Remember: Am 12. Dezember 1985 verstarb Ian „Stu“ Stewart! Stu potest permanere in pace!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

heute, Dienstag, der 12. Dezember 20217, ist ein besonderer Tag, denn heute jährt sich zum 32. Mal der Todestag des 6 Mitglieds der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums.

Heute vor 32 Jahren verstarb das Gründungsmitglied der ROLLING STONES, kein anderer als Ian („Stu“) Stewart (http://www.stones-club-aachen.de/?s=ian+stewart), der hervorragend Piano spielte und eine absolute Bereicherung für THE ROLLING STONES zu seiner Zeit war.

Er bereicherte nicht nur die Musik der Stones, sondern prägte sie ein Stück weit mit durch seinen Boogie-Stil.

Sehr viel haben wir über Stu auf unserer Homepage berichtet. Das vielleicht einschneidendste Erlebnis muss wohl für Stu der Rausschmiss bei den Stones gewesen sein, den Andrew Loog Oldham (http://www.stones-club-aachen.de/?s=andrew+loog+oldham) veranlasste. Darüber haben wir bereits einen ausführlichen Artikel am 09.05.2015 auf unsere Homepage gepostet, den Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt:

http://www.stones-club-aachen.de/2015/05/09/mai-1963-vor-52-jahren-sorgte-andrew-loog-oldham-fuer-das-offizielle-auscheiden-des-ian-stu-stewart-bei-den-rolling-stones/ !

Er trat zwar bekanntermaßen als Road-Manager der Stones weiter in Erscheinung und trat auch als Gastmusiker mit ihnen hinter den Kulissen und bei Aufnahmen im Studio – oftmals mit Nicky Hopkins (http://www.stones-club-aachen.de/?s=nicky+hopkins) – zusammen auf.

https://i.ytimg.com/vi/PB6S8SsKMKA/maxresdefault.jpg

1980 gründete er mit Bob Hall (https://de.wikipedia.org/wiki/Bob_Hall) die Band ROCKET 88.

Die einzige offizielle Veröffentlichung dieser Band unterstreicht, dass es sich bei ROCKET 88 um eine einzige Fortsetzung von Jame-Session handelte. Neben Stu und Bob Hall traten dabei folgende und exzellente Musiker mit in Erscheinung:

Alexis Korner, George Green, Charlie Watts, Jack Bruce, Danny Adler, Colin Smith, John Picard, Don Weller, Colin Hodgkinson, Zoot Money, Chris Farlowe, Hal Singer, Mickey Waller, Pete York, David Markee, Harvey Weston und Charlie Hart.

Das war eine großartige Leistung, die im wesentlichen Stu und dessen hervorragendes Organisations- und Musiktalent zu verdanken war.

Ian „Stu“ Stewart wäre im Juli des Jahres 79 Jahre alt geworden.

Für jeden Stones-Fan der älteren Generation ist Stu bei THE ROLLING STONES und als 6. Bandmitglied nicht mehr wegzudenken!

Er hat die Stones in ihrer Anfangszeit auch finanziell über Wasser gehalten, was die Jungs ihm niemals vergessen werden.

Auch wir werden als Stones-Club den lieben Ian „STU“ Stewart niemals vergessen. Nicht nur an seinem Todestag werden wir ihn auf unserer Homepage als unbedingtes MUSS ehren.

Stu potest permanere in pace!

http://nostalgiacentral.com/wp-content/uploads/2013/04/ianstewart.jpg

(Foto aus http://nostalgiacentral.com/music/archives-music/ian-stewart-the-secret-rolling-stone/ zeigt den verstorbenen Stu mit Bill Wyman, der die Stones nicht im Sarg verlassen hat.)

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.