„Deutschland war in Richtung Beat-Musik ein Entwicklungsland!“ (Anke Restorff kommentiert:)

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Club-Mitglied Anke Restorff hat einen weiteren Kommentar zu einem unserer Artikel vom 10.02.2015 verfasst. Dieser Kommentar bezieht sich auf den Artikel „1967: Im Rahmen der Stones – Europa – Tour kam es im „Züricher Hallenstadion“ zum „Holzhacken“!“
(http://www.stones-club-aachen.de/2015/02/10/1967-im-rahmen-der-stones-europa-tour-kam-es-im-zuericher-hallenstadion-zum-holzhacken/)
Diesen Kommentar haben wir für wert gehalten, direkt zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet zu werden.

Manni Engelhardt –Club-Manager-

Anke Restorff kommentiert:
Hallo lieber Manni,

…und wie titelte der Daily Mirror einst; „Bad news is good news for
the Stones.“ 🙂

Nun ja… dieser Züricher Stones-Auftritt 1967 läßt sich u.a. allemal mit
ihrem Konzert in der Berliner Waldbühne in Deutschland von 1965 vergleichen.
Deutschland war in Sachen Beatmusik eben „Entwicklungsland !“

Schlechter Bühnen-Sound…die überflüssige Bestuhlung etc., fustrierten die
Fans. Und es gab auch die Fraktion, die auf Randale aus war!
Und dazu die Medien, die mit ihren Kommentaren…das ihre dazu beitrugen!

Wie z.B. „Fünf junge Männer, die die Haare länger tragen als Mädchen und
eine erbärmliche einfallslose primitive Musik zum Besten geben.“ lt. (FAZ v. 1965)

Ja…so waren sie…die STONES & die wilden sechsziger Jahre ! J

Stones forever…Fan Anke

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Historie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.