Club-Mitglied Conny Werker fragt zu Werner Gorressens Ausscheiden bei „RED ROOSTER“ an:

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Club-Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Club-Mitglied Conny Werker (http://www.stones-club-aachen.de/?s=conny+werker) hat zum jüngsten Beitrag des Werner Gorressen (http://www.stones-club-aachen.de/2015/10/18/club-praesidiumsmitglied-werner-gorressen-spricht-dem-club-videonisten-juergen-langer-ein-persoenliches-dankeschoen-aus/) und dessen Abgang bei „RED ROOSTER“ einige cluböffentliche Fragen gestellt, die wir, wie nachstehend zu lesen steht, beantwortet haben. Die Mitteilung des Conny haben wir zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme darunter gepostet.

Manni Engelhardt –Club-Manager-

Hallo Conny,

ja, Werner Gorressen (http://www.stones-club-aachen.de/?s=werner+gorressen) hat uns mitgeteilt, dass er die clubassoziierte Band „RED ROOSTER“ (http://www.stones-club-aachen.de/?s=red+rooster) mit Peter Okon zusammen verlassen hat.

Die Gründe mögen vielfältiger Natur sein, jedoch haben wir als Stones-Club die Schritte des Werner und des Peter zu respektieren. Das ist ausschließlich ein Thema, das die Band unter sich ausmachen muss, zumal die Band nicht clubeigen ist.

Werner hat vor, eine neue Formation zu gründen. Und wie Du es ja auf der Homepage von „RED ROOSTER“ gesehen hast, besteht diese Formation zunächst verkleinert fort.

Alle sind nach wie vor Club-Mitglieder, was für uns entscheidend ist.

Bands kommen und gehen! Nur die ROLLING STONES sind von bleibender Natur und waren, um es mit Keith Richards (http://www.stones-club-aachen.de/?s=keith+richards) zu sagen, „schon immer da!“

Die ROLLING STONES sind durch NICHTS auf der Welt kaputt zu kriegen. Der ROLLING STONES – CLUB – AACHEN/STOLBERG als der größte unkommerziellste Stones-Club in der Welt versteht sich als „Lichtträger“, der das Licht der allergrößten, allerbesten und diendstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums gegen den grauen Alltag in der heutigen Zeit hochhält!

Da kommt es dann auch hin und wieder vor, dass wir clubeigene Events gestalten. Dabei sind wir in der Wahl der Bands, die WIR auftreten lassen wollen, frei!

Wir haben vor, ein MEGA-EVENT für die Zukunft mit der allerbesten europäischen ROLLING STONES – TRIBUT – BAND, nämlich der Band „STARFUCKER“ (http://www.starfucker.de/) zu gestalten! Eine Anfrage an die Jungs starten wir in Kürze!

Der Stones-Club ist auf keine Band angewiesen, ganz das Gegenteil ist der Fall. Klicke mal an und schaue Dir die Fülle der Stones-Coverbands alleine an, die es gibt (bis auf die „FORTY LICKS“, die es gab!): http://www.highwire-therollingstones.de/05hw_coverbands.html !

Was glaubst Du, wie viele davon sich schon bei uns beworben haben?

Für uns spielten bereits „FORTY LICK“ (zwischenzeitlich aufgelöst), „BOTTELNECK“, „THE TUMBLIN´ DICE“, „GET BACK“, „THE XPERIENCE“, „STICKY FINGERS“, „AC-REWIND“, „RED ROOSTER“ und „SATURDAY NIGHT FISH FRY“ auf!

Wir hoffen, Dir mit dieser Antwort dienlich gewesen zu sein.

Mit stonigen Grüßen

Manni Engelhardt –Club-Manager-

Conny Werker fragt an:

“Hallo Manni, hallo Stones-Club,

was ist denn los mit Werner und Red Rooster. Werner gehört nicht mehr zu Red Rooster, wie ich das heute auf deren Webseite durch einen Klick auf euren Bezugslink zu dieser Stones-Cover-Gruppe sehen konnte, oder?

Werners Dank an euren Clubfilmer hatte mich schon stutzig werden lassen. Das las sich so nach Abschiednehmen.

Hat Werner Gorressen nicht damals eine Bandformation für den Club initiiert?

Wie geht das denn jetzt nach eurem tollen Event Beatles/Stones weiter?

Als langjähriges Clubmitglied interessiert mich das schon. Wäre für eine Antwort dankbar.

Keep on rocking

Conny“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Club-Mitglied Conny Werker fragt zu Werner Gorressens Ausscheiden bei „RED ROOSTER“ an:

  1. Werner Gorressen sagt:

    Hallo lieber Conny,
    ja da hast du leider richtig zwischen den Zeilen gelesen. Ich werde mit dem Peter, der übrigends mein Schwager ist und schon bei AC-Rewind für uns gesungen hat, eine neue Band gründen. Einen Gitarristen, der auf unserer Wellenlänge liegt, haben wir schon gefunden, ein Schlagzeuger ist auch schon in Aussicht. Es kann noch eine Weile dauern, bis wir wieder mit dem Club was machen können, aber wir arbeiten schon fleissig daran.
    Liebe Grüße
    Werner

  2. Ludwig Jansen sagt:

    Hallo Werner,
    dann wünsche ich dir viel Glück bei der Neugründung einer Band.
    Ich würde gerne eins klarstellen: Nicht Du, Werner, und Peter haben die Band verlassen, sondern die Band wollte nicht mehr mit Euch. Du, Werner, hast dich nicht im Sinne der Band verhalten. Das Peter, dein Schwager, die Band mitverlassen würde, war uns klar.
    Wir bedauern das sehr.
    Noch eins in eigener Sache:
    Die Musiker, ob es AC-Rewind oder Red-Rooster waren, habe ich zusammen gebracht.
    Ohne mich hätte es AC-Rewind oder jetzt Red-Rooster nicht gegeben.
    Red Rooster wird weitermachen. Ein neuer Gitarist ist schon da. Ein neuer Sänger ist in
    Arbeit.

    Lg Ludwig Jansen

  3. Stephanie Fries" sagt:

    Auf der Homepage von „Red Rooster“-AC ist unter der Rubrik Neuigkeiten der Satz vermerkt :

    „Peter und Werner haben leider die Band verlassen“ (http://www.red-rooster-ac.de/neuigkeiten/)

    Das wird dann doch wohl auch stimmen, wenn es so da steht.
    LG
    Stephanie Fries

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.