Anke Restorff begrüßt die erste Pressereaktion zum Antrag auf Karlspreis für die ROLLING STONES sehr!

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Club-Mitglied Anke Restorff begrüßt den ersten Pressekommentar in der Aachener Zeitung vom heutigen Samstag, den 16. November 2013 (http://www.stones-club-aachen.de/2013/11/16/erste-presseresonanz-auf-unseren-antrag-zur-verleihung-des-karlspreises-an-die-grossen-stones/), der sich jetzt in die nachstehende Rubrik http://www.stones-club-aachen.de/?=karlspreis einfügt. Dieser Kommentar ist es wert, sowohl unter Kommentar als auch direkt auf die Club-Homepage gepostet zu werden, wie es nachstehend geschehen ist. Anke ist sogar der Meinung, dass es die Stadt Aachen sogar verdient habe, dass sowohl der Internationale Karlspreis an die großen Stones verliehen wird, als auch ein Platz in Aachen als „ROLLING-STONES-PLATZ“ benannt wird.

Diesen Beitrag der Anke kann man als Stones-Fan ausdrücklich nur gut heißen!

Manni Engelhardt -Club-Manager-

Hallo lieber Manni,

…schön zu lesen, dass mit einer ersten Pressekonfernz so schnell alles ins ‚rollen‘

kommt!

Solange der Rock’n’Roll Circus mit den Rolling Stones noch nicht zu Ende ist…

und wie schon festgestellt wurde, dass SIE auch nicht jünger werden…wäre es ganz toll, sie zu ehren!

Und die Stadt Aachen hätte auch noch den „ROLLING-STONES-PLATZ“

allemal verdient!

Stones forever…Fan Anke

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Anke Restorff begrüßt die erste Pressereaktion zum Antrag auf Karlspreis für die ROLLING STONES sehr!

  1. Werner sagt:

    Ich wünsche mir,daß der „Eur0“,der ja auch den Karlspreis erhalten hat,die nächsten 50 Jahre überlebt.Die „Rolling Stones“ haben es jedenfalls geschafft,in der ganzen Welt die Menschen mit ihrem Lebenswerk so lange zu erfreuen.Ein Ende ist auch noch nicht abzusehen.
    LG
    Werner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.