Conny Werker nimmt Stellung zum Antrag auf Karlspreisverleihung an die ROLLING STONES:

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Club-Mitglieder, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

wieder hat uns ein Kommentar zu unserem Antrag auf Verleihung des Internationalen Karlspreises zu Aachen (http://www.stones-club-aachen.de/?s=karlspreis) erreicht. Conny Werker meldet sich mit nachstehenden Ausführungen zu Wort.

Seinen Kommentar, der u.a. auch auf die Ausführungen des Werner Gorressen zum Thema eingeht, haben wir zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme sehr gerne auf unsere Homepage gepostet. Wäre schön, wenn uns diesbezüglich noch etliche Kommentare erreichen würden.

Manni Engelhardt –Club-Manager-

Hallo Manni, hallo Stones-Club,

möchte mich heute wieder einmal zu einem wichtigen Thema für die Website melden. Der Karlspreis zu Aachen für die Rolling Stones ist nun endlich einmal beherzt beantragt worden. Das war schon längst überfällig. Wie Werner Gorressen es richtig beschrieben hat, wurde vor einigen Jahren der Euro mit dem Karlspreis zu Aachen ausgezeichnet. Das war die lächerlichste Verleihung eines Preises, die ich bis dato erlebe durfte. So etwas Kurioses gab es noch nicht einmal bei Dieter Bohlen seinem Deutschland sucht den Superstar. Das kam damals für mich einem Tanz um das goldene Kalb gleich. Auch wenn der Redakteur des Aachener Blattes mit seiner Stellungnahme, so wie sie auf der Website zu lesen ist,  euren Antrag etwas rollig kommentiert hat, stelle ich fest, dass die Rolling Stones diesen Preis mehr verdient haben, als die Beatles den Hosenbandorden oder der Euro den Karlspreis. Jeder Rolling Stones – Fan wird den Stones – Club in seinem Ansinnen unterstützen. Meine Kontakte in Europa werde ich nutzen, um eure Idee, die absolut spitze ist, zu verbreiten.

Let´s go… Keep on rocking… &  Stones for ever

Conny Werker

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.