Letzter Stones-Club-News-Letter des Jahres 2015!

Letzte Stones-Club-News im Jahre 2015

ROLLING STONES – CLUB – AACHEN/STOLBERG (Samstag, den 19. Dezember 2015)

c/o Manni Engelhardt –Club-Manager-, Freunder Landstr.100, 52078 Aachen, E-Mail: manni@manfredengelhardt.de

CLUB-NEWS +++ CLUB-NEWS +++ CLUB-NEWS +++ CLUB-NEWS

__________________________________________________________________

“Auf der neuen Stones-Platte (19th Nervous Breakdown) wird Micks Stimme fast völlig von der viel zu lauten Begleitmusik übertönt. Das war auch schon auf einige der letzten Platten so. Kann mir jemand sagen, warum? fragt Pailine Philipps, Stonehouse Land, Dartmouth, Devon.“

Antwort darauf wie folgt:

„Wir sind die Rolling Stones und nicht Mick Jagger. Er hat zwar ´As Tears Go By´ alleine beschrieben, aber er ist nicht darauf aus, als einziger auf der Platte zu sein. Mick singt und wir spielen dazu. Keiner von uns versucht.Mick zu übertönen!“ (Brian Jones, 1966)

_________________________________________________________________

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Club-Mitglieder, liebe Rock-, Blues- und Beatfans,

heute gibt es wieder einige Stones – Club – News, auf die einige mit Sicherheit bereits gewartet haben.

I.:

Das Jahr neigt sich dem Ende zu. Für die ROLLING STONES und für den Stones-Club-Aachen/Stolberg ein höchst erfolgreiches Jahr. Für die Rolling Stones ist die „ZIP CODE – NORAMERIKA-TOUR“ mit einer Einnahme von 100 Millionen US-Dollar und höchst zufriedenen Fans mehr als erfolgreich gelaufen (http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-tour-2015/)!

Für den Club muss als erstes erwähnt werden, dass wir in diesem Jahr 2015 einen Zuwachs an Mitgliedsanfragen hatten, wie selten zuvor. Wir sind jetzt bei 370 registrierten Mitgliedern angekommen. Australische, amerikanische, asiatische, monegassische und u.a. auch grönländische Fans haben den Eintrag in den Club gesucht. Vor allen Dingen hatten wir keine Austritte zu verzeichnen. Außerdem haben wir eine Fülle von Freundinnen und Freunde unserer Homepage dazugewinnen können. Zum Jahresende können wir (Stand 19.12.2015) seit dem Bestehen unserer Homepage 509.569 User/Innen registrieren!

Zwei schöne Club-Events „Freunder Eck“ http://www.stones-club-aachen.de/videos/2015-2/xx-2/ http://www.stones-club-aachen.de/videos/2015-2/xx-2/)

und „KAPPERTZ-HÖLLE“ http://www.stones-club-aachen.de/videos/2015-2/kappertz-hoelle/ http://www.stones-club-aachen.de/videos/2015-2/kappertz-hoelle/)

sind als Erfolg zu registrieren.

Aber auch die Geburtstagsfeier für unser jüngstes Club-Mitglied, dem lieben Robin Herren, http://www.stones-club-aachen.de/2015/02/01/robins-geburtstagstorte/ und die Schlüsselübergabe für dessen „Urban Jungle – Baumhaus“ dürfen in diesem Zusammenhang nicht unerwähnt bleiben!

Ferner hatten wir eine mega-gute Presse, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen könnt:

http://www.stones-club-aachen.de/category/presse/ !

Summa summarum eine Erfolgsbilanz, zu der Ihr alle mit beigetragen habt. Dafür sagt Euch das Club-Präsidium ein herzliches Dankeschön!

II.:

Die Beteiligung an der Auswahl neuer Rolling Stones-Tribut-Bands hat sich gut angelessen. Bis dato sind 84 Einsendungen zu registrieren. Der Klick auf den nachstehenden Link führt Euch direkt zur Ausschreibung:

http://www.stones-club-aachen.de/2015/11/12/das-club-management-hat-neue-tribut-bands-fuer-kommende-club-events-im-visier/

III.:

Die SÜDAMERIKA-ZIP-CODE-TOUR 2016 der ROLLING STONES steht fest. Die genaue Zeitdauert ist bis dato verbindlich festgelegt. Offen sind zurzeit noch immer die in Aussicht gestellten Kuba-Gigs! Sobald sich da etwas tut, werden wir dieses rundschreiben und auf unsere Homepage und in die Kategorie „Stones-Tour-2016“ ( http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-tour-2016/ ) posten!

IV.:

Termine der kommenden cluböffentlichen Präsidiumssitzungen für Januar 2016:

Mittwoch, den 06. Januar 2016, 19.00 Uhr, Gaststätte „ZUR BARRIERE“, Konrad-Adenauer-Str. 184, 52223 Stolberg-Büsbach,

Mittwoch, den 13. Januar 2016, 19.00 Uhr, Gaststätte „ZUR BARRIERE“,

Mittwoch, den 20. Januar 2016, 19.00 Uhr, Gaststätte „ZUR BARRIERE“,

Mittwoch, den 27. Januar 2016, 19.00 Uhr, Gaststätte „ZUR BARRIERE“.

V.:

Die erste Veranstaltung des Clubs im Jahre 2016 wird die Feier zur Überreichung der Geburtstagstorte für unseren lieben Robin Heeren (http://www.stones-club-aachen.de/?s=robin+heeren), in der Gaststätte „ZUR BARRIERE“ sein, wohin wir zur gegebenen Zeit alle Club-Mitglieder einladen. Dazu hatten wir ja schon in unseren letzten Club-News vom 24.11.2015 alles Wichtige mitgeteilt. Lasst Euch also überraschen.

VI.:

WIEDERHOLUNG:

Wer Interesse an einer Stones-Club-Ausfahrt nach London zur „ROLLING STONES – EHIBITIONISM – AUSSTELLUNG“ hat, der/die melde sich bitte beim Club-Management per E-Mail auf E-Mail-Adresse manni@manfredengelhardt.de manni@manfredengelhardt.de !

Voraussichtlicher Termin August 2016! Unverbindlicher Kostenfaktor zunächst 500, — Euro pro Person bei mindestens 15 Teilnehmer/Innen (Hotel = 1 Übernachtung, Eintritt und Fahrtkosten)!

Mehr zum Thema nach dem Anklicken der hier stehenden Links:

http://www.stones-club-aachen.de/2015/10/21/der-ticketvorverkauf-fuer-die-rolling-stones-exhibitionism-ausstellung-in-london-2016-laeuft-auf-vollen-touren/

und

http://www.stones-club-aachen.de/2015/07/14/stones-zungen-motiv-fuer-die-ausstellung-2016-in-london-erscheint-der-werberegulierung-zu-obszoen/ !

VII.:

Ab Februar 2016 planen wir im „BURGHOF“ (Eschweiler) ein Benefizkonzert für die Lebenshilfe e. V.! Der cluböffentliche Termin dazu wird rechtzeitig bekanntgegeben. Damit dürften einige Irritationen zu dem Thema „Wer spielt dort auf?“ ad acta gelegt sein. Bands kommen und gehen, der Club bestellt und lässt sie aufspielen, wen immer er dort haben will!

Auch wenn sich da Leute auf den Kopf stellen und den Club-Manager als „Sonnenkönig“ bezeichnen. Es ist eben so, dass der Impresario (in unserem Falle das Club-Präsidium) immer noch bestimmt, welche Bands er wann und wo auftreten lassen will und nicht umgekehrt. Die Bands können dem Impresario einen „Korb“ geben, mehr aber auch nicht. Man solle sich nur einmal vorstellen, die Rolling Stones hätten Fritz Rau vorgeschrieben, dass sie bei ihm wann und wo auftreten wollten. Unvorstellbar!!!

VIII.:

Zu den bevorstehenden Feiertagen, zum Jahreswechsel und für das kommende Jahr 2016 wünschen wir Euch erholsame und ruhige Feiertage, einen GUTEN RUTSCH in das neue Jahr und für 2016 das ALLERBESTE, vor allen Dingen Gesundheit und Glück!

Das war es wieder in der gebotenen Kürze. Aktuelles zu den ROLLING STONES und über den Club könnt Ihr fast täglich auf unserer Homepage unter: http://www.stones-club-aachen.de nachlesen.

Und hier das finale Feuerwerk der ROLLING STONES on Stage 2014 in Zürich:

Manni Engelhardt

-Club-Manager-

https://lh3.googleusercontent.com/proxy/kvNjdugj4-s8JQqD7e8r-NeWlO75zVdu9UnT5foLV_dYt1ncrsGsPVvbWMfh5ks8PAZJN4k8CeInaBB9BExp0L8SE46ip7zmSrUGG6bHW8UiJiXnfnjz62VKYl0Z=w426-h469

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, STONES-CLUB-NEWS veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Letzter Stones-Club-News-Letter des Jahres 2015!

  1. Karl Dreiher sagt:

    Hey Manni, hey Club-Präsidium,
    wie unter Punkt VII. der News richtig beschrieben, bestimmt letztendlich unser Club-Präsidium darüber, welche Band für den großen Rolling Stones-Club aufspielt. Ein „Sonnenkönig“, der im Auftrage der einstimmigen Beschlusslage des Präsidiums handelt, darf den Titel „Stones-Club-Sonnenkönig“ mit Stolz tragen. Die paar Beatles-Fans, die da bei Get Back gezeichnet haben, gehören bis auf den gescheiterten Ex-Präsi Bernd Claßen, der eigentlich aus dem Club rausgeschmissen gehört und dem Heinrich Sous, einem farblosen Drummer, überhaupt nicht zu unserer großen Stones-Club-Familie.
    Die könnten doch einen Beatles-Club gründen und holen sich den Claßen und den Sous an die Spitze, dann wären wir die zwei wenigstens los!
    Get Back kann sich ja demnächst einmal die ReBeatles angucken kommen, dann wissen sie nämlich spätestens danach, in welcher Liga sie sich eigentlich befinden und kommen mal von ihrer arroganten Sanssouci-Wolke runter.
    Stones & Stones-Club for ever!
    Club-Mitglied und Stones-Fan Karl Dreiher

    • Rainer Birken sagt:

      Guten Tag liebe Stones-Club-Gemeinde,
      kurz, knapp und prägnant sage ich dazu nur, dass der Karl mehr als richtig liegt! Unser Club muss sauber bleiben. Wir sind ein Rolling Stones- und kein Beatles-Club. Die lassen wir ja hin und wieder auch einmal bei einem Event auftreten, was aber kein Muss ist
      Stonige Weihnachten uns ein gutes Stones-Jahr 2016 wünscht euch
      euer treuer Rolling Stones- & Stones-Club-Fan
      R. Birken

    • Silke-Maria Fassbinder sagt:

      Guten Tag Manni, hallo Karl,
      habe als aufmerksamer Stones-Fan, der fast täglich auf eure Clubseite geht, den Kommentar zu diesem Get Back – Affentheater gelesen. Das hat mich motiviert, sofort dem Stones-Club AC beizutreten. Motiv: Nur das Anwachsen einer soliden Stones-Club-Schar kann es verhindern, dass solche umtriebigen Typen wie Claßen und Sous künftig in solch einer heren Fangemeinde, wie es die Rolling Stoner sind, ihre Beatlessporen verblasen können. Die sollten wirklich mit Get Back einen eignen Club gründen, denn die sind mit Sicherheit dort besser eingebettet. Und wie heißt es so schön: Wie man sich bettet, so liegt man.
      Lasst euch mit reichlich Stones-Fan-Artikel zu Weihnachten beschenken. Das wünscht Euch
      Silke-Maria

  2. Manni Engelhardt sagt:

    Hallo Karl,
    ich gebe Dir vollkommen recht. Das Ganze spricht ja für sich. Das berührt hier überhaupt kein Club-Präsidiums-Mitglied!
    In der Tat könnten die einen Beatles-Club gründen, da würden sie vielleicht eine Bedarfslücke schließen. Und einen Bernd Claßen als Präsidenten mit einem Club-Manager Heinz Sous an der Spitze dieses Beatles-Clubs, das wäre ein Traumpaar für einen Traumclub, ein Geschenk für die Lachmuskeln im Jahre 2016! 🙂
    Mit sonnig und stonigen Grüßen
    Manni Engelhardt -Club-Manager-

  3. Brigitte Engelhardt sagt:

    Wenn es nach mir gegangen wäre, würde der Bernd Claßen schon damals wegen Clubschädigung rausgeschmissen worden sein! Der und der H. Sous können heilfroh sein, dass der Stones-Club-Aachen/Stolberg so tolerant ist! Die Frage stellt sich aber auch, ob die überhaupt den Unsinn ihres Handelns verstehen?
    Brigitte Engelhardt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.