„FOOL TO CRY“ / Anke Restorff kommentiert:

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unseren Artikel vom heutigen Tage unter dem Titel „Einige notwendige Ergänzungen zu ´BLACK AND BLUE´“, den Ihr durch den Klick auf den nachstehenden Link direkt aufrufen könnt, hat unser Club-Mitglied Anke Restorff ganz liebevoll kommentiert, so dass wir diesen sowohl als Kommentar freigegeben als auch direkt als eigenständigen Beitrag zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme auf unsere Homepage gepostet haben.

http://www.stones-club-aachen.de/2014/04/09/einige-notwendige-ergaenzungen-zu-black-and-blue-1976/

Wir sagen der Anke ein herzliches Dankeschön dafür und wünschen Euch viel Spaß bdimLesen.

Manni Engelhardt -Club-Manager-

Hallo lieber Manni,

…“Fool To Cry“,…okay…eine „hübsche Popballade“ !

Einige Kritiker stellten fest; die „Stones 1976, das ist mehr Berry Manilow, als Rock’n’Roll.“  Aber zu der Zeit passte ihr Song durchaus in die Pop-Musik-Szene.

Und im Text ging es Jagger ja um die „Familienseite“ bekannterweise..er war 32  und seine Tochter Jade war gerade 3 Jahre alt.

„Fool To Cry“ hatte denselben Effekt wie drei Jahre zuvor „Angie“ – Die einen jaulten enttäuscht auf, während die anderen in die Plattenläden rannten – darunter erneut viele junge Hörer, die so die Rolling Stones für sich entdeckten.“ lt. Auszug vom Schriftsteller E. Hofacker.

Toll, dass der Song bis dato nicht gelöscht wurde.

Stones forever…Fan Anke

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.