Werner Gorressen bedauert das Ableben des Ian McLagan!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Club-Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

zum Ableben des Keyborders Ian McLagan, zu dem wir den Artikel „Nach Bobby Keys verstarb jetzt auch noch Ian McLang im Alter von 69 Jahren!“
(http://www.stones-club-aachen.de/2014/12/05/nach-bobby-keys-verstarb-jetzt-auch-noch-ian-mclang-im-alter-von-69-jahren/) verfasst haben, hat unser Club-Präsidiumsmitglied Werner Gorressen einen Kommentar verfasst. Diesen Kommentar des Werner haben wir sowohl direkt auf unsere Homepage als auch in die Rubrik Kommentare zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme gepostet.

Manni Engelhardt -Club-Manager-
Kommentar des Werner Gorressen:
Wieder ein einmaliger und grandioser Musiker, der viel zu früh von uns gegangen ist. Gerade diese Musiker, die mit den Faces und den Rolling Stones gespielt haben, sind hoch anzusehen. Ian McLaganwar einer der Künstler, wie es auch Bobby Keys und Nicky Hopkins waren, die der Musikwelt sehr fehlen werden. Zum Glück kann man auf die wunderbaren Werke der Musiker dank Internet immer wieder zugreifen.

Werner Gorressen

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Werner Gorressen bedauert das Ableben des Ian McLagan!

  1. alfred basten sagt:

    zum Tode von Ian McLang – ehemaliger Keyboarder von „Small Faces“, „Faces“ – sowie „Sideman“ von vielen anderen u.a. auch von den Stones.
    Der korrekte Name lautet Ian McLagan, oder irre ich?
    Gruß
    Alfred

  2. Manni Engelhardt sagt:

    Hallo Alfred,
    Du liegst richtig. Leider habe ich diesen Fehler begangen, der sich dann automatisch fortgesetzt hat. Danke für Deinen Hinweis, habe soeben alles das, was ich sehen konnte, korrigiert. 🙂
    Der Tod des McLagan ist aber in der Tat ein weiteres und tragisches Ereignis, dass auch durch meine Korrektur leider nicht rückgängig zu machen ist.
    Mit stonigen Grüßen Manni Engelhardt -Club-Manager-

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.