Club-Mitglied Vanessa Schmalfuß erzählt: "Wie ich auf THE ROLLING STONES gekommen bin!"

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Club-Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Stones-Club-Mitglied Vanessa Schmalfuß (http://www.stones-club-aachen.de/?s=vanessa+schmalfu%C3%9F) erzählt die Story ihres Lebens. Sie erzählt uns nämlich ihre Story darüber, wie sie ROLLING STONES – Fan wurde. Zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme haben wir diese Story auf unsere Homepage und in die Kategorie „FAN-STORIES“ (http://www.stones-club-aachen.de/category/fan-stories/) !

Herzlichen Dank, liebe Vanessa, und wenn die allergrößte, allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums nach Deutschland kommt, werde ich Robin, Dir und Mick ein Konzert sponsern!

Manni Engelhardt –Club-Manager-

http://bilder.t-online.de/b/76/00/82/68/id_76008268/c_Master-16-9-Large/640/tid_da/ronnie-wood-mick-jagger-charlie-watts-keith-richards-die-rolling-stones.jpg

Club-Mitglied Vanessa Schmalfuß erzählt: Wie ich auf THE ROLLING STONES gekommen bin!

„Mein Vater ist in den 60ern aufgewachsen und er hat schon immer versucht, mir die Musik aus den 60ern und 70ern nahe zu bringen, was auch geklappt hat. Bis heute höre ich auch keine andere Musik. Die Musik von heute mag ich nicht, weil sie sich immer gleich anhört. Da kann man schon gar nicht mehr unterscheiden, was von welchem Sänger ist. Deswegen höre ich auch immer den Radiosender WDR 4, weil die fast ausschließlich Oldies spielen.

So mit ungefähr 10 Jahren kam mein Vater abends mit zwei DVDs mit Aufnahmen von Auftritten von Simon&Garfunkel und den Stones heim. Als wir uns die von den Stones anschauten, konnte ich mir erst keine so richtige Meinung dazu bilden, wie ich die Musik finde, weil mein Vater jemand ist, der sich gerne Musik im Schnelldurchlauf anhört. Was heißt, ich habe nur ungefähr von jedem Lied, das auf der DVD drauf war, eine halbe Minute gehört.

Also habe ich mir die Stones-DVD den nächsten Tag noch mal angeschaut. Als ich dann die Songs Satisfaction und Start me Up gesehen und gehört habe, wusste ich, jetzt habe ich die Musik gefunden, die ich liebe. Aber 2012 wurde sie erst so richtig Bestandteil meines Lebens, so dass ich mir ab und zu öfters mal eine CD geholt habe, im Internet nach neuen News über die Stones geschaut habe, auf Flohmärkten nach Sachen von den Stones Ausschau gehalten habe, mir Bücher geholt habe ,um noch mehr über die Entstehung der Stones zu erfahren .

Ich gehe auch ab und an mal auf Konzerte der Stones-Tribut-Band VOODOO LOUNGE! Die echten Stones habe ich aber leider noch nicht live gesehen.

Ich habe versucht, 2014 auf das Konzert nach Düsseldorf zu kommen, aber
leider waren die Karten zu teuer, so dass ich sie von meinen Taschengeld
nicht bezahlen konnte. Ich hatte auch niemanden, der mich begleiten
konnte, aber wenn ich eigenes Geld verdiene, dann möchte ich mir meinen Traum
erfüllen. Mein größter Wunsch wäre es, sie persönlich kennen
zu lernen, Aber ich glaube, diesen Wunsch hat jeder großer Stones- Fan.

Rolling Stones forever

Vanessa Schmalfuß“

Mick(1)

Keith

Stones minis(1)

Vanessa hat sich von Zeichnungen inspirieren lassen, um es auch einmal selbst mit Mick und Keith zu versuchen.

Manni Engelhardt –Club-Manager-

Vanessa sagt dazu:

„Ich würde mich darüber freuen, wenn andere Fans an diesen Zeichnungen meine Leidenschaft für THE ROLLING STONES erkennen könnten!

Mit stonigen Grüßen
Vanessa“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fan-Stories veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.