Vor 50 Jahren, nämlich im Juli 1967, ging die trübeste Phase im Leben der ROLLING STONES vorbei!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

bis in den Monat Juli 1967, also exakt vor 50 Jahren, gab es auch bei der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums „Trübere Tage“!

Wie titelten 1967 die britischen und internationalen Medien über THE ROLLING STONES:

„Sex – Drogen – Razzien – Gerichtstermine“!

Das bürgerliche Establishment hatte mit fadenscheinigen Argumenten, Aktionen und Publikationen gegen die Stones und somit gegen die gesamte „aufmüpfige Jugend“, zu der auch der unterzeichnende Stones-Club-Manager sich zählen durfte, zugeschlagen!

Man warf den Stones illegalen Besitz von Betäubungsmitteln und  zur Verfügungsstellung des Keith Richards-Hauses für kriminelle Aktivitäten vor.

Das Haus von Keith Richards (http://www.stones-club-aachen.de/?s=keith+richards) war bereits im Februar 1967 eine Drogenrazzia unterzogen worden!

Keith Richards und Mick Jagger (http://www.stones-club-aachen.de/?s=mick+jagger) wurden angeklagt.

Mick Jaggers Prozess fand bekanntermaßen am 27 Juni 1967 und Keith Richards Verhandlung fand am Folgetag statt.

  http://www.keypix.de/diasystemsImageFiles/Keystone/5661//small_torgb_5661923.jpg?pfdrid_c=true  https://www.welt.de/img/kultur/mobile101758504/3352508107-ci102l-w1024/stones-77-keith-drogen-kanada-DW-Kultur-Toronto-jpg.jpg

(Linkes Foto aus: http://www.keypix.de/diasystemsImageFiles/Keystone/5661//small_torgb_5661923.jpg?pfdrid_c=true und rechtes Foto aus: https://www.welt.de/kultur/gallery1571527/Legende-einer-Rockband-die-nicht-alt-wird.html)

Es kam zu internationalen Solidaritätsbekundungen und vor dem Gerichtsgebäude zu heftigen Protesten.

Der Anwalt Michael Havers, ein Staranwalt, hatte die Verteidigung der Stones übernommen.

Die Verhandlung führte Leslie Block, ein 61-jähriger und konservativer Richter, dem die Voreingenommenheit gegen die Stones schon im Gesicht geschrieben stand und der Keith Richards als Abschaum bezeichnete.

Malcom Morris, ein Staatsanwalt für besonders schwere Delikte, hatte die Anklage übernommen.

Mick und Keith wurden für schuldig befunden. Mick wurde zu drei Monaten Gefängnis verurteilt und Keith zu zwölf Monaten.

Sie verbrachten allerdings nur eine Nacht dort und wurden dann freigelassen, währen der Fall die Instanzen der britischen Justiz durchlief.

Und Ende Juli des Jahres 1967, und das ist in diesem Monat 50 Jahre her, wurde Mick Jaggers Urteil in eine Bewährungsstrafe umgewandelt und Keith Richards wurde komplett freigesprochen.

Bereits am 07. Juli 1967 gingen die Stones zu zweiwöchigen Plattenaufnahmen in die OLYMPIC-STUDIOS und produzierten dort u. a. die Single „WE LOVE YOU“, über die wir am 01. August 2014 einen Artikel verfasst haben und den Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt:  http://www.stones-club-aachen.de/2014/08/01/august-1967-we-love-you-kommt-auf-den-markt/ !

Wir werden allerdings zu dieser Scheibe im Monat August 2017 einen GOLD-JUBILÄUMS-ARTIKEL verfassen und zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage posten.

Wichtig war es aus unserer Sicht, heute auch noch einmal auf die damaligen, etwas trüberen Tage der Jungs und auf die zweiwöchigen Plattenaufnahmen in den Olympic Studios  im Juli 1967 hinzuweisen, die die ROLLING STONES wieder auf die Gipfel des Erfolgs – gegen den Willen des bürgerlichen Establishments – brachten!

Hierzu empfehlen wir Allen, die die gesamte Story zu diesem Kapitel noch einmal nachlesen wollen, das Buch von dem hervorragenden Stones-Buch-Autor Rich Cohen unter dem Titel:

„DIE SONNE, DER MOND und DIE ROLLING STONES“,

Kapitel Nummer 21 – DER PROZESS!

                                  https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/81tXOdy2puL.jpg

(http://www.buecher.de/shop/rolling-stones/die-sonne-der-mond–die-rolling-stones/cohen-rich/products_products/detail/prod_id/48070341/)

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Historie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.