April 1988: FREISPRUCH FÜR MICK JAGGER!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

am morgigen Tage, ist es exakt 26 Jahre her (20. April 1988), dass  der Boss der allerbesten, allergrößten und dienstältesten Rockband aller Zeiten in White Plains (New York) vor Gericht stand. Mick Jagger war seitens des Raggae-Musikers Patrick Alley beschuldigt worden, den Song „Just another night“ (http://www.stones-club-aachen.de/2013/01/20/mick-jagger-just-another-night/) von ihm abgekupfert zu haben. Erbehauptete, dass er den Song bereits 1979 geschrieben und aufgenommen habe. Sein Entschädigungsanspruch gegen Mick betrug 6.000.000, — US-Dollar! Zum Vergleich haben wir nachstehend ein Video gepostet, das Euch nach dem Anklicken auf die Song-Version des Patrick Alley führt.

Und hier kommt Micks JUST ANOTHER NIGHT – Video!

Diese Version hatte und hat nach diesseitigem Dafürhalten nichts, absolut gar nichts, mit Mick Jaggers Song gemein. So wurde der Boss der ROLLING STONES dann auch nach mehrtägiger Verhandlung seitens der Jury, die tatsächlich auch aus Musikexperten bestand, am 27. April 1988 freigesprochen!

Prompt sendete der englischsprachige TV-Sender „SKY CHANNEL“ dann auch am 30. April 1988 einen einstündigen Rückblick auf die Karriere der ROLLING STONES, nämlich über den Zeitraum 1963 bis 1988. Die Stones lassen bei den dazugehörigen Interviews durchblicken, dass es sowohl eine neue LP als auch eine  weitere Tour geben würde. Nicht nur die „waschechten“ Stones – Fans, sondern die komplette Fangemeinde nahm diese Kunde happy-mäßig auf.

Manni Engelhardt –Club-Manager-

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Historie veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.