Erste Berichterstattung zu unserem erfolgreichen Konzert für die LEBENSHILFE e.V. vom 10.09.2016!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Club-Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

70 Kilometer (von Köln nach Aachen) war der schwerbehinderte Herr Blum mit seinem Spezialfahrrad von Köln nach Eschweiler angereist, um bei unserem BENEFIZKONZERT für die LEBENSHILFE e.V. (http://www.stones-club-aachen.de/category/benefizkonzert-zu-gunsten-der-lebenshilfe-e-v-am-10-september-2016/) dabei sein zu können!

Diese Strapaze nahm der Mann auf sich, der zu den ca. 200 Besucher/Innen zählen wollte, die dem Konzert lauschten.

Die Liste der Ehrengäste, die am gestrigen Abend zugegen waren, ist lang.

Neben dem Bürgermeister der Stadt Eschweiler, Herrn Rudi Bertram, waren weiter zugegen:

für den Bürgermeister der Stadt Stolberg, der in Stolberg beim Stadtfest selbst zugegen sein musste, die stellv. Bürgermeisterin Frau Karina Wahlen, die Künstlerin Roswitha (Rosie) Geisler, Stones-Club-Ehrenmitglied Helmut Johr, Vertreter/Innen von Geschäftsführung und Vorstand der Lebenshilfe e.V. (z. B. Barbara Krüger –Geschäftsführerin- und Max Haberland- -Vorstand-, sowie die Damen Hilde Orfeld und Alexandra Messaaf-Jünger), die mit etlichen Menschen mit Behinderung angereist waren.

Das Aufgebot des Stones-Clubs an Fotografen und Videonisten war groß.

Für den Club filmten Alexander E. Weyermann und Club-Videonist Jürgen Langer. Als Fotografen waren tätig Alexander und Ralph Quarten, die durch die Profifotografin Bianca Kaussen, die für den „Öcher Elvis“ zugegen war, Verstärkung erhielten.

Und dieses „Großaufgebot“ war auch dieses Mal notwendig, denn der Club veranstalte zum ersten Mal einen Abend mit drei Bands und einem zusätzlichen Elvis Presley-Programm. Dieses gewagte Unterfangen ging dann auch voll auf.

Pünktlich begann das Programm um 19.00 Uhr mit der Anmoderation des Club-Managers, der Sinn und Zweck der Veranstaltung erläuterte und einen Programmabriss gab.

Der „Stones-Poet Elano Bodd und sein Trio“ machten den Anfang. Ein Rolling Stones-Lyrik-Gig, den sehr viele Besucher/Innen und Club-Mitglieder in der Art noch nicht kannten. Stones-Lyrik vom Feinsten, unterlegt mit der entsprechenden Musik der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums. Für die Hardcore-Stones-Fans war das eine „Delikatesse“. Für die meisten war es jedoch etwas vollkommen Neues. Wie sagte es Helmut Klein: „Das bedarf sicherlich in Zukunft noch einmal einer besonderen Veranstaltungsart.“ Elano und seine Crew werden ihre künftigen Lyrik-Termine – wie immer – auf unsere Club-Homepage posten lassen. Erst sagen wir einmal einen ganz lieben Dank an alle Akteure um Elano für diese Lyrik-Darbietung!

Rosie Geisler, die eine Vernissage von wunderschönen Handzeichnungen von THE ROLLING STONES, Jimi Hendrix, THE BEATLES etc. am Eingang des Saales positioniert hatte, stiftete ein KEINTH RICHARDS-BILD zwecks Versteigerung. Der Erlös erbrachte zu Gunsten der LEBENSHILFE e.V. 100 Euro für dieses Bild. Der Rosie sagen wir ein ganz herzliches Dankeschön dafür.

„SATURDAY NIGHT FISH FRY“ ist die Eschweiler Bluesband um Wolfgang Wynands („WaWa“) mit einer besonders musikalisch-emotionalen Note, die mittlerweile bei unseren Club-Events etabliert und kaum noch wegzudenken ist. Sie spielte sich in einer guten Stunde wieder in die Herzen, in die Köpfe und vor allen Dingen in die „Blues-Tanzbeine“ der Zuschauer! Ein herzliches Dankeschön den Jungs für ihren geilen Auftritt.

Der Moderator führte in der kurzen Pause die Spendensammlung durch, um dann im Anschluss die Stones-Clubeigene Tribut-Band um Bandleader Werner Gorressen, nämlich „THE DIRTY WORK“ on Stage zu rufen. Die Jungs legten dann auch jeweils getragen bluesig oder passend fetzig rockig und ganz einfach stonig los. Die Band, die am 10. April 2016 beim Event für Robin Heeren zum ersten Mal vor dem Stones-Club-Publikum spielte, stand jetzt zum ersten Mal auf großer Bühne in einem großen Saal. Sie merkten, dass sie beim Publikum ankamen und legten von Song zu Song immer wieder einen drauf! Einfach ein supergelungener Auftritt. Auch „THE DIRTY WORK“ sagen wir vielen lieben Dank für die Darbietung!

Der Moderator versteigerte die 5-DOLP-LP, die das Stones-Club-Mitglied Vera Tucher zwecks Versteigerung zu Gunsten der LEBENSHILFE e.V. gespendet hat. Der Erlös brachte 90 Euro! Ein Dankeschön gilt unserer Vera, die aus familiären Gründen an unserem Event nicht selbst teilnehmen konnte. Des Weiteren  führte der Moderator die II. Spendensammlung durch, bevor er „ELVIS THE PELVIS“ auf die Bühne bat.

Der „ÖCHER ELVIS“, kein anderer als Dirk Gier, der durch den Saaleingang kommend, hautnahen Kontakt zum Publikum aufbaute, powerte dann auch sogleich in einer den Songs des Originals sehr nahekommenden, jedoch deutlich individuell akzentuierenden Art los, was das Publikum insgesamt mitriss. Begeisterung war uneingeschränkt bei allen Anwesenden zu erkennen, was für den Club-Manger und Veranstaltungsleiter ein Zeichen dafür war und weiter ist, dass dieser MIX von Rock, Blues, Lyrik und Rock ´n´ Roll im „Viererpack“ gelungen ist. Positiv spricht auch unzweideutig dafür, dass der „ÖCHER ELVIS“ vom Publikum emotional eingefangen wurde und sich nur ganz schwer von diesem trennen konnte.

Der Moderator gab das Gesamtspendenergebnis bekannt, das von Vertreterinnen der LEBENSHILFE e.V. ausgezählt worden war. Es kam insgesamt eine Summe von aufgerundet 880 EURO zu Gunsten der LEBENSHILFE e.V. zusammen.

„Ein Superergebnis“, wie es Max Haberland und Barbara Krüger in ihren Dankesworten an alle Akteure, „die zum guten Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben“, nach der Übergabe des symbolischen Schecks zum Ausdruck brachten.

Ein Jamming aller Bands und des „ÖCHER ELVIS“, bei dem auch der Moderater mit auf der Bühne „SYMPATHY FOR THE DEVIL“ und „SATISFACTION“ sangen, waren dann der krönende Abschluss einer sehr gut gelungenen Veranstaltung, der gleichzeitig auch eine Huldigung des hervorragenden Publikums, das toll mitgegangen ist, darstellte.

Ein Dankeschön an Mike Sauerbier, der seinen „BURGHOF“ kostenfrei zur Verfügung gestellt und die GEMA-Kosten für den Abend übernommen hat. Durch den Klick auf den nachstehenden Link könnt Ihr eine Fotoserie auf der Facebookseite des Dirk Gier vom Sondcheck zum Event aufrufen:

https://www.facebook.com/dirk.gier.33/media_set?set=a.10210869226956942.1073742013.1540074869&type=3&comment_id=10210878299943761&notif_t=like&notif_id=1473594512533139

Weitere Fotos und Videos werden in Kürze folgen. Den anwesenden Vertretern der Presse sagen wir ebenfalls herzlichen Dank für das Interesse an unserer Veranstaltung. Am Mittwoch, den 14. September 2016, 19.00 Uhr, findet im Rahmen der cluböffentlichen Präsidiumssitzung, zu der alle Akteure unseres Benefizkonzertes herzlich mit eingeladen sind, eine Nachbereitung der Veranstaltung statt, getreu dem bewährten Stones-Club-Motto: „Nach der Veranstaltung ist vor der Veranstaltung!“ Ort: Gaststätte „ZUR BARRIERE“, Konrad-Adenauer-Str. 184, 52223 Stolberg-Büsbach (gegenüber AUTOHAUS MERCEDES SIEBERTZ).

Manni Engelhardt –Club-Manager-

Hier die ersten Kommentare:

„Wirklich ein wunderschöner Abend für einen superguten Zweck!“ (Brigitte Engelhardt)

„Das war einmal etwas ganz anderes als immer nur Stones und Beatles. Eine tolle Sache ist das!“ (Josi Klein)

„Ich sage rundum eine Super-Sache für Club, Publikum und die Lebenshilfe!“ (Jürgen Langer –Club-Videonist-)

„Manni, Du müsstest heute mehr als zufrieden sein. Das ist meine Meinung!“ (Alex Weyermann)

„Das war wieder ein schöner Abend, wie wir es mit dem Club bis dato immer erleben durften!“ (U. und N. van Eyck)

„Herr Engelhardt, wir bedanken uns für diesen fantastischen Abend zu Gunsten der Lebenshilfe! Das war gelebte und gelungene Integration!“ (Barbara Krüger –GF-Lebenshilfe e.V.)

„Manfred, ich bin begeistert. Ich habe meine strapaziöse Anreise von Köln nach Aachen mit dem Fahrrad nicht bereut! Als schwerbehinderter Mensch hat mir der Abend viel gebracht!“ (Hans Blum)

„Der Stones-Club lebt und ich bin bei seinen Events immer wieder gerne dabei!“ (Helmut Johr -Club-Gründungs- und Ehrenmitglied)

„Der Mitauftritt des kleinen Mick *) beim Jammen hat mich beeindruckt! Der singt ja sehr textsicher mit und gestikuliert wie sein großes Vorbild!“ (H. Klein)

*) Anmerkung des Clubmanagers dazu: Mick ist 7 Jahre alt und unser jüngstes Club-Mitglied. Er spielt im Beritt des Elano Bodd auch öfter Drum! 🙂

Weitere Kommentare werden in Kürze folgen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Benefizkonzert zu Gunsten der Lebenshilfe e. V. am 10. September 2016 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Erste Berichterstattung zu unserem erfolgreichen Konzert für die LEBENSHILFE e.V. vom 10.09.2016!

  1. Pingback: Der schwerbehinderte Hans Blum kommentiert unser Benefizkonzert für die LEBENSHILFE e.V. vom 10.09.16 im BURGHOF! | Rolling Stones Club Aachen / Stolberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.