Ein großes Vorbild der ROLLING STONES ist tot! B.B. King verstarb am 14. Mai 2015 im Alter von 89 Jahren!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Club-Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

gestern noch ein SUPER-CLUB-EVENT mit „RED ROOSTER“ (http://www.stones-club-aachen.de/2015/05/15/43-jahre-exile-on-main-street-das-hat-am-gestrigen-abend-im-freunder-eck-crowdaddy-mit-red-rooster-so-richtig-gerockt/) und heute die offizielle Meldung vom Tode des B.B. King (http://www.stones-club-aachen.de/?s=b.b.+king), der uns als Stones-Club sehr nahe geht. B.B. King (http://de.wikipedia.org/wiki/B._B._King) ist neben Muddy Waters u.v.a. mit eines der großen Vorbilder für die allergrößte, allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums gewesen!

http://www.markknopfler.com/wp-content/uploads/2013/08/BB-King.jpg

THE ROLLING STONES und B.B. King haben des Öfteren zusammen Bluesmusik gespielt.

Am 14. Mai 2015, genau am Tage unserer Veranstaltung „42 JAHRE EXILE ON MAIN STREET“, verstarb er in seinem Haus in Las Vegas (USA)! Was für eine Parallelität der Ereignisse! B.B. King kam nicht zum Blues, sondern der Blues kam in der Tat zu ihm. Da passten dann gestern die durch „RED ROOSTER“ gespielten Blues-Stücke aus „EXILE ON MAIN STREET“ auch im Nachgang betrachtet als unser Abschiedsgruß an diesen vorbildhaften Bluesmusiker!

Das ONLINE-MAGAZIN „DER SPIEGEL“ hat ihm heute einen liebevollen Nachruf gewidmet, den Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und lesen könnt:

http://www.spiegel.de/kultur/musik/b-b-king-gestorben-nachruf-zum-tode-des-blues-boy-a-1033832.html !

Diesem Nachruf fügen wir nachstehend ein Video an, die B.B. King und THE ROLLING STONES on Stage zeigen.

Wir werden als Stones – Club dem B.B. King ein ehrendes Angedenken bewahren.

Manni Engelhardt –Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Ein großes Vorbild der ROLLING STONES ist tot! B.B. King verstarb am 14. Mai 2015 im Alter von 89 Jahren!

  1. Werner Gorressen sagt:

    Blues Boy (B.B.) King hat uns den Blues gelehrt, so wie er ihn von seinen Vorbildern übernommen und weiterentwickelt hat. Er war und bleibt Maßstab für alle, die ebenfalls diese Musik gemacht haben. Viele Sachen, die er gespielt hat, haben auch die Rolling Stones gespielt.Da wären unter anderen Confession‘ The Blues,Don’t You Lie To Me, Key To The Highway und Rock Me Baby, die mir so mal spontan einfallen. Eigentlich müßte es ein großes Gedächniskonzert zu Ehren B.B. Kings geben,wo alle Größen des Blues und Rock zugegen sein sollten, die von seiner Musik provitiert haben, quasi von ihr beeinflusst worden sind.

    Werner Gorressen

  2. Manni Engelhardt sagt:

    Hallo Werner,
    ich denke, dass die allergrößte, allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums B.B. King angemessen bei der ihrer kommenden „ZIP CODE-NORDAMERIKA-TOUR“ zu würdigen wissen wird!!!
    Mick Jagger als Frontmann der ROLLING STONES hat dies bereits getan, wie Du nach dem Klick auf den hioer stehehenden Link festellen wirst:
    https://instagram.com/p/2t5GUnxVI1/ !
    Vielleicht überlegen wir mal für unsere Event in der „KAPPERTZ-HÖLLE“ am 12. September 2015, ob wir dort im Rahmen des Autritts der „SATURDAY NIGHT FISH FRY“ gemeinsam mit „RED ROOSTER“ und „GET BACK“ zwei Songs von B.B. King
    spielen sollten? Gerade der Auftritt der Blues-Band ist dafür bestens geeignet. Sollten wir am kommenden Mittwoch (20.05.20215, 19.00 Uhr, KIEK IN, Bischofstraße 43, 52223 Stolberg-Büsbach, vielleicht u. a. besprechen :-)!?
    Mit stoned ruß
    Mannni Engelhardt -Club-Manager-

  3. Pingback: B.B. King & Ronnie Wood (Live at the Royal Albert Hall 2011): | Rolling Stones Club Aachen / Stolberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.