Festtagsgrüße und die besten Wünsche zum Jahr 2016 für den Club aus dem Siegener Rockmuseum!

Liebe Club-Mitglieder,

gute Wünsche für uns alle erhielten wir von unseren Freunden aus dem Siegener Rock-Museum (http://www.rock-museum.de).

Nachstehend haben wir diese nebst unserer Antwort zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet.

Manni Engelhardt –Club-Manager-

http://www.rock-museum.de/images/fortylicks.jpg

(Brigitte Engelhardts Foto zeigt den durch den Club-Manager Manni Engelhardt initiierten Besuch der längst beerdigten Stones-Cover-Band FORTY LICKS bei Mary & Thommy im Siegener Rockmuseum vom 10.12.2008!)

Hier geht es zur Beschreibung: http://www.rock-museum.de/aboutus/fortylicks.html

Hallo Mary und Thommy,

alles Liebe und Gute im Speziellen für Euch noch einmal zu den bevorstehenden Festtagen und zum Jahreswechsel. Möge Euch das Jahr 2016 das ALLERBESTE bescheren! Vielleicht sehen wir uns ja dann in 2016 einmal wieder.

Für den Rolling Stones-Club-Aachen/Stolberg

Euer

Manni Engelhardt -Club-Manager-

„Wolfgang (Thommy) Thomas & Maria (Mary) Thomas: Betreiber des Siegener Rockmusem http://www.rock-museum.de/

An den Rolling Stones-Club-Aachen/Stolberg

Viele Grüße aus Siegen, schöne Weihnachtsfeiertage und ein gutes Jahr 2016 wünschen Euch

Mary & Thommy“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Festtagsgrüße und die besten Wünsche zum Jahr 2016 für den Club aus dem Siegener Rockmuseum!

  1. Josi Klein sagt:

    Hallo Manni,
    klicke doch mal die GET BACK – Facebookseite über den nachstehenden Link an:
    https://www.facebook.com/axel.gick.5?fref.tr.
    Da findest du jetzt neben dem abgehalfterten Ex-Präsi Bernd Claßen und dem drittklassigen Drummer Heinrich Sous auch den gescheiterten Ex-Bandleader der Forty Licks, den Wilhelm Rövenich, der mit seinen Licks nach einem desaströsen Auftritt 2015 im Tahlbahnhof in Eschweiler, bei dem ich mit Helmut zugegen war, die Flucht in die Bandauflösung antraten. Wenn der noch Club-Mitglied sein sollte, so müsste auch der mit dem Claßen und dem Sous zusammen aus unserem Club ausgeschlossen werden. Ich weiß, dass das Präsidium dies nicht will, bleibe aber auf meine Forderung bestehen!
    Auch für Helmut und mich gilt: Sollte das Club-Präsidium die GET BACK noch einmal auf die Bühne holen, dann würden wir, so schwer dies auch fiele, sofort aus dem Stones-Club austreten.
    Nix für ungut Manni, aber du musst verstehen, dass wir uns nicht gerne von Leuten in den Rolling Stones-Hintern treten lassen, um sie anschließen auch noch mit einem Auftritt dafür zu belohnen. Wir sind ein ROLLING STONES und kein Beatles-Club! Den kann der Rövenich, der Claßen, der Sous und die Get Back-Band gründen. Würde ihnen noch viel Spaß dabei wünschen, denn dann würden die Ausschlüsse aus dem Club gezwungener Maßen stattfinden.
    Manni, bis danne und mit besten Wünschen für die Latein-Amerika-Tour der Stones und den Projekten des Clubs für 2016…
    deine Josi

    • Manni Engelhardt sagt:

      Hey Josi,
      es wird Dich mit Sicherheit freuen, dass die „führenden Köpfe“ der Aachener „GET BACK“ freiwillig das sogenannte „Handtuch“ geschmissen haben und aus unserem Stones-Club ausgetreten sind! Jetzt bleibt von hier aus zu wünschen, dass die anderen 2 Figuren in ihrem „Dunstkreis“ folgen. Dann wäre Dein Anliegen erfüllt. Wie Du siehst, lösen sich nämlich manche „Knoten“ ganz von selbst! 🙂
      Stonige Grüße
      Manni Engelhardt -Club-Manager

      • Josi Klein sagt:

        Hallo Manni,
        eine wunderbare Info zum Wochenende. Da sind Helmut und ich jetzt aber richtig beruhigt. Damit haben sich die Hinterfurze als Nowhere Man selbst in das beatlige Nowhere Land geschossen! Get back never come back! Die hatten eigentlich nie etwas in unserem Stones-Club zu suchen. Freue mich auf unsere Stones-Club-Veranstaltung am 10.9.16 im Burghof in Eschweiler ohne diesen Schmalzgesang. Jetzt wünschen wir uns nur noch, dass der Claßen und der Sous auch noch die Brocken schmeißen! Dann könnten wir die Monschau-Marathon-Wanderung mit dir und die Osterfeiertage so richtig stonesmäßig genießen. Alles Liebe und Gute
        deine Josi

  2. Manni Engelhardt sagt:

    Hey Josi,
    sei bitte nicht böse, aber ich bin ein klein wenig ungehalten, denn mich interessiert es nicht, wer auf der Facebook-Seite der GET BACK sich tummelt. Fest steht, dass bis auf die Typen Heinrich Sous und den in der Tat abgehalfterte Ex-Präsi, der damals im „ANGIES“ bei einem Club-Event so besoffen war, dass er ungerufen auf die Bühne trat und fast, wenn ich ihn dort nicht runtergeholt hätte, in das Equipment der FORTY LICKS gefallen wäre, keine Club-Mitglieder den Verzweiflungsartikel der GET BACK unterzeichnet haben. Der Willy Rövenich ist schon seit Jahren kein Club-Mitglied mehr und das ist auch gut so. Alle anderen, die sich da lächerlich rumtummeln, sind allesamt keine Club-Mitglieder!!! Den Rövenich und seine damalige Band FORTY LICKS hatten es mir zu verdanken, dass sie in die SIGNS OF FAME aufgenommen wurden. Zwischenzeitlich sind sie dort aber entfernt worden.
    Nochmals und bitte abschließend: DIE GET BACK SIND BEI UNS FÜR EWIG WEG!!!
    Die können ja mit allen durch uns abgehalfterten Bands einen Höllenauftritt im April 2016 versuchen. Das ist erstens legitim und zweitens soll uns das nicht jucken! Der Rövenich macht ja jetzt einen in UDO LINDENBERG, das wäre noch eine tolle Ergänzung für die!
    Und jetzt möchte ich zu diesem Thema keine Kommentare mehr lesen und keine Kommentare mehr geben. Da können sich von mir aus noch mehr NICHT-CLUBMITGLIEDER bei den GET BACKs tummeln, das sollte uns nun wirklich nicht stören, sondern am Arsch vorbeirutschen! Das Thema ist für das Club-Präsidium endgültig durch!
    In der Hoffnung auf Dein Verständnis 🙂 verbleibe ich mit stonigen Grüßen
    Manni Engelhardt -Club-Manager-
    NB. Die Sache ist es nicht wert, direkt auf die Club-Homepage gepostet zu werden!

  3. Ferdy Woopen sagt:

    Hallo Rolling Stones-Club,
    zur Klarstellung:
    Die Original-Beatles-Coverband GET BACK kommt nicht aus NRW. Macht mal einen Mausklick auf den hier stehenden Link:
    http://www.getback-beatlesnight.de/
    Ich möchte nur darauf hingewiesen haben, dass diese hervorragende Beatles-Cover-Band nicht gemeint sein kann. Die Bandmitglieder haben auch keine Animositäten zu bieten, sondern nur hervorragende Beatles-Musik.
    Im Zeitalter des Internets ist es schon wichtig, darauf hinzuweisen, damit keine Mißverständnisse aufkommen.
    Ferdy Woopen

  4. Manni Engelhardt sagt:

    Hallo Ferdy,
    besten Dank für diesen wichtigen Hinweis! Das ist ja hochinteressant und gut zu wissen! Da gibt es also hier in Aachen ein Plagiat des Plagiats! 🙂
    Mit bestem Gruß nach Frankfurt am Main
    Manni Engelhardt -Club-Manager-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.