Die Stones-Cover-Band „RED ROOSTER“ stellt sich vor!

ACHTUNG, WICHTIGER HINWEIS!

Diese Formation ist nicht mehr clubeigen und auch nicht mehr clubassoziiert! Die Band existiert in dieser Formation nicht mehr! Peter Okon, Andy Trebs und Werner Gorressen haben RED ROOSTER verlassen und gemeinsam mit Rainer Schmidl die stones-clubeigene und wunderbare TRIBUTE-BAND „THE DIRTY WORK“ gegründet. Mehr zu „THE DIRTY WORK“ erfahrt in deren clubeigener Homepage-Kategorie, die Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen und nachlesen könnt.

> http://www.stones-club-aachen.de/category/stones-club-eigene-tribut-band-dirty-work/ !

Manni Engelhardt -Stones-Club-Manager-

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Club-Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

die Band „RED ROOSTER“ gibt am Samstag, den 20. Dezember 2014, wie wir bereits berichteten (http://www.stones-club-aachen.de/2014/10/29/unser-stones-club-ldt-zur-keith-richards-geburtstagsparty-ein/), ihr Club-Debut bei der STONES – CLUB – KEITH RICHARDS – GEBURTSTAGSPARTY! Das wird unsere dritte Veranstaltung im Rahmen unserer 20. Club-Geburtstagsjahres (http://www.stones-club-aachen.de/category/20-club-geburtstag/) werden. Als erstes haben wir hier den Link gepostet, der Euch zur Bildergallerie über „RED ROOSTER“ führt:

http://www.stones-club-aachen.de/gallery/2014-2/vorstellung-gruppe-red-booster/!

Ohne unsere Club-Wertung stellt sich die Band nachstehend vor. Wir sind sehr gespannt darauf, wie die Jungs am 20. Dezember 2014 musikalisch die KEITH RICHARDS – GEBURTSTAGPARTY gestalten werden.

Manni Engelhardt -Club-Manager-

„Die Mitglieder der Band ´Red Rooster´sind allesamt Stones-Club-Mitglieder, teilweise über viele lange Jahre im Rolling Stones-Club Aachen/Stolberg aktiv und haben schon in verschiedenen Projekten zusammen gespielt. Im August 2014 haben sich die Musiker wieder zusammengeschlossen, um die Musik ihrer Idole zu spielen.

Gitarrist Werner Gorressen ist vor über 12 Jahren dem Club beigetreten.

Durch Clubmanager Manni Engelhardt sind dann die Kontakte zu anderen Musikern geknüpft worden. Mit ´Red Rooster´ will sich Werner Gorressen auf die Ursprünge der Stones besinnen und die Songs der frühen Stones- Jahre so rotzig und frech bringen, wie die Stones dies in ihrer Anfangszeit unbeschwert getan haben.

Gitarrist Ludwig Jansen, ausgesprochener Brian Jones-Fan, kann sich ein Musikerleben ohne Stones-Musik nicht vorstellen. Als absoluter Stones-Fan war die Gründung von „Red Rooster“ mit Werner Gorressen zusammen nur eine Frage der Zeit. Die beiden Gitarristen spielen schon einige Jahre miteinander und ergänzen sich perfekt.

Sänger Peter Okon ist schon in jungen Jahren von seinem Schwager Werner Gorressen zum Rolling Stones-Fan motiviert worden. Beide haben über Jahre hinweg immer wieder zusammen Musik gemacht.

Bassist und Gitarrist Heinz Willi Weidenhaupt lebt für die Musik. Er hat mit Ludwig Jansen und Drummer Joe Naegler zusammen in einer Oldie-Band gespielt.

Jetzt sind die Stones für Willi eine große Herausforderung geworden. Über 30 Jahre Erfahrung am Bass lassen keine Wünsche offen.

Drummer Joe Naegler trommelt seit über 30 Jahren in verschiedenen Formationen. Zuletzt feierte er mit seiner Band ´Little Millionärs´ das 25-jährige Band- Jubiläum. Laut Erkundigungen eines Aachener Radiosenders ist Joe der älteste Rockschlagzeuger aus Aachen. Sein Musikrichtungen lassen keine Wünsche offen, ob Country, Hard Rock, Rock & Roll oder Folk-Rock-für eine Stones-Coverband der geeigneter Drummer. Joe ist auch ein Stones-Fan der ersten Stunde.

Andre Trebs, ebenfalls Stones-Fan der ersten Stunde, ist durch Manni Engelhardt mit Werner Gorressen vor ca.12 Jahren bekannt gemacht worden .Beide haben sodann angefangen, mit ihren Gitarren Stones-Songs zu spielen.

Jetzt, mit der Gründung von „Red Rooster“ ist Andre dazu berufen worden, sich um die Technik und das Abmischen der Musik zu kümmern.

Für alle ´RED ROOSTER´ – Bandmitglieder gez. Werner Gorressen & gez. Ludwig Jansen“

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.