Girgio Gomelsky (+): „Jede Show der ROLLING STONES war ein Meisterstück!“

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

in diesem 55. Bühnen-JUBILÄUMS-Jahr der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums ist es gleich im Monat Januar angezeigt, an deren 1. Manager zu erinnern.

Am 13. Januar 2016 ist Giorgio Gomelsky (https://de.wikipedia.org/wiki/Giorgio_Gomelsky und http://www.stones-club-aachen.de/?s=giorgio+gomelsky)

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/d/da/1528_giorgio08_crop.jpg/220px-1528_giorgio08_crop.jpg

im 82. Lebensjahr verstorben.

Das ist nunmehr genau 1 Jahr her und wir nehmen es als Stones-Club zum Anlass, auch mit einem Artikel über diesen Impresario und Promoter der ROLLING STONES deren 55. JUBILÄUMSJAHR einzuläuten!

Wie sagte Gomelsky es in einem Interview über den Anfang der Blues-Musik in den 60er Jahren und THE ROLLING STONES:

„…Die Stones waren in England nicht die ersten, die Blues machten. Das waren Alexis Korner und Cyril Davies. Aber die Stones waren die ersten ganz Jungen. Dave Hunt? Er war schon eine Totgeburt, als er versuchte, aus der Welt des Jazz auszubrechen… außerdem war er älter als die Stones. Warum kamen die Stones besser an als die Animals? Wegen Mick. Er hat viel mehr Sex als Eric Burdon. Mick war so etwas wie eine Naturbegabung. Aber seine exaltierte Bühnen-Show entwickelte sich erst zu voller Größe, als er aus Amerika zurückkam und James Brown gesehen hatte, und Mann, danach war er James Brown. Mick stieg aus dem Flugzeug aus und war wie verwandelt (tap tap tap). Mick stand immer schon ein bisschen unter Strom… Und dann wieder packte er die Leute, weil er so gefühlvoll sang… Ich sagte: ´Hey Mann, das ist ja irre, dieser Typ ist wirklich riesig´, und er war riesig… Aber was wirklich so gut an den Stones war, man konnte sich damals auf ihre Show verlassen, jede Show war ein Meisterstück…!“

Und Gomelsky hat die ROLLING STONES in ihren Anfangsjahren gefördert, so gut er es vermochte.

Wir vergessen diesen wunderbaren Menschen als Stones-Club niemals und wollen seiner zu Beginn des 55. STONES-JUBILÄUMSJAHRES und dem CRAWDADDY-CLUB

http://www.london60sweek.co.uk/Images/4-crawdaddy.jpg http://www.eelpie.org/images/rolling_stones_crawdaddy.jpg

gedenken.

Manni Engelhardt –Stones-Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Historie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.