bekleckert!

Und für Harald Rösler wird es als Pensionär vielleicht dann beim nächsten Konzert der ROLLING STONES in Hamburg ein Freikärtchen von Keith Richards (http://www.stones-club-aachen.de/?s=keith+richards) geben, der sich mit Sicherheit ob dieses „ROCKIGEN NACHBEBENS“, wenn er davon erfahren hat, eines verschmitzten Schmunzelns nicht erwehren kann.

                                         https://www.fisioterapiaenpozuelo.com/wp-content/uploads/2016/10/keith.png

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Stones-Tour 2017 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Hamburger Skandal um Stones-Konzert-Freitickets war blos ein „Sturm im Wasserglas“! Bezirksamtsleiter Harald Rösler geht mit 67 Jahren im Juni 2017 unbeschadet in den Ruhestand!

  1. Anke Restorff sagt:

    Hallo lieber Manni,

    …zweifelsohne…war ja auch diesbezüglich…nichts konkreteres mehr
    dazu…zu erwarten !

    Und…das „Rockige Nachbeben“…wegen einiger STONES-Freikarten im
    Bereich des Bezirksamtes Hamburg Nord…verebbt …im Sande.

    Wie einfach…so eine Geschichte doch endet !

    Apropo…Hamburg…ich denke nicht, dass die STONES….bei der
    kommenden Tour…nochmals in HH rocken werden !

    STONES FOREVER…Fan Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.