Anke Restorff stellt die Frage: Was ist NORMAL?

Liebe Stonerinnen und Stoner, liebe Freundinnen und Freunde unserer Homepage,

unser Club-Mitglied Anke Restorff hat uns einen Artikel über die allerbeste, allergrößte und dienstälteste Rockband aller Zeiten und des gesamten Universums unter dem fragenden Titel „Was ist NORMAL?“ zukommen lassen, den wir als super und somit für unzensiert postingwürdig erachten. Wir haben ihn zu Eurer gefälligen Kenntnisnahme nachstehend auf unsere Homepage gepostet, inklusive der wunderschönen Bilder, die Anke zur optischen Untermalung ihres Artikels dafür ausgewählt hat.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und Betrachten.

Mit stoned Grüßen Manni Engelhardt –Club-Manager-

Hallo lieber Manni,
bin gern mal wieder für den Club tätig!…clip_image001….die Stones legen eine kleine Pause ein…über SIE zu schreiben…dass muß aber sein!
Und da hat mich ein ganz ’normales‘ Thema angesprochen…womit man sich auch im ganz alltäglichen Leben beschäftigt!
Was ist schon NORMAL?
Zu Anfang ein Zitat; „Der Mensch kann alles, was er will. Aber ein normaler Mensch will nur, was er kann“! (v. R. Messmer)
Normalität ist also eher der Durchschnitt!
Rückblickend betrachtet gehen 50 Jahre schnell um!           ..clip_image002
Wir kennen ihre Zeitreise vom ‚Bahnhof in Dartfort‘ bis hin zur ‚Blues-Nacht‘ im Weißen Haus bei B. Obama.
Und ist es so Normal , dass gerade sie, die Rolling Stones schon so lange am Markt sind? Warum? Was steckt dahinter?
Wie fanden sie all‘ die Jahre ihre Balance zwischen Musik und Geschäft?
Oberste Priorität waren und sind natürlich die Medien, ständig viele Fakten an die Öffentlichkeit zu bringen. Und dazu bedarf es der
ständigen Präsenz  in den Medien!
Im Mittelpunkt der Rolling Stones standen stets die Musik, die Frauen und das Rauschgift. Und sie hatten den Sex-Appeal ihren
Konkurrenten voraus! Ihr aufreibendes Leben; ‚genau das, was der Rock’n’Roll als Kunstform durchmachte, erlebte die Band am
eigenen Leibe.‘ Sie haben alles erreicht, was man in diesem ‚Metier‘ erreichen kann!
So basieren u.a. einige der besten Momente der Musikgeschichte auch auf ‚Unvollkommenheiten‘ auf Situationen, in denen das
Gefühl über die Technik siegte.
Wie äußerte sich Mick Jagger; „Ich vermute mal, dass unsere Langlebigkeit  –  unabhängig von der Qualität, womit ich nicht gesagt
haben möchte, dass wir keine Qualitäten hätten  –  dass diese Langlebigkeit der Faszination eine weitere Dimension verleiht.“
Um Publicity in sämtlicher Boulevardpresse bemühten sich die Stones stetig, ob mit den Verfilmungen all‘ ihrer großen Tourneen,
Dokumentationen oder Videofilmen etc.! Und ein übriges, zum krönenden Erfolg im Busineß, taten ihre genialen Manager, Finanz-
berater und Musikproduzenten.
Allerdings sind die Geschäfte der Stones sowie die Geldflüsse kaum nachzurechnen. Und ihnen ist es gelungen ihr ‚Lebenswerk
rentenfest‘ zu machen!
Sie haben letztlich ihre Lektionen gelernt, im Einzelnen und als Gesamtband….für mich absolut keine Normale, ‚gottverdammte‘
Band…diese ROLLING STONES!  
Stones forever….Fan Anke…                   ..clip_image003

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Stones-Tour 2012 / 2013 veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.