Wir ergänzen unseren Bericht zu August 1987 über die Neuherausgabe von „JUMPIN´JACK FLASH“:

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

über den Song der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums haben unter dem Titel „JUMPIN´ JACK FLASH“ haben wir ja schon bereits einige Beiträge gepostet, wie Ihr es unschwer durch den Klick auf den nachstehenden Link noch einmal auf- und in Erinnerung rufen könnt:

http://www.stones-club-aachen.de/?s=jumpin%C2%B4jack+flash !

Jetzt wollen wir noch einmal an den August 1987 erinnern, wo die ROLLING STONES „JUMPIN´ JACK FLASH“ erneut auf den Markt brachten.

Dazu hatten wir ja bereits am 14. August 2014 einen Artikel gepostet, den Ihr ebenfalls durch den Klick auf den nachstehenden Link auf- und in das Gedächtnis zurückrufen könnt:

http://www.stones-club-aachen.de/2014/08/14/august-1987-stones-bringen-maxi-single-jumpin-jack-flash-auf-den-markt/ !

Heute nun, 28 Jahre nach dieser Neuveröffentlichung, wollen wir einen Fakt, der nicht so groß bekannt ist, hinzufügen, nämlich der, dass Keith Richards justament zu diesem Zeitpunkt einen Vertrag für gleich mehrere Soloalben mit der britischen Firma „VIRGIN RECORDS“ (https://de.wikipedia.org/wiki/Virgin_Group) abschloss.

Das war, wie wir meinen, im Lichte der medienwirksamen Herausgabe der Neuauflage von „JUMPIN´ JACK FLASH“ besehen, ein guter PR-Trick von Keith, der damit separat noch einmal in die Schlagzeilen kam.

Mit einigen Videos wollen wir diesen Ergänzungsartikel zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme noch unterlegen und wünschen Euch viel Spaß beim Hören und Betrachten.

Manni Engelhardt –Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Historie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.