AN-Artikel vom 22.07.2016 zur Verleihung der Club-Ehrenmitgliedschaft an Peter Kappertz nebst Kommentar des Werner Gorressen sind online!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Club-Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

zu unserer EHREN-CLUBMITGIEDSSCHAFTS-VERLEIHUNG an Peter Kappertz (http://www.stones-club-aachen.de/?s=peter+kappertz) ist neben unserer clubeigenen Berichterstattung (http://www.stones-club-aachen.de/2016/07/22/unserem-stones-club-mitglied-peter-kappertz-wurde-die-cleb-ehrenmitgliedschaft-verliehen/) heute ein entsprechender Artikel in der Zeitungsausgabe (Lokales Aachen) der AACHENER NACHRICHTEN erschienen.

Bevor wir diesen Artikel nachstehend veröffentlichen, möchten wir dazu einen Vorspann in Form eines Kommentares unseres Club-Präsidiumsmitgliedes Werner Gorressen posten.

***************************************************************************************

Werner Gorressen meint:

„Bei dem dreistündigen Zusammensein mit dem lieben Peter Kappertz anlässlich der Verleihung der Urkunde zur STONES-CLUB-EHRENMITGLIEDSCHAFT zeigte sich einmal wieder, wie umgänglich und sympathisch dieser ´Höllenwirt´ doch ist.

Ein aufrichtiger, toleranter und liebenswerter Mensch!

Werner Gorressen“

***************************************************************************************

„AACHENER NACHRICHTEN (Lokales Aachen) 22.07.2016

Ehrenurkunde für ´Höllenwirt´ Peter Kappertz

Rolling Stones-Club Aachen/Stolberg zeichnet den Betreiber des Saalbaus Rothe Erde aus.

´Ihr habt wohl keinen größeren Jeck gefunden´

VON THORSTEN VIERBUCHEN

Aachen. ´Sympathy fort he Devil´ (etwa Mitgefühl für den Teufel´) kann man ihm durchaus unterstellen, denn er wird nicht unsonst auch ´Höllenwirt´ genannt. Sein langjähriges Engagement für den Rolling Stones-Club Aachen/Stolberg hat Peter Kappertz jetzt die Ehrenmitgliedschaft eingebracht. Seit zehn Jahren bietet der ´Höllenwirt´ dem Club in seinem Saalbau Rothe Erde die Bühne für große Events. ´Du warst immer für uns da, bei dir stimmte alles. Über die Jahre ist ein freundschaftliches Verhältnis entstanden, dafür wollen wir uns bedanken´, sagte Club-Manager Manfred Engelhardt bei der Übergabe der Ehrenurkunde.

Peter Kappertz selbst war überhaupt nicht darauf vorbereitet, was ihn am Mittwochabend beim Treffen mit den Club-Mitgliedern erwartete. ´Ich dachte, wir treffen uns noch einmal, um in Ruhe zu reden und ein Bier zu trinken´, zeigte sich Kappertz überrascht. Peter Kappertz ist das dritte Ehrenmitglied des Stones-Clubs. Das Club-Präsidium fasste am 15. Juni den einstimmigen Beschluss, den Betreiber der ´Kappertz-Hölle´, wie der Saalbau auch genannt wird, zum Ehrenmitglied zu ernennen. Neben der Urkunde überreichte Manfred Engelhardt Kappertz noch das passende T-Shirt. Mit einem Bruderkuss und der Verpflichtung, das Shirt bei jeder gemeinsamen Veranstaltung zu tragen, vollzog das Club-Präsidium um Manfred Engelhardt und Werner Gorressen die Ehrung.

Ein passender Anlass biete sich am 14. Oktober 2017, verkündet Engelhardt voller Vorfreude.

´Ihr habt wohl keinen größeren Jeck gefunden´, scherzte das Ehrenmitglied Kappertz nach der Übergabe des T-Shirts. Es freue ihn sehr und sei eine Riesenehre.

Seit mehr als 30 Jahren betreibt Kappertz nun schon den Saalbau Rothe Erde und ist heute einer der letzten privaten Betreiber von Veranstaltungshallen. Dort bietet Kappertz seinen Besuchern Veranstaltungen ´querbeet´. Von Coverbands bis hin zu bekannten Kabarettisten wie Markus Krebs finden sich Veranstaltungen für jeden Geschmack im Programm des Saalbaus. Gerade die Atmosphäre zieht Musikbegeisterte wie den Stones-Club an: ´Wir haben unsere Heimat in der Kappertz-Hölle gefunden, weil wir eine klassische Rockhalle gesucht haben´, so Engelhardt.

Kneipenwirt war nicht sein Plan

Dabei hatte Peter Kappertz nie die Absicht, Kneipier zu werden. ´Ich habe die Halle zunächst vermietet. Weil die Pächter immer wieder schließen mussten und ich meine Kosten decken musste, habe ich mich entschlossen, ein paar Jahre etwas aufzubauen und dann wieder zu vermieten´, blickt der ´Höllenwirt´ zurück. Mittlerweile ist das gut 30 Jahre her, und Kappertz hat Spaß an seiner Arbeit. ´Es macht mir einfach Spaß, neue Leute kennenzulernen und mit ihnen zu klüngeln, das bin ich einfach.´

Der Rolling Stones-Club veranstaltet im September einen großen Event. Am Samstag, den 10. September 2016, findet ein Benefizkonzert zugunsten der Lebenshilfe in der StädteRegion Aachen statt. Beginn der Veranstaltung im ´Burghof´ in der Burgstraße 60 in Eschweiler ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist frei. Einlass wird ab 18 Uhr gewährt.“

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Originalfoto muss aus Urheberrechtsgründen durch Fotos des Stones-Club-Fotgrafen Ralph Quarten ersetzt werden.

Die Fotos, die Club-Fotograf Ralph Quarten schoss, zeigen von links nach rechts Werner Gorressen (Club-Präsidiumsmitglied), Peter Kappertz (Club-Ehrenmitglied) und Manni Engelhardt (Club-Manager).

Die Aufnahmen entstanden vor dem „KÖPI CITY“ in Aachen: http://www.stadtmagazin.com/aachen/koenig_city !


DSCF2504

DSCF2496bDSCF2505bbb

Fotograf: Ralph Quarten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Presse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.