Erklärt die GEMA unserem Stones-Club den Krieg? Wenn „Raubritter“ den Krieg wollen, bekommen sie ihn!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

am 23. Dezember 2017 erhielten wir „Weihnachtspost“ von einer „Raubritter-Burg“.

Gemeint ist die GEMA (https://www.gema.de/), die uns schon seit Monaten traktiert!

https://storage.googleapis.com/leitmotiv-multi/regio-image-2017-04/747424/large/70711261_m.jpg

(Foto aus: http://www.backstagepro.de/thema/urteil-des-obersten-berliner-gerichts-musikverlage-verlieren-pauschalen-anspruch-auf-gema-tantiemen-2016-11-15-qGKBBdprqD)

Diese will doppelt abkassieren!

Unser Stones-Club ist eine unkommerzielle Einrichtungen, die weder Beiträge erhebt, noch irgendetwas kauft oder verkauft.

Bei unseren Stones-Club-Veranstaltungen, die wir hin und wieder durchführen, werden die anfallenden GEMA-Gebühren immer durch die Gastronomen getragen, bei denen wir unsere Veranstaltungen durchführen.

 So auch geschehen bei unserer BENEFIZVERANSTALTUNG zu Gunsten der schwerbehinderten Menschen bzw. der LEBENSHILFE e. V. am 10.09.2016 (http://www.stones-club-aachen.de/category/benefizkonzert-zu-gunsten-der-lebenshilfe-e-v-am-10-september-2016/), bei der der Gastwirt des BURGHOFES (Mike Sauerbier) nachweisbar die GEMA-Gebühren übernommen hatte!

Hier wollte die GEMA doppelt kassieren, in dem sie uns den Betrag als Stones-Club nochmals in Rechnung stellen wollte, was wir erfolgreich zurückgewiesen hatten.

Jetzt kommt diese „Raubritterburg“ schon wieder auf uns zu und möchte für unsere MEGA-STONES-CLUB-VERANSTALTUNG zu „55 JAHRE ROLLING STONES“ (http://www.stones-club-aachen.de/category/mega-event-am-14-10-2017-starfucker-over-north-rhine-westfalia/), die wir am 14.10.17 durchgeführt haben, schon wieder doppelt kassieren.

Die GEMA-Gebühren hat hier der Saalbaubetreiber der „KAPPERTZ-HÖLLE“, unser Stones-Club-Ehrenmitglied Peter Kappertz (http://www.stones-club-aachen.de/?s=peter+kappertz), für unseren Stones-Club und für den Saalbaubetrieb übernommen und entrichtet.

Scheinbar will die GEMA, die wir aufgefordert hatten, uns aus der Kundenkartei zu streichen, weil wir effektiv und tatsächlich keine GEMA-Kunden sind, den KRIEG mit uns.

Wenn sie den KRIEG mit uns will, dann bekommt sie diesen KRIEG!

Wir haben unseren Schriftwechsel mit der GEMA vom gestrigen Tage nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Ferner haben wir eine Kategorie „GEMA“ auf unsere Homepage eingerichtet (http://www.stones-club-aachen.de/category/krieg-dem-raubrittertum/), da davon auszugehen ist, dass das ein Dauerbrenner wird.

Manni Engelhardt –Stones-Club-Manager-

**********************************************************************************

ROLLING STONES-CLUB-AACHEN/STOLBERG  http://www.stones-club-aachen.de/wp-content/uploads/2011/01/Clubzunge3neu.jpg

(www.stones-club-aachen.de) c/o Manfred Engelhardt (Stones-Club-Manager) – Freunder Landstr. 100 – 52078 Aachen – E-Mail: manni@manfredengelhardt.deHandy-Nummer: 017 19 16 14 93

 

An die GEMA                                           -OFFENER BRIEF-

-Geschäftsführung-

Bayreuther Straße 37

10787 Berlin                                            24. Dezember 2017

Ihre Forderungen an unseren unkommerziellen Rolling Stones-Club-Aachen/Stolberg

Ihre Schreiben vom 20.07.17 und 08.09.17 (fiktive Kundennummern 0324203350 und 0324203500)

Benefizkonzert für schwerbehinderte Menschen am 10.09.16 im Burghof Eschweiler

Ihr Schreiben vom 18.12.17 / Eingang hier am 23.12.17 (fiktive Kundennummer 0324203500)

Konzert am 14.10.17 im Saalbau Rothe Erde in Aachen

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihre unberechtigten Forderungen an unseren Stones-Club haben wir im Falle des Benefizkonzerts vom 10.09.16 bereits erfolgreich zurückgewiesen, wie Sie dem beigefügten Schriftwechsel in der Anlage entnehmen können.

Hier hatte der Betreiber der Gaststätte Burghof die GEMA-Gebühren bereits bezahlt, die Sie mit uns doppelt abrechnen wollten.

Was allerdings noch aussteht, ist die Löschung unserer Kundennummer bei Ihnen, da wir kein Unternehmen sind, das kommerziell tätig ist.

Wie Sie den Anlagen unschwer entnehmen können, haben wir die Löschung unserer Kundennummer sowohl mit Schreiben vom 14.09.17 als auch mit Schreiben vom 20.11.17 – siehe Anlagen – unmissverständlich von Ihnen verlangt.

Beide Schreiben haben Sie – weshalb auch immer – ignoriert.

Anstelle der von uns zu recht gewünschten Löschung der Kundennummer und dem Entfernen aus der Kundenkartei, überstellen Sie uns jetzt mit Ihrem Schreiben vom 18.12.17 wieder eine Aufforderung zur Ausfüllung von Formbögen, die für Sie eine Grundlage zur Zahlung einer GEMA-Gebühr durch uns darstellt.

Wir betreiben den Saalbau Rothe-Erde nicht, sondern haben dort unser Stones-Club-Event anlässlich 55 JAHRE ROLLING STONES durchgeführt.

Herr Peter Kappertz, Hüttenstraße 45 – 47, 52068 Aachen, ist der Betreiber des Saalbetriebes, der sämtliche GEMA-Kosten für das in seinem Hause stattgefundene Event übernommen hat!

In diesem Zusammenhang stellen wir nochmals explizite und abschließend fest:

  1. Wir erzielen keine Bruttoumsätze, da wir keine gastronomischen Einrichtungen führen. Wir stellen die Bands – meistenteils aus Reihen unserer Stones-Club-Mitglieder – und arbeiten auf freiwilliger und ehrenamtlicher Basis!
  2. Aus diesem Grunde erzielen wir weder Einkünfte aus Bewirtung, noch aus Sponsoring u. ä. !

So hat auch im vorliegenden Fall Herr Peter Kappertz sämtliche Kosten, zu denen auch Ihre Forderungen gehören, übernommen!

Nach alle den unberechtigten Forderungen, die Sie in jüngerer Zeit an uns gerichtet haben, erkennen wir darin die Absicht, doppelt abzukassieren zu wollen.

Wir geben Ihnen Gelegenheit, binnen zwei Wochen nach Zustellung dieses Schreibens uns mitteilen zu wollen, ob Sie die ungerechtfertigte Forderung, die Ihr Schreiben vom 18.12.17 enthält, trotz Zahlung der GEMA-Kosten für das Event vom 14.10.17 durch  Herrn Kappertz aufrecht erhalten wollen?

Ferner erbitten wir uns die Mitteilung nunmehr letztmalig darüber, ob Sie unseren Stones-Club aus Ihrer Kundenkartei in tatsächlicher Hinsicht forderungsgerecht gestrichen haben?

Strafrechtliche und zivilrechtliche Schritte behalten wir uns vor, da wir in Ihrem Verhalten uns gegenüber grundgesetzliche und strafrechtliche Verstöße erkennen können.

Herr Peter Kappertz erhält diesen Schriftverkehr zur gefälligen Kenntnisnahme.

Da es sich bei diesem Schreiben um einen OFFENEN BRIEF handelt, wird dieser auf unserer Homepage http://www.stones-club-aachen.de veröffentlicht.

Hochachtungsvoll

i.A.

gez. Manfred Engelhardt –Stones-Club-Manager-

Anlagenpaket.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, GEMA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Erklärt die GEMA unserem Stones-Club den Krieg? Wenn „Raubritter“ den Krieg wollen, bekommen sie ihn!

  1. Manni Engelhardt sagt:

    Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

    es haben uns bereits eine Fülle von Kommentaren zu diesem Artikel erreicht. Die haben wir jetzt als Beitrag auf unsere Homepage gepostet. Diesen Beitrag könnt Ihr direkt durch den Klick auf den hier stehenden Link aufrufen und nachlesen:
    http://www.stones-club-aachen.de/2017/12/28/fuer-viele-stones-club-mitglieder-wurde-sie-jetzt-zum-thema-gemeint-ist-die-raubritterburg-mit-namen-gema/ ! 🙂
    Weitere Kommentare sind bereits angekündigt worden!

    Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.