Im Vorfeld unserer Stones-Club-Veranstaltung im "PIANO" hat sich Werner Gorressen einige Gedanken um die Bedeutung einer SET-LISTE gemacht!

Liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

am morgigen Abend (Samstag, der 06. Mai 2017) ist es soweit.

Wie bereits angekündigt, wird unsere Werbeveransstaltung für die Großveranstaltung am 14. Oktober 2017 mit Deutschlands bester PROFI-ROLLING STONES-TRIBUTE-BAND „STARFUCKER“ (http://www.stones-club-aachen.de/category/mega-event-am-14-10-2017-starfucker-over-north-rhine-westfalia/) mit unserer wunderbaren und clubeigenen Band „THE DIRTY WORK“ (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-club-eigene-tribut-band-dirty-work/) in der Musikkneipe „PIANO“, Burgstr. 26, 52222 Stolberg (http://www.stones-club-aachen.de/?s=piano) stattfinden.

Unser Stones-Club-Präsidiumsmitglied und Bandleader der „THE DIRTY WORK“, der liebe Werner Gorressen (http://www.stones-club-aachen.de/?s=werner+gorressen),

                         http://www.stones-club-aachen.de/wp-content/uploads/2016/03/IMG_9273vv.jpg

             (Foto des Stones-Club-Fotografen R. Quarten zeigt Werner Gorressen.)

nimmt dies zum Anlass, sich einige Gedanken zur Bedeutung einer SET-LISTE zu machen.

Wir haben Werners Beitrag dazu nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Fassade PianoPiano 3

(Fotos des Werner Gorressen zeigen die Musikkneipe „PIANO“ von aussen und von innen.)

Plakat im PianoPiano 2

(Linkes Foto zeigt das Plakat des Wirtes Otto Matheis das in der Gaststätte – rechtes Foto – in einer Vielzahl aushängt.)

***********************************************************************

Werner Gorressen meint:

Hallo Manni,

ich habe mir mal ein paar Gedanken zum Thema „Setliste“ einer Band
gemacht. Zuerst denkt man, dass kann doch wohl nicht so schwer sein.
Aber weit gefehlt, es fängt manchmal schon damit an, dass eine Band ihre
Songliste als „Überraschung“ bis zum jüngsten Tag geheimhalten will. Das
geht aber schlecht, wenn man vorweg der Presse einige Informationen zum
geplanten Event geben soll. Dann kommt innerhalb der Band die Auflistung
der Songs ins Spiel. Stehen die Titel erstmal fest, geht es los mit der
Reihenfolge der Titel. Da gehen oft die Meinungen auseinander. Der eine
Song muss unbedingt zurückgehalten werden, ein anderer vorgezogen
werden. Zu viele Balladen im Set läßt die Stimmung des Publikums zu sehr
abflauen, einige Balladen „müssen“ aber gebracht werden, weil jeder sie
kennt und gerne hören möchte. Dann die „Knaller“ , die unbedingt mit
rein müssen. Welche müssen, welche können gebracht werden. Immer die
selben Sachen, weil die jeder kennt, oder mal was anderes, um
Abwechslung rein zu bringen ? Mir persönlich wäre es am liebsten, wenn
die Rolling Stones selber mal ein völlig anderes Programm bringen
würden, als das immer wiederkehrende. Man freut sich ja schon, wenn mal
einige Titel gebracht werden, die nur den „Insidern“ bekannt sind. Aber
da fängt es wieder an, die Leute wollen die Hits hören, egal wie oft sie
diese schon auf Konzerten gehört haben. Um dieses Problem ein wenig zu
umgehen, haben wir „The DIRTY WORK“ eine etwas umfangreichere Setliste
für den 6.Mai 2017 zusammen gestellt, die 36 Songs umfasst. Wir denken,
damit wird der Bedarf an Songs aus den 60/70 Jahren gut abgedeckt sein.
Die Werbeveranstaltung des Rolling Stones-Club Aachen/Stolberg für das
MEGA-KONZERT mit der besten Deutschen Profi-Stones-Tribute-Band
„STARFUCKER“ (14.Oktober 2017 in der Kappertz-Hölle) am Samstag wird
sicher ein guter Treffpunkt für Stones-Fans und die, die es noch werden
möchten.

Liebe Grüße

Werner Gorressen von „THE DIRTY WORK“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, STONES-CLUB-EIGENE TRIBUTE-BAND "THE DIRTY WORK" veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.