Unser Club-Mitglied und Stones – Lyriker Elano Bodd tritt im Oktober 2015 im „THEATER TIEFROT“ in Köln auf!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Stones-Club-Mitglied und Rolling Stones – Lyriker Elano Bodd (http://www.stones-club-aachen.de/?s=elano+bodd) hat uns einen Beitrag zukommen lassen.

In Anbetracht dessen, dass Elano am 09./10. Oktober 2015 mit seinem Lyrik-Programm im „THEATER TIEFROT“ in Köln (http://www.theater-tiefrot.com/)

(Foto aus www.theater-tiefrot.de)

gastiert, halten wir seinen Beitrag für sehr wichtig!

Unter anderem hat sich Elano mit dem Song der allergrößten, allerbesten und dienstältesten Rockband aller Zeiten und des Universums auseinandergesetzt.

Gemeint ist der ROLLING STONES – SONG „DOOM AND GLOOM“!

Wir haben Elanos Beitrag nachstehend zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme in ungekürzter Fassung auf unsere Homepage gepostet.

Vielleicht schlagt Ihr ja auch im „THEATER TIEFROT“ bei Elanos Lesung mit Life-Musik auf.

Manni Engelhardt –Club-Manager-

Hallo Manni, hallo Stones-Community,

gerne berichte ich euch weiter von meiner literarischen Arbeit über die Texte der Rolling Stones. Je mehr ich mich darin vertiefte, desto klarer wurde, welch großartiger Poet Mick Jagger ist. Leider wurde dies bisher weitgehend ignoriert. Dass sich das ändert, ist mein Anliegen und freue mich da über jede Unterstützung. Die nächsten Lesungen mit Life-Musik sind im Theater Tiefrot in Köln am 9. und 10. Oktober 2015.
Heute geht es um “Doom und Gloom”, ein literarisches Meisterwerk von Mick Jagger. (Noch eine kurze Vorbemerkung: Meine Textübersetzung haben einen anderen Anspruch als wortgetreue schulenglische Übersetzungen. Dies ist meistens auch gar nicht möglich. Ich orientiere mich immer am Sinn der Sätze und nicht in erster Linie an der Bedeutung der Begriffe. Da die Übersetzung auch gesungen werden, erhöht dies die Schwierigkeit der wortgetreuen Übersetzung.) Doch nun zu: “Doom and Gloom”. Worum geht es in diesem Stück? Geschildert wird eine Stimmung, wo jemand, der vielleicht früher sehr erfolgreich war und glaubte, alles in der Hand zu haben, auf einmal merkt, dass die äußere und die innere Welt langsam zerbricht. In der ersten Strophe wird ein irrealer Alptraum beschrieben. In der folgenden Zwischenzeile stellt Mick selber die Frage: Was das soll und gibt auch gleich die Antwort: “Iguess it just reflects my mood”. Selten sagen Poeten so deutlich, um was es geht. Doch Mick hatte wohl Angst, dass der Text einfach als unzusammenhängende Wort- und Satz-Assoziation aufgefasst werden würde. Sieht man sich Textbesprechungen im Internet über “Doom and Gloom” an, so hat dies wenig genützt. Dummheit und Ignoranz kennen halt keine Grenzen.
In den folgenden Strophen wechseln die Stimmungsbilder immer wieder von der Außen- in die Innenwelt und es wird gezeigt, wie sie zusammenhängen. Die Geschäfte der Person laufen schlechter und draußen wird die Welt immer bedrohlicher. Die Person hat immer noch bessere Möglichkeiten als die Leute dort draußen, die in Müll und Dreck leben. Er hat auch eine gewisse Sympathie für diese armen Geschöpfe, doch seine Füße liegen auf der Coach und alle Türen sind verschlossen. Auch im sozialen, persönlichen Bereich scheint die seelische Befindlichkeit aus dem Ruder zu laufen. Immer wieder kommt die Textstelle vor, die da lautet: “Through the night your face I see.” Seine Freundin oder wer auch immer ist fort und er allein.

Hier meine deutsche Liedfassung:

Träumte diese Nacht, ich steuerte ´nen Jet
All die Passagiere waren krank und zu.
Krachte mitten in einen Louisiana Sumpf
Heraus kamen Zombies und ich war vorne weg

Was soll das bedeuten? Ich denke, es zeigt, wie ich mich fühl.

Sitze in der Scheiße, fühl mich richtig schlecht.

Alles, was ich hör, ist Stöhnen und Seufzen
Alles, was ich seh, ist Dunkelheit und Dreck
Und durch die Nacht wandert dein Gesicht.
Baby take a chance, baby won’t you dance with me.

Verlor all mein Geld in einem Übersee-Konflikt
Alles ist Schein und nichts wirklich real.
Hass die Reichen, bin ein Freund der Armen
Doch hab die Füße auf der Coach, alle Türen sind zu.

Was geht dort draußen vor? Schleichen Wölfe durch die Nacht?

Sitze in der Scheiße, fühl mich richtig schlecht
Alles, was ich hör, ist Stöhnen und Seufzen
Und mein Herz schlägt boom, boom boom
Und durch die Nacht wandert dein Gesicht.
Baby take a chance, baby won’t you dance with me

Brachen Erde auf, suchten Öl und fanden Mist
Und die Kinder dort fressen nun Müll und Dreck
Wasser wird knapp, gut, dass ich ´ne Pumpe hab.
Nüchtern wäre gut, doch endet jeder Tag im Suff

All die Leute draußen leben in Schmutz und Dreck.
Drogen und Pillen dass das Gehirn fliegt weg
Sitze in der Scheiße, fühl mich richtig schlecht.

Alles, was ich hör, ist Stöhnen und Seufzen
Alles, was ich seh ist Schmutz und Dreck
Und durch die Nacht wandert dein Gesicht.
Baby take a chance, baby won’t you dance with me.

Sitze in der Scheiße, fühl mich richtig schlecht
Come on baby dance with me.

Sitze in der Scheiße, fühl mich richtig schlecht
Come on baby dance with me.“

Elano Bodd“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Unser Club-Mitglied und Stones – Lyriker Elano Bodd tritt im Oktober 2015 im „THEATER TIEFROT“ in Köln auf!

  1. Pingback: Die positive Kritik zu unserem Event „I WANNA BE YOUR MAN“ geht weiter und weiter! | Rolling Stones Club Aachen / Stolberg

  2. Pingback: Elano Bodd berichtet von seiner Rolling Stones-Lyrik-Veranstaltung im "Theater Rot” | Rolling Stones Club Aachen / Stolberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.