„43 JAHRE EXILE ON MAIN STREET“: Das hat am gestrigen Abend im „FREUNDER ECK – CROWDADDY“ mit „RED ROOSTER“ so richtig gerockt!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Club-Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

das war am gestrigen 14. Mai 2015, dem sogenannten „Vatertag“, ein richtiger CLUB-GIG, den wir als ROLLING STONES – CLUB – AACHEN / STOLBERG mit unserer clubassoziierten ROLLING STONES – TRIBUT – BAND „RED ROOSTER“ in der Gaststätte „FREUNDER ECK“, Freunder Landstr. 65, 52078 Aachen-Brand (http://www.stones-club-aachen.de/2015/05/14/heute-abend-praesentieren-wir-red-rooster-ratespiel-ist-bis-18-00-uhr-offen-um-20-00-uhr-legt-der-moderator-los/) ,hatten.

Die kleine Gaststätte „FREUNDER ECK“ hatten wir in einem, dem CREW-DADDY (http://de.wikipedia.org/wiki/Crawdaddy_Club) sehr ähnlich wirkenden Club umgestaltet und ca. 75 Gäste waren gekommen, um „RED ROOSTER“ zu lauschen und zu sehen.

Die Wiedersehensfreude mit zwei weiblichen Gründungsmitgliedern (Hanna aus Stolberg Münsterbusch und Helga aus Aachen) war sehr groß. Aber auch Kathi Klar, unser ältestes Club-.Mitglied, hatte es sich wieder einmal nicht nehmen lassen, an diesem Abend präsent zu sein.

Ferner waren zwei Bandmitglieder der clubassoziierten Beatles-Tribut Band „GET BACK“ und der Rolling Stones – Lyriker und Club-Mitglied Elano Bodd präsent.

Pünktlich um 20.00 Uhr moderierte der Club-Manager den Abend an.

„RED ROOSTER“ legte sodann mit dem ersten Set los. Die Band um Frontmann Peter ließ es gleich mit „LET´S SPEND THE NIGHT TOGETHER“ richtig „krachen“  und konnte das Publikum aus dem Stand heraus von Null auf Hundert bringen.

Eine kleine technische Panne, die schnell improvisiert durch den Mixer der Band behoben werden konnte, führte dazu, dass die Band noch stärker aufdrehte, was vom Publikum mit großem Beifall belohnt wurde.

Die Band beschloss ihr erstes Set ohne einen Song aus dem Album „EXILE ON MAIN STREET“, der aber nach einem kurzen Moderationsbeitrag durch den Club-Manager, von den Jungs nach „AS TEARS GO BY“ im zweiten Set sehr gefühlvoll und in akustisch einwandfreien Übertrag vorgetragen wurde, nämlich „SWEET VIRGINIA“. Das Publikum lohnte mit großem Beifall. Im zweiten Set, wo beispielsweise u.a. „SYMPATHY FOR THE DEVIL“, „BROWN SUGAR“ und „STREET FIGHTING MAN“ zum allerfeinsten gecovert wurden, hatten die Jungs dann drei weitere Stücke aus dem Album „EXILE ON MAIN STREET“ eingebaut.

Das waren „HAPPY“, „LOVING CUP“ und „SHINE A LIGHT“. Bei letzterem Song sang das Publikum kräftig mit, was eindeutig an “RED ROOSTER” und besonders am Frontmann Peter lag, der mit seiner Gestik das Publikum in der Tat dazu motivierte.

Die Set-Pause nutzte der Moderator dazu, einen Spendenaufruf zu starten, denn die Band gab an diesem Abend bekanntermaßen ein Freikonzert. Über 278 Euro erbrachte das Spendenergebnis, was davon zeugt, dass beim Publikum, das als „SUPER-PUBLIKUM“ bezeichnet werden muss, „RED ROOSTER“ sehr gut rübergekommen ist.

Im dritten Set hatten die Jungs u.a. „HONKY TONK WOMAN“, „BEAST OF BURDEN“ und „GIMME SHELTER“ auf Lager, was das Publikum unwahrscheinlich weiter anheizte und die Rufe nach „SATISFACTION“ immer lauter wurden. „RED ROOSTER“ brachte aber hier zunächst den 5. Song aus dem Album „EXILE ON MAIN STREET“, nämlich „SWEET BLACK ANGEL“, was zu den harten Rock-Songs eine wunderschöne Ergänzung darstellte.

Das Publikum war so gut drauf, dass sich die Rufe nach „SATISFACTION“ verstärkten und die Band nunmehr zu vorgerückter Stunde den Song in einer einzigartigen COVER-FASSUNG brachte, die sich über fast 9 Minuten hinzog und das „FERUNDER ECK – CROWDADDY“ zum Überkochen brachte.

Der Moderator, der nunmehr den offiziellen Teil der Veranstaltung schließen wollte, wurde durch das Publikum aufgefordert, mit für eine Zugabe der Band Sorge tragen zu wollen. Und so kamen dann Peter, Werner, Ludwig, Joe und Willi noch einmal on Stage und legte noch zwei Songs oben drauf. „YOU CAN´T ALWAIS GET WHAT YOU WANT“ in einer 9-Minuten-Version, bei der jeder und jede im Publikum mit sang, krönte den Abend „43 Jahre EXILE ON MAIN STREET“. Das Publikum hatte in der Tat bekommen, was es wollte! Der Moderator schloss den offiziellen Teil der Veranstaltung und der Abend klang in gemütlicher Runde sehr schön aus!

Wir dürfen auf die Fotos, die unser Club-Fotograf Ralph Quarten geschossen hat, und auf das Video unseres Club-Videonisten Jürgen Langer und auf die Presseberichte, die in Kürze auf unsere Homepage über diesen wunderschönen Abend gepostet werden, gespannt sein.

Wir sehen uns dann hoffentlich alle am 12. September 2015 in der „KAPPERTZ-HÖLLE“ beim Megaevent „I WANNA BE YOUR MAN – ALS DIE BEATLES BEI DEN STONES VORBEIKAMEN“ wieder.

Nachstehend die ersten Reaktionen zu diesem Event, die am gestrigen Abend aufgefangen wurden:

Kathi Klar (ältestes Club-Mitglied): „Manni, das war einsame Spitze!“

Karin Kehrer: „Ein superschöner Abend!“

Elano Bodd: „Wunderbar, toller Abend. Die Band ist so gut wie immer!“

Klaus und Lisbeth Platte: „Wunderbarer Abend, die Band hat toll gespielt!“

Norbert und Ute van Eyck: „Das war wieder ganz, ganz toll. Wir haben sehr gerne für die Band gespendet!“

Ralph Quarten (Club-Fotograf): „Das war heute noch besser als im KIEK IN. Ich habe deshalb noch mehr Fotos geschossen. Da haben wir dann reichlich Auswahl, die besten Bilder des Abends zu veröffentlichen.“

Helga (Club-Gründungsmitglied aus Aachen): „Habe RED ROOSTER zum ersten Mal gehört. Ganz toll, so eine Stones-Tribut-Band zwischen den Tourneen der Rolling Stones zu haben!“

Jürgen Langer (Club-Videonist): „Manni, da können wir immer wieder Steigerungen erfahren. Ich werde das Video entsprechend cuttern, so dass wir die besten Sequenzen des hervorragenden Auftritts der Jungs vom heutigen Abend auf unsere Club-Homepage posten können.“

Waltraut Lucas und Wilfried Hoffend: „Das war wieder ein toller Abend, der uns beiden sehr gut gefallen hat.“

Weitere Kommentare werden folgen.

Der Dank des Club-Managements gilt „RED ROOSTER“, dem Team des „FREUNDER ECK“ und dem hervorragenden Publikum.

Beim Ratespiel haben 10 Fans mitgemacht. Es gab keine richtige Prognose. Im Schnitt wurden zwei Songs in allen Einsendungen richtig angegeben. Das waren „HAPPY“ und „LOVING CUP“. Schade, aber vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal.

Manni Engelhardt –Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu „43 JAHRE EXILE ON MAIN STREET“: Das hat am gestrigen Abend im „FREUNDER ECK – CROWDADDY“ mit „RED ROOSTER“ so richtig gerockt!

  1. Pingback: Weitere Reaktionen auf unsere Veranstaltung “43 JAHRE EXILE ON MAIN STREET” mit “RED ROOSTER”: | Rolling Stones Club Aachen / Stolberg

  2. Pingback: “RED ROOSTER” sagt Danke! | Rolling Stones Club Aachen / Stolberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.