Stones-Club-Mitglied Anke Restorff kommentiert unseren Artikel über das Ende der trüben Phase der Stones vor 50 Jahren!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Stones-Club-Mitglied Anke Restorff (http://www.stones-club-aachen.de/?s=anke+restorff) hat einen Kommentar zum Beitrag „Vor 50 Jahren, nämlich im Juli 1967, ging die trübeste Phase im Leben der ROLLING STONES vorbei!“  (http://www.stones-club-aachen.de/2017/07/01/vor-50-jahren-naemlich-im-juli-1967-ging-die-truebeste-phase-im-leben-der-rolling-stones-vorbei/) verfasst.

Diesen Kommentar haben wir nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

http://cdn8.openculture.com/wp-content/uploads/2013/07/jagger67mug.jpg

(Foto aus: http://www.openculture.com/2013/07/mick-jagger-defends-the-rights-of-the-individual-after-his-legendary-1967-drug-bust.html)

**********************************************************************

Anke Restorff kommentiert:

 
Hallo lieber Manni,

…zweifelsohne…an diese, etwas düstere Zeit der Rolling Stones…
erinnert sich Mick Jagger eher mit Unbehagen.

In einem…mal vor Jahren gegebenen Interview…meinte er;

„Das war nichts, was man auf die leichte Schulter nehmen konnte.
Es war unheimlich. Wir sahen ein paar Monate hinter Gittern entgegen.
Wenn man zurückblickt, war das alles ein bisschen…extrem.
Es war unnötig und eine Verschwendung von Zeit und Geld für alle.
Es war echt albern.“

Der Song…“WE LOVE YOU“…war dann eine ‚ironische Abrechnung‘
der Band mit der Regenbogen-Presse, die die Drogenexzesse und
-prozesse so spöttisch breitgeschlagen hatte !

Nichtsdestotrotz…den Song…höre ich immer wieder gern ! https://img1.etsystatic.com/132/1/8523506/il_340x270.1111499903_xlf4.jpg

Stones forever…Fan Anke

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Historie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.