Unser Stones-Club-Mitglied Vanessa Schmalfuß kommentiert unser STONES-CLUB-MEGA-EVENT vom 14.10.17 in der „KAPPERTZ-HÖLLE“!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Stones-Club-Mitglied aus Bielefeld, die liebe Vanessa Schmalfuß (http://www.stones-club-aachen.de/?s=vanessa+schmalfu%C3%9F), hat es sich nicht nehmen lassen, einen Kommentarbericht über unsere STONES-CLUB-MEGA-VERANSTALTUNG vom 14.10.17 (http://www.stones-club-aachen.de/category/mega-event-am-14-10-2017-starfucker-over-north-rhine-westfalia/) zu schreiben.

Wir haben ihn nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet und sagen der lieben Vanessa ein herzliches Dankeschön dafür.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

***********************************************************************

Vanessa Schmalfuß meint:

Hallo Manni,

enn ich die Veranstaltung von Samstag in einem Wort beschreiben müsste, würde ich einfach nur sagen GENIAL!!!

Wo ich am Samstag in der Kappertzhölle ankam, war es noch nicht so voll, aber desto mehr es auf 20 Uhr zuging, umso mehr Leute kamen und desto mehr konnte man auch den Leuten die Vorfreude an diesem schönen Abend ansehen.

Als es dann um 20 Uhr endlich los ging und unsere club-eigene Band „The Dirty Work“ auf die Bühne kam, waren alle schon in bester Stimmung. „The Dirty Work“ hat sich – wie immer – von seiner besten Seite gezeigt und sie haben sich wie immer mächtig ins Zeug gelegt. Sie auch mal so hautnahe zu sehen und nicht nur auf der DVD war für mich auch was besonderes. Denn in Live hören sie sich natürlich noch viel besser an.

Wo dann „Saturday Night Fish Fry“  auf die Bühne kam fing, die Kappertzhölle schon so langsam an zu brodeln.

Die Jungs waren einfach SPITZENMÄSSIG!!! Die hätten meinetwegen  auch den ganzen Abend nur Instrumental spielen können, denn die Gitarrenriffs waren einfach der Hammer.

Als dann nach einer kleinen Pause endlich der Hauptact dieses Abends auf die Bühne kam, nämlich die „Starfucker“, war die Kappertzhölle endgültig am Brodeln.

Ich stimme Manni vollkommen zu, dass sie dem Original ziemlich  nah kommen.

Wenn man seine Augen geschlossen hat, hatte man das Gefühl, man wäre in mitten eines Stones Konzertes.

Man hatte bei allen Bandmitgliedern das Gefühl, man stände persöhnlich vor den Stones vor allem bei dem Frontsänger Mike Killian, denn der sang nicht nur wie Mick Jagger, der hatte auch  die gleiche Art an, sich wie Mick Jagger, wenn er mit dem Publikum sprach. Auch bei dem Keith Richard Gitarristen  muss ich feststellen, hatte ich das Gefüh,l „Keef“ steht vor mir, denn  auch er hatte die exact gleiche Stimme wie „Keef“ und auch dessen lässige Art von hatte er an sich.

Was ich einfach nicht mehr aus dem Kopf kriege, ist die Performace als der Frontsänger auf einmal auf der Bar stand und den Kopf einziehen musste weil, die Decke so niedrig war. So was habe ich wirklich noch auf keinem Konzert erlebt. Ein wirklich einmahliges Erlebniss.

Auch die Begegnungen mit den einzelnen Clubmitgliedern fande ich super alle waren total freundlich und nett zu mir. Total toll fande ich auch, dass Elano Bodd und Gerd Cordess ihre Bücher vorgestellt haben. Die beiden haben sich wirklich viel Mühe bei ihren Büchern gegeben.

Auch an dich Manni, ein großes Lob dafür, dass du alles so toll organisiert hast und uns mit deiner Moderation so super durch den Abend geleitet hast!

Der Abend ging leider viel zu schnell um, aber so ist es ja immer mit den schönen Momenten im Leben, dass sie zwar schnell vergehen, aber dafür fest in der Erinnerung bleiben. Ich werde diesen tollen Abend jedenfalls nicht so schnell vergessen.

Mit Stoingen Grüßen

Vanessa Schmalfuß

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, MEGA-EVENT am 14.10.2017 STARFUCKER OVER NORTH RHINE WESTFALIA veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.