Den ROLLING STONES folgt jetzt gegen Donald Trump eine „Lawine“ von Stars nach!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

wie wir bereits berichteten, hat die allergrößte, allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums Donald Trump mit Recht angegriffen!

THE ROLLING STONES

http://assets.rollingstone.com/assets/2016/article/ronnie-wood-confirms-rolling-stones-working-on-new-album-20160404/235055/large_rect/1459816290/1401x788-GettyImages-519143160.jpg

(Foto aus:http://www.rollingstone.com/music/news/ronnie-wood-confirms-rolling-stones-working-on-new-album-20160404)

haben Trump untersagt, ihre Songs für dessen Wahlkampfzwecke missbrauchen zu lassen, wie wir bereits berichteten. Die Berichte könnt Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen:

http://www.stones-club-aachen.de/?s=donald+trump !

Nachdem Trump die Aufforderung der ROLLING STONES schnöde kommentiert hat, ist eine „LAWINE“ entstanden.

Immer mehr Stars, wie z. B. Charlie Sheen, Jane Fonda, Michael Moore, Cynthia Nixon und Ozzy Osbourne beziehen eindeutig Stellung gegen Trump.

Eva Longoria

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/64/Eva_Longoria_2012.jpg

(Foto aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Eva_Longoria)

vergleicht ihn sogar mit Adolf Hitler!

Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt zum entsprechenden Online-Artikel auf der Homepage des Online-Magazins „HEUTE“:

http://www.heute.at/news/welt/Jetzt-greifen-Stars-Donald-Trump-an;art23661,1286068 !

Donald Trump wäre gut beraten, wenn er der Aufforderung der Stones nachkommen würde. Eine juristische Auseinandersetzung würde die Sache für ihn noch schlimmer machen!

Wir bleiben am Thema als Stones-Club dran und werden fortlaufend berichten.

Manni Engelhardt –Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.