Anke Restorff über die Wichtigkeit der Fans

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Club-Mitglied Anke Restorff hat sich mit dem Thema „Wichtigkeit der Fans im Besonderen zu den ROLLING STONES“ auseinandergesetzt und uns den nachstehenden Beitrag zukommen lassen, den wir sehr gerne auf unsere Homepage gepostet habe. Dieser Beitrag kann hervorragend mit den Bildern unterlegt werden, die wir bereits vorab mit in den Beitrag „Anke sendet historische Fotos…“ auf unsere Homepage gepostet haben, wie Ihr es durch den Klick auf den nachstehenden Link aufrufen könnt:

http://www.stones-club-aachen.de/2014/01/30/anke-sendet-historische-fotos-quiz-zum-gewinnen-von-10-freitickets/ !

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und Betrachten des Beitrages und der wunderschönen Fotos.

Manni Engelhardt –Club-Manager-

Hallo lieber Manni,
…immer noch ein aktuelles….interessantes Thema für den Club… 🙂

DIE WICHTIGKEIT DER FANS…im Besonderen zu den Rolling Stones…!!
    .clip_image001
STONES-FANS  –  wodurch zeichnen sie sich aus…woran erkennt man sie?
Typische Stones-Fans symbolisieren ihre Leidenschaft zur Band & ihre
ausgeprägte Treue zu ihren Idolen. Sie zeigen Ausdauer, lieben ihre Musik und konsumieren
alles…was der Markt hergibt!
Fans sind sehr präsent in den weltweiten Stones-Clubs und Foren.
So kommt es oft vor…dass sie von ihren Mitmenschen oft belächelt und nicht ganz ernst genommen werden!

Und…schupp…’steckt‘ man sie so in eine ‚Schublade‘ ,ganz typisch…für
Vorurteile!!
Was soll’s…damit lässt sich allemal leben…es gibt Schlimmeres!
J
Zusammen mit den Stones durchlebten auch ihre Anhänger ihre Entwicklung durch die Musik-
Szene der Jahrzehnte.
Ja, die Stones sind und bleiben  –  ein tolles Lebensgefühl.
Stones-Fans…und der ganz „normale Wahnsinn!“
Zu all‘ ihren Touren gibt es unzählige Fotos aus den 60ern….70ern…80ern…90ern…bis 2013
von ihren „besessenen“ Fans!!
Und was wären die Stones ohne sie?
Wie hieß es 1982 im Spiegel  –  „Stones-Fans – denen ist eh‘ nicht zu helfen!“
Und zum Schluss etwas zum Scherz… 🙂
…ach hätt‘ s die Stones doch nie gegeben…für alle wär’s ein ruhiges Leben – ganz ohne
Hysterie; kein Fan wär verrückt wie sie!
Die heile Welt wär allen, ohne Stress gewiss…egal ob 20, 30, 40, 50 oder älter,
Lebenskrisen  –  Fehlanzeige!
Ja…eine Stones-Ära wird sich NIE wi
ederholen…auch nicht für ihre Fans!!
Stones forever…Fan Anke    .clip_image002

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Anke Restorff über die Wichtigkeit der Fans

  1. Till sagt:

    Da hast du schon wirklich Recht Anke die Fans sind für unsere Stones wichtig. Und von den anderen belächelt zu werden… ich glaube damit hat keiner von den besessen Fans ein Problem das hast du schön ausgedrückt. Top bericht 😉

    Gruß: Stonesfan Till

  2. Anke Restorff sagt:

    Hallo lieber Till,

    …okay, ganz toll…dass mein Bericht von den Fans Dir gefällt !! Fan-Fotos aus allen Epochen der Events der Stones-Konzerte gibt es ja zu Hauff. Nur so schön ausgeflippt,
    wie in den 60er Jahren sind ihre Fans in der heutigen Zeit leider nicht mehr…habe
    mir genügend Bilder entsprechend angesehen.
    Natürlich werden Stonesfans heute wohl nicht mehr belächelt…war aber zu meiner
    Teeniezeit so…lauter Vorurteile…wenn man sich zu den Stones und ihrer top Musik
    bekannte!
    Da hast Du es heute einfacher Till….!!

    Stones forever…Fan Anke

  3. Manni Engelhardt sagt:

    Ja, liebe Anke,
    da hast Du vollkommen recht. Der schlimmste Augenblick meines Lebens war der, als meine Mutter mir in der Nacht vom 23. auf den 24. Juli 1964 meine langen Haare abschnitt. Ich bemerkte dies erst am Morgen des 24. Juli 1964. Meine Mutter glaubte sich auch noch im Recht, weil sie mich ja vom Pfad des Rolling Stones – Fans auf den Pfad der sogenannten „bürgerlichenh Tugend“ zurückbringen wollte. Und ausserdem gehörte es sich nicht für einen Kochlehrling mit stones-mäßigem Outfit herumzulaufen. Das habe ich meiner heute hochbetagten und dementkranken Mutter viele Jahre lang innerlich nicht verziehen. Heute kann ich natürlich darüber lachen. Damals war ich einige Wochen krank darüber. Der Erfolg war dann der, dass ich meine Liebe zu den Rolling Stones zigfach verstärkte. 🙂
    Das bleibt jedenfalls der Generation der heutigen Stones-Fans, zu der z. B. unser jüngstes Club-Mitglied Robin Heeren gehört, erspart. Der darf die Haare schon wie Mick Jagger tragen. Das wird von seinen Eltern begrüßt! 🙂
    So ändern sich zwar die Zeiten, aber die Faszination für die allergrößte, allerbeste und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des Universums bleibt immer gleich!
    Manni Engelhardt -Club-Manager-

  4. Anke Restorff sagt:

    Hallo lieber Manni,

    …ja genauso hat sich alles verändert, was die ganze Musik-Szene betrifft. Keiner regt
    sich mehr über zu lange Haare etc…pp auf…jeder läuft rum, wie’s gefällt!
    Damals war das ganze Umfeld gegen die aufsässigen Stones-Fans. Hier im Osten noch viel extremer, als bei Euch im Westen. Man wurde hart bestraft…Jugendwerhof…bis Knast…heute undenkbar!!
    Aber gut, dass man es weitergeben kann an die heutige Generation.
    Zumal, wenn einem vieles verboten wird im jungen Leben und man kann seine Freiheit nicht ausleben, wird es immer Folgen haben…
    Ja, da hat es Robin besser und alle anderen jüngeren Fans. Heute wird dann über das
    Geld gestritten etc.!
    Meine Mutter hatte damit zum Glück keine Probleme…sie hat alles stonige mit uns
    mitgemacht durch die Jahre hinweg…auch wenn es nicht die Musik ihrer Generation war. Darüber bin ich sehr froh!
    Ja Manni, die LIEBE zu den STONES…wird bei uns sicher niemals sterben…

    Stones forever…ihr ewiger Fan Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.