Teil II (Club-Mitglieder berichten!) über THE ROLLING STONES gaben am gestrigen Abend in Düsseldorf ein "Heimspiel" der SUPERLATIVE!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

wie in unserem 1. Bericht über das „Heimspiel“ der allergrößen, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums in Düsseldorf vom heutigen Morgen erwähnt, kommt hier die zweite Berichterstattung, die hauptsächlich von unserer Stones-Club-Delegation und dem Delegationsleiter und Stones-Club-Präsidiumsmitglied Werner Gorressen (http://www.stones-club-aachen.de/?s=werner+gorressen).

Den ersten Bericht könnt Ihr durch den Klick auf den hier stehenden Link aufrufen und nachlesen:

http://www.stones-club-aachen.de/2017/10/10/the-rolling-stones-gaben-am-gestrigen-abend-in-duesseldorf-ein-heimspiel-der-superlative/ !

Interessant ist aber auch der Gast-Besuch des AC/DC-Gitarristen Angus  Young, der Backstage bei den Stones in Düsseldorf vorbeischaute. Das nachstehende Foto und der nachstehende Link gehören zusammen, wobei sich der Klick auf den Link, der zur entsprechenden Online-Berichterstattung der Rheinischen Post zum Thema führt, ganz einfach lohnt:

http://www.rp-online.de/polopoly_fs/esprit-arena-duesseldorf-band-the-rolling-1.7133778.1507610002!httpImage/3710638863.jpg_gen/derivatives/d940x528/3710638863.jpg http://i.dailymail.co.uk/i/pix/2014/11/29/23961F1500000578-2853797-image-11_1417245963987.jpg

(Linkes Foto gehört zum Link. Rechtes Foto zeigt Angus Young in Action, leider nicht on Stage in Düsseldorf, sondern dort nur Backstage.)

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/rolling-stones-2017-in-duesseldorf-angus-young-ueberrascht-keith-richards-aid-1.7133916

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Und hier folgt der Bericht unserer Stones-Club-Delegation:                   http://www.stones-club-aachen.de/wp-content/uploads/2011/01/Clubzunge3neu.jpg

Hallo Manni,

unter fünf Leuten sind wir um 15.00 Uhr von Aachen aus gestartet, um die
allergrößte Band der Welt, The Rolling Stones zu sehen. Drei Mitglieder
der stones-clubeigenen Band „The DIRTY WORK „, Andre (http://www.stones-club-aachen.de/?s=andy+tr%C3%A9bs), Rainer (http://www.stones-club-aachen.de/?s=rainer+schmidl), ich und eine
junge stonesbegeisterte Lady, die in Begleitung von Tobias Lehmkühler (http://www.stones-club-aachen.de/?s=tobias+lehmk%C3%BChler), unserem lieben
Gastmusiker und Stones-Club-Mitglied war, konnten es kaum erwarten, dass es
losging. Im Stadion angekommen, haben Andre und ich dann um 18.00 Uhr
die Reporterin vom WDR Düsseldorf mit ihrem Filmteam getroffen. Nach
einem kurzen Interview ging es dann voller Vorfreude ab ins Stadion.
Durch Zufall habe ich auf dem Weg zu unseren Plätzen tatsächlich Ulli
Schröder, Stones-Club-Mitglied und Betreiber des Stonesmuseum in Lüchow

(http://www.stones-club-aachen.de/?s=ulli+schr%C3%B6der )

getroffen und kurz mit ihm gesprochen..

Pünktlich um 19.15 Uhr begann dann die Vorgruppe der Stones, die „RIVAL
SONS“ mit voller Power den Abend in voll besetzter Stadion-Halle zu eröffnen.
Für mich eine hervorragende Band, die wirklich alles gab. Bei Gesprächen
mit einigen Besuchern nach dem Konzert taten sich desbezüglich jedoch
grundlegend verschiedene Meinungen auf. Aber diejenigen, die es auch schon einmal etwas
härter und lauter mögen, wurden gut bedient von den „RIVAL SONS“, die in
ihrer Musikrichtung oft an Led Zeppelin und Deep Purpel erinnerte.

Gegen 20.30 Uhr ging es dann ohne Ansage mit „Sympathy For The Devil “
eindrucksvoll los. Zu sehen und zu hören war eine Band, die nichts von
ihrer Anziehungskraft und Power der letzten 55 Jahre verloren hat.
Nahtlos ging es mit It’s Only Rock & Roll und Tumbling Dice weiter. Mit
„Just Your Fool“ und „Ride Em On Down“ bewiesen die Stones, dass ihre
musikalischen Wurzeln der „Blues“ ist. Das nachfolgende „Bitch“ riss
mich wieder zurück in die Sticky Fingers-Zeit meiner Jugend. Mit dem
Ergebnis der Online-Befragung über den gewünschten Song „Get Off Of My
Cloud „ging dann richtig die Post ab. „You Can’t Always Get What You
Want“ wurde hervoragend von den Begleitmusikern unterstützt, wobei mir
Sasha Allen besonders gut gefallen hat. „Bei Paint It Black“ und „Honky
Tonk Women“ war das Publikum dann nicht mehr zu halten. Anschließend trug
dann Keith sein „Happy“ und „Slipping Away“ unter tobendem Beifall
grandios vor. Bei „Miss You“ bewies Mick Jagger wieder einmal, das seine
Bühnenshow nichts an Vitalität und Charisma verloren hat. Das nicht aus
dem Programm zu denkende druckvoll vorgetragene „Midnght Rambler“ kam – wie
immer – beim Publikum bestens an. „Street Fighting Man“ kam dieses mal wieder
mit voller Energie und Härte wie in alten Zeiten rüber. Gefolgt von
„Jumpin’Jack Flash“, „Start Me Up“, „Brown Sugar“ und „Satisfaction“. Zum guten
Schluß gab es dann das erhoffte „Gimme Shelter“ Sahnehäuptchen-Zugabe“. Sasha Allen
brachte auch hier wieder eine hervorragende Leistung, wobei sich bei
meiner Befragung einiger Besucher nach dem grandiosen Konzert Lisa
Fischer für die bessere Besetzung und für unersetzbar gehalten wurde.
Die Feuer und Lichtshow am Ende des Abends fiel trotz der Örtlichkeits-Struktur
noch relativ gut aus.

Zum Abschluß meines Berichtes kann ich nur sagen, alle Songs kamen
supergut an und die Songauswahl war auch sehr gut. THE ROLLING STONES
haben bei diesem „Düsseldorfer-Heimspßiel“ wieder einmal bewiesen, dass sie mit Recht die größte Band der
Welt genannt wird.

Liebe Grüße Werner Görressen

20171009_171122

(Foto des Tobias („Tobs“) Lehmkühler zeigt einen Teil der Stones-Club-Delegation im Stones-Club-Ourfit.)

20171009_171237

(Und hier im Eigenfoto zu sehen die vier Männer vom Stones-Club, nämlich von links nach rechts Rainer Schmidl, Andre („Andy“) Trebs, Tobias („Tobs“) Lehmkühler und Delegationsleiter & Stones-Club-Präsidiumsmitglied Werner Gorressen.)

20171009_152259

(Foto zeigt Tobias („Tobs“) Lehmkühler HAPPY mit seiner Rolling Stones-Flamme, die er in seinem Arm hält. Ist das nicht ein nettes Pärchen?)

Auf dem Weg zum Stadion

(Eigen-Foto zeigt einen Teil der Stones-Club-Delegation die wohlgemut zum Stadion marschiert.)

 

Fan vor dem Stadion

(Foto des Werner Gorressen zeigt einen komplett in Zungendecke gehüllten Stones-Fan.)

Ulli & Werner 184148

(Foto des Andy Trébs zeigt den Delegationsleiter Werner Gorressen mit Ulli Schröder vom Stones-Fan-Museum in Lüchow, der mit unserem Stones-Club assoziiert ist. http://www.stones-club-aachen.de/2017/10/12/es-gibt-immer-wieder-wunderbare-und-stonige-zufaelle-ulli-schroeder-traf-auf-werner-gorressen-beim-stones-konzert-in-duesseldorf/)

Werner 2

(Zwei glückliche Stones-Club-Mitglieder und Stones-Hardcore-Fans die glücklich in ihren Sitzen auf der Tribüne Platz genommen haben und den fantastischen Dingen harren, die die Stones ihnen noch präsentieren werden.)

Weitere Fotos werden nach Sichtung und Auswahl sukzessive noch unter diesen Bericht gepostet. Es lohnt sich also in den kommenden Tagen, diesen Artikel immer wieder aufzurufen.

 

20171009_215736 20171009_213437(0)

Die Fotos hat Tobias „Tobs“ Lehmkühler aus der freien Hand heraus mit

20171009_21343320171009_213423

sehr viel Kennerblick geschossen. Die Aufnahmen entstanden nicht mit der

20171009_21041220171009_210325

Fotokamera, sondern mit dem Handy. Wir gratulieren dem „Tobs“ zu diesen

20171009_210321

absolut gelungenen Aufnahmen!

Hier noch weitere Kommentare von Stones-Club-Mitgliedern ausserhalb der Delegation, die mit in Düsseldorf waren:

Helga Classen:

„Lieber Manni,

als Düsseldorferin und Mitglied unseres Clubs konnte ich das Stadion ja nach einem etwas umfangreicheren Kneipenbesuch mit meiner Freundin Sylke fast zu Fuß erreichen. Was sich uns dann an Stones-Konzert bot, das war mehr als gigantisch und umwerfend. Das werden wir beide niemals vergessen.“

Wilfried Niebel aus Köln:

„Hallo Manfred,

altes Stones-Haus mit immer neuen Routen, haben gestern die Altstadt von Düsseldorf und die Espritarena geentert. Gigantisache Stones-Manie pur herrschte dort! Die beste Band der Erde gab ihr Bestes! Wir haben Ausschau nach weiteren Stones-Club-Mitgliedern und nach dir gehalten. In der Masse ging allerdings alles andere unter und nur die Stones waren noch zu sehen. Wir sind am 14.10. in Aachen dabei.“

Stones-Club-Mitglied Rolf Hellebrand aus Aachen:

„Ich war gestern in Düsseldorf dabei!

Alles SUPER!

Mit den besten Stones-Grüßen

Rolf“

Stones-Club-Mitglied Franz-Willi Birken aus Niedersachen:

Hey Manni & Club,

aus dem hohen Norden bin ich zum Konzert nach Düsseldorf angereist. Habe das Eröffnungskonzert in Hamburg bereits besucht und dort so viel Stonesblut geleckt, dass es mich jetzt auch in eure Region verschlagen hat. Es war ein noch besseres Konzert für mich als das Open-Air in Hamburg. Die Stones scheinen sich tatsächlich im Verlaufe ihrer Tournee immer weiter zu steigern. BOMBASTISCH!

Wünsche der Veranstaltung am 14.10. einen Superverlauf. Leider kann ich nicht nach Aachen kommen, weil ich in der Gastronomie arbeite und für das Wochende von meiner Chefin keinen Urlaub genehmigt bekommen habe, sade, sade, sade… 🙂

Steinigrollende Grüße

Franz-Willi

Weitere Kommentare, die zu uns zu dieser Berichterstattung noch erreichen, werden nicht mehr unter diesen Artikel, sondern in die Kategorie „KOMMENTARE“ gepostet.

Und jetzt noch einige Youtube-Videos in Ergänzung:

Jetzt geht es für THE ROLLING STONES auf nach Stockholm, wo sie am 12. Oktober 2017 in der FRIENDS-ARENA auftreten werden.

http://stadiumdb.com/pictures/stadiums/swe/friends_arena/friends_arena03.jpg

(Foto aus: http://stadiumdb.com/stadiums/swe/friends_arena)

AUF GEHT ES FÜR UNS ZU UNSEREM DEUTSCHLANDZENTRALEN STONES-CLUB-MEGAEVENT AM 14. OKTOBER 2017 IN DIE „KAPPERTZ-HÖLLE“ NACH AACHEN!

https://image.jimcdn.com/app/cms/image/transf/dimension=1920x400:format=jpg/path/sf42b93fe26366d75/image/ib26f230c983ab13f/version/1506080365/image.jpg

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Stones-Tour 2017 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.