Robin Heeren: „Ich danke Euch allen sehr für diese coole Clubveranstaltung!“

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Club-Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

da ging am gestrigen Tage (10. April 2016) in unserem Club-Domizil „ZUR BARRIERE“, Konrad-Adenauer-Str. 184, 52223 Stolberg-Büsbach, die sogenannte „STONES-CLUB-POST“ in Stripped-Form ab.

43 handverlesene Gäste, davon 9 Kinder waren der Einladung des Club-Präsidiums

 (http://www.stones-club-aachen.de/2016/03/19/einladung-zum-club-event-am-10-04-2016-fuer-unser-juengstes-club-praesidiumsmitglied-robin-heeren/

und

http://www.stones-club-aachen.de/2016/04/01/neben-the-dirty-work-gibt-auch-elano-bodd-und-sein-sohn-mick-am-10-april-2016-fuer-robin-und-den-club-einige-songs-zum-besten/)

zur Ehrenveranstaltung für unseren lieben Robin Heeren (http://www.stones-club-aachen.de/?s=robin+heeren) gefolgt. Außerdem waren 25 Stammgäste der Wirtin der Gaststätte „ZUR BARRIERE“, der lieben Kathi, anwesend, die als ständige Frühschoppen-Gäste der Veranstaltung ebenfalls beiwohnten.

Der Club-Manager begrüßte alle Anwesenden, erklärte Sinn und Zweck der Veranstaltung und gab den Ablaufplan bekannt. Für die Kinder hatte das Club-Management ein SÜSSES BUFFET mit allerlei Schleckereien und für die Erwachsenen ein Imbissbuffet arrangieren lassen, das der Club-Manager zum Schlemmen freigab.

Vor den prangenden Bannern des Club und der clubeigenen Band „THE DIRTY WORK“ ergriff Robin Heeren (11 Jahre), nach dem dessen MEGA-GEBURTSTAGSTORTE der Firma „KONDITOREI HEIDBÜCHEL“ aus Aachen-Brand eingetroffen war, das Wort.

Robins Rede ist nachstehend in ihrer Gänze dokumentiert:

„Lieber Manni, liebe Stones-Club-Mitglieder, liebe Gäste,

im Jahre 2008 zog ich mit meinen Eltern an die Freunder Landstraße 102 in Brand und lernte Manni kennen.

Manni und ich wurden Freunde und arbeiteten zusammen in Mannis Garten.

Er erzählte mir viel über die ROLLING STONES, was mich sehr neugierig machte!

Im Jahr 2010 gab mir Manni die erste Musikkassette mit Songs der ROLLING STONES und die gefielen mir alle sofort!

Im Jahre 2011 wurde ich dann mit sechs Jahren mit Einverständnis meiner Mama und meines Papa Stones-Club-Mitglied.

Ich bekam direkt von Manni mein erstes Stones-Club-Shirt, das ich voll cool fand und oft getragen habe.

2012 nahm ich dann zum ersten Mal an ein Stones-Club-Konzert im Büsbacher Bürgerhaus teil, wo ich dann auch auf die Bühne gerufen wurde, um mich vorzustellen!

Von allen Band-Mitgliedern der ROLLING STONES gefällt mir ganz besonders MICK JAGGER, weil er so super singen und tanzen kann!

Und am Stones-Club gefällt mir einfach ALLES, besonders aber Manni, weil er ein echt cooler Club-Manager ist!

Für mich war es etwas ganz besonderes, dass ich am 02. März diesen Jahres einstimmig als Kinder- und Jugendsprecher in das Stones-Club-Präsidium gewählt worden bin. Das ist eine große Ehre für mich. Ich werde mich hier einsetzen für die Interessen der Jugend im Club!

Ich bedanke mich bei Euch allen für die tolle Feier heute! Ich freue mich, dass Ihr gekommen seid und wünsche uns einen schönen ROLLING STONES-CLUB-TAG mit unserer clubeigenen Band THE DIRTY WORK und mit Elano und seinem Sohn Mick, unserem jüngsten Club-Mitglied!

EUER

Robin“

Zum Ende seiner ersten öffentlichen Rede als Kinder- und Jugendsprecher im Stones-Club-Präsidium erntete Robin großen Applaus.

Der Club-Manager gab nunmehr mit einigen Sätzen die Bühne frei für die clubeigene Band „THE DIRTY WORK“ (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-club-eigene-tribut-band-dirty-work/), die um ein weiteres Mitglied, nämlich dem Andreas (aka Andy) Trébs zu einem Quartett angewachsen ist.

Sie eröffneten mit „TAKE IT OR LEAVE IT“ und brachten im ersten SET-TEIL gleich insgesamt 7 Songs. Die Stimmung, die entstanden war, machte deutlich, dass die Formation sich im ersten Anlauf sehr viel Sympathie erspielt und die Stones-Club-Herzen erobert hatte.

In der SET-PAUSE, nach dem Robin offiziell die MEGA-TORTE angeschnitten hatte, trat dann das ELANO BODD-TRIO (http://www.stones-club-aachen.de/?s=elano+bodd) auf. Es bestand dieses Mal aus Elano, dessen Sohn Mick und dem hervorragenden KEITH RICHARDS-TRIBUT-Gitarristen Tobias.

Die Jungs brachten gleich 8 Titel vom Feinsten, wobei das jüngste Club-Mitglied, der liebe Mick (http://www.stones-club-aachen.de/?s=mick+herschel), mit seinen 7 Jahren die Drum schlug und bei allen Songs (auch bei Honky Tonk – Woman) textsicher mit sang!

Die Jungs ernteten ebenfalls ganz tollen Applaus.

Danach spielte dann „THE DIRTY WORK“ die SET-LISTE komplett ab, so dass es am Ende mit der Zugabe 19 Songs insgesamt waren. Bei einigen Songs wie z. B. „SYMPATHY FOR THE DEVIL“ und „SATISFACTION“ machte dann das komplette ELANO BODD-TRIO mit, so dass dabei 7 Musiker und mit Robin, der zeitweilig das Tamburin schlug, 8 Musiker auf der Bühne standen! Erwähnt werden muss, dass der 19. Song eine Zugabe darstellte, die sich das Publikum lautstark bei den Jungs eingefordert hatte!

Die allgemeine Meinung war, dass es sich hier um einen kinderfreundlichen und hervorragenden Event gehandelt hat, bei dem „THE DIRTY WORK“ das absolut richtige Maß für ein gelungenes Debüt gefunden hat.

Elano Bodd und sein Trio waren dabei mehr als eine Bereicherung. Die Jungs traten nämlich auch zum ersten Mal für den Club auf.

Nach vier Stunden konnten der Club-Manager und Robin Heeren mit einem Wort des Dankes die rundum gelungene Veranstaltung schließen!

Weitere Berichterstattung wird jetzt sukzessive folgen. Im Einzelnen werden das sein:

Fotostrecken des Club-Fotografen Ralph Quarten und des Club-Systemadministrators Jeronimo und ein Super-Video unseres Club-Videonisten Jürgen Langer.

Wir dürfen also gespannt bleiben!

Den Fotografen und dem Videonisten vorab schon unser herzlichstes Dankeschön.

Am Mittwoch, den 13. April 2016, 19.00 Uhr, Gaststätte „ZUR BARRIERE“, Konrad-Adenauer-Str. 184, 52223 Stolberg-Büsbach, findet im Rahmen der cluböffentlichen Präsidiumssitzung die Nachbereitung statt, zu der wir herzlich einladen.

Manni Engelhardt –Club-Manager-

Es folgt das Dankeschön des Robin Heeren:

„Hallo Manni, hallo Werner und Band, hallo Elano und Band, hallo Club,

ich möchte mich auf diesem Weg bei allen, die für das Gelingen dieser wunderbaren Veranstaltung beigetragen haben, ganz, ganz herzlich bedanken. Es ist für mich und für alle Kinder und Jugendlichen unseres Stones-Clubs sehr wichtig, darin sehr gut aufgehoben zu sein.

Danke, danke ohne Ende für diesen coolen Event, der allen Kindern ebenfalls super gefallen hat.

Euer Robin Heeren

-Sprecher der Jugendlichen und Kinder im Club-Präsidium-“

 https://lh3.googleusercontent.com/proxy/kvNjdugj4-s8JQqD7e8r-NeWlO75zVdu9UnT5foLV_dYt1ncrsGsPVvbWMfh5ks8PAZJN4k8CeInaBB9BExp0L8SE46ip7zmSrUGG6bHW8UiJiXnfnjz62VKYl0Z=w426-h469

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, STONES-CLUB-EIGENE TRIBUTE-BAND "THE DIRTY WORK" veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Robin Heeren: „Ich danke Euch allen sehr für diese coole Clubveranstaltung!“

  1. Pingback: Andy Trébs kommentiert unseren Bericht über die Club-Veranstaltung vom 10.04.16 in der Gaststätte „ZUR BARRIERE“! | Rolling Stones Club Aachen / Stolberg

  2. Pingback: Werner Gorressen kommentiert die Club-Veranstaltung für Robin Heeren am 10.04.2016 aus Sicht von „THE DIRTY WORK“! | Rolling Stones Club Aachen / Stolberg

  3. Elano Bodd sagt:

    Hallo Manni,
    ich finde auch, dass der Sonntag ein gelungenes Event war. Die Freude an der Musik der Stones stand dabei im Vordergrund und das Gefühl einer Stones-Familie wurde vermittelt.
    Danke für deine Unterstützung.

    Viele Grüße

    Elano

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.